Schnelle Hilfe für die Schwächsten

Sven Hunger-Weiland

Gerade ältere Menschen trauen sich häufig nicht mehr zum Supermarkt, zumal sie zur Risikogruppe gehören. Foto: Archiv

EDEWECHT. Die Corona-Krise sorgt für ein große physische Distanz auf der einen Seite. Auf der anderen Seite lässt es die Menschen jedoch näher zusammen rücken. Auch in Edewecht versucht man sich mit dem Virus zu arrangieren, und dabei hat man natürlich vor allem die älteren Menschen im Blick. „Wir gehen für die einkaufen“ heißt die Initiative, die von der evanglisch-methodistischen Kirche organisiert wird.
„Wir werden derzeit auf eine harte Probe gestellt. Vieles wird und wurde eingeschränkt. Jetzt ist es wichtig, besonders an die Menschen zu denken, die alleine und einsam sind und unsere Hilfe benötigen“, betont Jörg Brunßen, Koordinator der Aktion, die unter dem Dach der evangelisch-methodistischen Kirche in Edewecht steht..
Die Kirche hat von vielen gerade älteren Edewechtern und Edewechterinnen gehört, die sich nicht mehr aus dem Haus trauen. Der Gang zum vertrauten Supermarkt oder zur Apotheke wird da ein Ding der Unmöglichkeit. Ab sofort soll diesen Menschen geholfen werden.
Der Ablauf ist so geplant: Ab dem kommenden Donnerstag, 26. März, werden telefonische Bestellungen entgegen genommen, und zwar in der Zeit von 10 bis 12.30 Uhr. Dabei wird Jörg Brunßen die Bestellung unter Telefon 0177/3134007 persönlich entgegen nehmen und an die einzelnen Helferinnen und Helfer weiterleiten. Nach dem Einkaufen werden die Waren zu den Hilferufenden gebracht und vor die Haustür gestellt, ohne Körperkontakt zu riskieren. Die Aktion ist vorerst auf vier Wochen ausgelegt. „Auch ältere Menschen, die anderweitig Hilfe benötigen, können sich in diesem Zeitraum melden“, betont Brunßen.
Um die Aktion zu starten, werden jetzt ausreichende Helferinnen und Helfer gesucht. Auch diese können sich ab sofort unter der genannten Telefonnummer melden.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Mit Beamern und Laptops in die Zukunft

EDEWECHT - Gerade die Corona-Pandemie zeigt, dass auch Schulen neue Wege gehen müssen und die Digitalisierung nicht mehr weiter aufgeschoben werden darf. Nachdem die Edewechter Oberschule ...

Auszeichnung für Engagement

WESTERSTEDE – „Es sind an die 150 Filme entstanden und ich muss ganz ehrlich gestehen: selbst ich wusste nicht, dass Peter so viele Dokumentationen herausgebracht und archiviert hat. ...

Lob für Dorfentwicklungsplan

APEN/red – Bei ihrem Besuch in der Gemeinde Apen konnte sich die Niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast vor Ort davon überzeugen, wie die Mittel der ...

Rügenwalder Mühle produziert jetzt Sojabohnen

Bad Zwischenahn. „Warum in die Ferne schweifen…“: so das Motto der Rügenwalder Mühle, wenn es um die Zutaten für ihre Produkte geht. Gemeinsam mit einem ...