Wettbewerb soll Leben von Blutkrebspatienten retten

Artikel vom 12.11.2021

Carmen Böhling

Suchen Lebensretter (v.l.): NFV-Präsident Günter Distelrath, Pauline Bremer (21-fache Nationalspielerin VfL Wolfsburg), Pierre Littbarski (Weltmeister 1990) und Dr. Marlena Robin-Winn (Geschäftsführerin NKR). Bild:  Rainer Droese

Der Niedersächsische Fußballverband ruft Vereine dazu auf, an einer ganz besonderen Typisierungsaktion teilzunehmen. Dem Verein mit den meisten Registrierungen winkt eine Trainingseinheit mit einem Weltmeister von 1990

Dieser Wettbewerb soll Leben retten: In Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender Register (NKR) hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) eine Typisierungsmeisterschaft ins Leben gerufen. Ziel dieses sportlichen Wettbewerbs ist es, in Vereinen möglichst viele potenzielle Stammzellen-Spender für an Blutkrebs erkrankte Menschen zu finden. Im Rahmen dieser Aktion stellt der NKR den Vereinen kostenlose Typisierungssets zu Verfügung. Den Gewinner erwartet eine Trainingseinheit mit Weltmeister Pierre Littbarski.

„Ich will den Menschen die Angst nehmen!“ – Der Mann, der diesen Satz sagte, ist einer der populärsten deutschen Fußballer aller Zeiten. Er ist Weltmeister 1990, ein Dribbelkünstler auf dem Platz, immer einen Schalk im Nacken - auch außerhalb des grünen Rechtecks: Pierre Littbarski, auch „Litti“ genannt. Der gebürtige Berliner, der in der Bundesliga ausschließlich für den 1. FC Köln auflief, hat seine Heimat in Niedersachsen gefunden, ist Markenbotschafter des VfL Wolfsburg.

Auf einer Pressekonferenz, die im Rahmend der Typisierungsmeisterschaft in Hannover stattfand, räumte „Litti“ ein, dass er sich für seine Patenschaft erst einmal schlau machen musste. „Ich hatte keine Ahnung, wie diese Typisierung abläuft.“ Als er erfuhr, dass man bloß mit einem Wattestäbchen einen Abstrich an der Wangeninnenseite nehmen muss, war er erstaunt. „Das hat nichts mit Spritzen und Rückenmark zu tun“, räumte Littbarski mit Vorurteilen auf und stellte fest: „Es ist ganz einfach, ein Lebensretter zu werden.“ Mit inzwischen 61 Jahren kommt er selbst für eine Typisierung jedoch nicht mehr in Frage.

Typisiert ist dagegen Pauline Bremer, die zweite Patin des großen Wettbewerbs. „Während meiner Zeit bei Manchester City (2017 bis 2020/Anm.d.Red.) habe ich mich online registriert. Daraufhin wurde das Typisierungsset an meine Adresse geschickt, ich habe den Abstrich gemacht und das Set zurückgeschickt. So einfach war das“, erzählte die 21-fache Nationalspielerin, die seit 2020 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag steht.

Warum eine Initiative wie die Typisierungsmeisterschaft aktuell so wichtig ist, unterstrich Dr. Marlena Robin-Winn, Gründerin und Geschäftsführerin des NKR: „2020 haben sich fast 40 Prozent weniger Menschen als vor der Pandemie registrieren lassen. Doch Leukämie kennt keinen Lockdown. Blutkrebs schreitet voran, vor allem bei kleinen Kindern.“

NFV-Präsident Günter Distelrath berichtete von der positiven Resonanz auf die Meisterschaft: „Wir Fußballer wissen ganz genau, was Zusammenhalt bedeutet und wie wichtig es ist, einander zu helfen und sich für ein gemeinsames Ziel einzusetzen.“

MODUS UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Alle gesunden aktiven sowie passiven Mitglieder und Anhänger der Fußballvereine in Niedersachsen zwischen 17 und 55 Jahren, die noch nicht beim NKR oder einer anderen Spenderdatei angemeldet sind, können sich bei der Typisierungsmeisterschaft für ihren Verein registrieren lassen. Über die Website www.typisierungsmeisterschaft.de können Fußballvereine kostenlose Typisierungssets beim NKR bestellen und verteilen.

