Hier entsteht ein filmreifer Bigband-Sound

Artikel vom 31.10.2021

Oliver Schulz

Hier spielt die Musik: Die „Northwest Concert Band“ probt seit gestern in der Grundschule Schramperweg für das Konzert am 5. November. Bild: Björn Andresen 

Am 5. November kehrt die „Northwest Concert Band“ in den Jazzclub Wilhelm 13 zurück – Eine Crowdfunding-Aktion machte es möglich

Zu irgend­etwas muss doch diese ver­flixte Zwangspause gut gewesen sein. Bei den Kreativen vielleicht, um lang geträumte, aber nie realisierte Projekte umzusetzen. Die „Northwest Concert Band“, eines der wenigen professionellen und freien Jazzorchester in Niedersachsen, konnte wegen der Pandemie seit über einem Jahr nicht mehr proben und konzertieren. Nun kehren die „All-Stars“ der Region selbst mit Trompeten, Fanfaren und Trommelwirbel zurück auf die Bühne des Wilhelm 13 – und greifen dazu gleich ins oberste Regal.

In Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Alluvium feiert die Band ihr Comeback am Freitag, 5. November, um 20 Uhr. Doch ­damit nicht genug, begleitet ein Filmteam die Musiker bei den intensiven Vorbereitungen und zeigt – zu dem Konzert – Geschichten von den Musikern, von der Liebe zum Jazz, zu ihrem Club und zur Stadt Oldenburg.

Im Crowdfunding

Das Projekt wurde durch Spenden über eine sogenannte Crowdfunding-Aktion im Internet finanziert. Das gesteckte Ziel von 10 000 Euro wurde im Sommer sogar übertroffen. Das übrige Geld fließt in die Produktion der Konzertreihe „13“ der Band für die Spielzeit 2022. 84 Unterstützter schufen die finanzielle Basis für die technische und personelle Umsetzung.

Das Geld dient der Finanzierung der Proben und Dreharbeiten, und unterstützt damit die Arbeit der 13 Musikerinnen und Musiker, des Arrangeurs, des Filmemachers und des Tontechnikers.

Große Unterstützung

„Ich bin sehr glücklich, dass unser Experiment auf eine so große Zustimmung ­gestoßen ist“, sagt Philipp Pumplün, Schlagzeuger und einer der Initiatoren. „Das zeigt, wie sehr Bigband-Jazz im Nordwesten verankert ist.“

Seit Freitagmorgen probt „Die ­Wilde 13“ für „A Night at the Wilhelm 13“. Die musikalische Leitung hat Malte Schiller ­inne, der die Musik für den Film und das Konzert arrangiert hat, und Begründer der „Northwest Concert Band“ ist. „Ich kenne die meisten Musiker lange genug, um zu wissen, welche Stücke am besten passen. Deshalb musste ich mir um die Proben und das Konzert eigentlich keine große Sorgen machen. Das läuft schon.“

Kameras stören nicht

Die Arbeitsatmosphäre unter den 13 Profimusikern bewegt sich in der Grundschule Schramperweg in Oldenburg zwischen Konklave und Klassenfahrt. In den Reihen und zwischendurch wuselt das Kamerateam des jungen Filmemachers Finn Fredeweß – Wahl-Berliner aus Oldenburg. Manchmal verharrt die mobile Kamera auch direkt vor dem Dirigenten oder den Musikern. „Es stört aber weder die Konzentration noch die Abläufe. Die sind fast unsichtbar“, sagt Malte Schiller. „Jeder macht hier seinen Job.“

Den will die „Northwest Concert Band“ selbstverständlich auch am kommenden Freitag machen. „Die Erwartungshaltung ist schon groß – bei uns wie beim Publikum“, bestätigt Philipp Pumplün. „Wir müssen hier noch ein bisschen arbeiten. Aber ich bin sicher: Das wird ein großes Ding.“

WISSENSWERTES

Das Konzert „A Night at the Wilhelm?13“ der „Northwest Concert Band“ beginnt am 5. November um 20 Uhr. Seit dem 1. November gilt im Oldenburger Jazzclub die 2-G-Regel. Für die geplant rund 90 Plätze gibt es noch Karten auf der Homepage des Veranstalters.

Der zweite Auftritt ist für den 20. November um 20 Uhr im Sparkassenforum Leer geplant. Zweite Formation an diesem Abend ist die „Stormy Weather Bigband“. Der Film „A Night at the Wilhelm?13“ soll am 11. März erscheinen.

??? www.wilhelm13.de


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neue Weinbar und Abendmarkt am Waffenplatz

Bald soll am Waffenplatz wieder der Abendmarkt starten – diesmal in einer Kombination von Genuss-Ständen und Handgemachtem. „Lieus Imbiss“ läuft wieder und die ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

„Ammerländer Gartentage“ im Rhodopark

Mitten in der Hochblüte der Rhododendron finden am 07. und 08. Mai von 10-18.00 Uhr die beliebten „Ammerländer Gartentage“ statt. Diese Veranstaltung hat sich im Laufe der ...

Das langsame Ertrinken im Kunststoff

Plastik ist aus unserem Leben nicht wegzudenken, verursacht gleichzeitig aber ein gigantisches Müllproblem. Die Ausstellung „Planet or Plastic“ in Oldenburg setzt sich mit dem ...

Gisela Claußen stellt abstrakte Werke aus

„Farben, Rakel und Spatel“: So heißt die neue Ausstellung in der Müller-vom-Siel-Kate in Dötlingen. Die Bremer Künstlerin Gisela Claußen stellt zwölf ihrer ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

„Auge in Auge“ zeigt afrikanische Künstler

„Auge in Auge“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung in St. Ansgar in Oldenburg. Beim Anblick der Porträts afrikanischer Künstler wird schnell klar, dass der Titel hier ...

Von Poetry Slam bis Puppentheater

Sobald die Corona-Maßnahmen gelockert werden, soll das kulturelle Leben in Ganderkesee wieder Fahrt aufnehmen. So plant die regioVHS bis zu den Sommerferien. Niedersachsens ...

Junge Fotojournalisten zeigen ihr Schaffen in Oldenburg

Junge Fotojournalisten aus aller Welt zeigen ihre Bilder in Oldenburg bei einer Sonderschau zur World-Press-Photo-Ausstellung im Februar. Sie geben Einblicke in wichtige und zeitgemäße ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

An alter Gleishalle entsteht Kultur-Areal

Eine neue Kultur- und Gastrostätte entsteht an der alten Gleishalle am Bahnhof unter freiem Himmel. In gut drei Monaten soll das „Ahoi“ öffnen, bereits am Start ist wieder das ...

„Voices-Festival der Stimmen“ geht an den Start

Die beliebte Kultur-Reihe „Voices – Festival der Stimmen“ geht wieder an den Start. Das Programm ist vielfältig und wartet mit einigen Besonderheiten auf. Konzertveranstalter ...

Ein einziger Satz löst besessene Spurensuche aus

Harte Kost legt Enno ter Vehn, der nahe Oldenburg aufgewachsen ist, in seinem Roman vor. Er verbindet die Zugfahrt in ein Kriegsgefangenenlager mit der Jugend in den 70ern in Norddeutschland. Er ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Kunst-Installation ziert jetzt Platz vor Jugendzentrum Trend

Bislang hatte die Installation „Die Tänzerin“ ihrem Platz in der LEB-Werkstatt in Ganderkesee. Vor deren Schließung am Jahresende zog das Kunstwerk an einen neuen Standort ...