Jeder Verein bekommt für die Registrierung einen Punkt. Der Fußballclub, der nach Abschluss der Aktion die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt eine Trainingseinheit mit Pierre Littbarski sowie einen hochwertigen Trikotsatz. Auch die Vereine auf den folgenden 17 Plätzen dürfen sich über attraktive Preise freuen. Die Typisierungsmeisterschaft läuft noch bis ins nächste Jahr, ein offizielles Saisonende gibt es dabei noch nicht.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Eiszeit in der Nordseehalle in Emden auf der Kippe

Die nächste Eiszeit in der Nordseehalle ist eigentlich fest geplant. Aufgrund der Corona-Lage will die Stadt Emden am Freitag aber neu entscheiden. Kann es angesichts der Infektionslage in ...

Hier finden Betroffene im Kreis Aurich Hilfe

Wer an Brustkrebs erkrankt ist oder die Befürchtung hat, es zu sein, findet im Kreis Aurich an verschiedenen Stellen Hilfe. Denn nicht nur der Krebs selbst macht Betroffenen zu ...

Und unter einem Erdhügel liegt eine echte Burg

Die Rettung historischer Häuser in Niedersachsen liegt im Trend. Im Sommer 2020 hatte der NDR den Film über den Monumentendienst „Wir retten unser altes Haus“ ausgestrahlt. Nun ...

Digital Hub Ostfriesland geht 2022 in Leer an den Start

Neben technologischen Schwerpunkten im Bereich Industrie 4.0, Smart Region, Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit steht die Aus- und Weiterbildung im Mittelpunkt. Das Land fördert das ...

Schlange stehen in der bisher so ruhigen Brückstraße

Verschlafen, oft vergessen: Die Brückstraße gilt in Emden als die ruhigste Einkaufsstraße. Das ändert sich gerade mit der Neueröffnung eines Donuts-Ladens. Eine erste ...

Autoumschlag in Emden rutscht unter die Millionen-Marke

Der Einbruch war schon im ersten Corona-Jahr drastisch, 2021 ist der Umschlag von Fahrzeugen im Hafen von Emden erstmals seit 2009 unter die Millionen-Grenze gesunken. Schon im ersten Corona-Jahr ...

Geflüchtete kommen aus drei Ländern

Seit Montag ist die Emder Jugendherberge eine Unterkunft für Geflüchtete. Woher kommen diese Menschen? Wer betreut sie? Wir haben nachgefragt. Die meisten der geflüchteten Menschen, ...

Finanzielle Situation der Kliniken weiter schlecht

Bundesweit ächzen die Krankenhäuser unter der Belastung durch die Pandemie. Nicht nur das Personal ist besonders gefordert, auch die finanzielle Situation verschlechtert sich. Den Kliniken ...

Dieser Bunker braucht jetzt dringend selbst Schutz

Das Bunkermuseum Emden ist durch Brandschutzbestimmungen in seinem Bestand gefährdet. Der neue Vorstand will bei den Bemühungen um eine Rettung mehr als bisher auch auf eigene Stärken ...

Jugendherbergen nehmen Geflüchtete auf

Die Emder Jugendherberge, aber auch die in Aurich und Bad Zwischenahn werden vorübergehend als Außenstellen der niedersächsischen Landesaufnahmebehörde betrieben. Die Emder ...

Verein will aus Fehler lernen

Für reichlich Aufsehen haben die Mühlenfreunde Ihlow kürzlich gesorgt: An der Mühle Berta erstrahlte ein „Hakenkreuz“, gelegt aus Lichterketten. Das hat Spuren ...

Filigrane Handarbeit ist seine Passion

Markus Timme ist gelernter OP-Pfleger. Nach einem Unfall ließ er sich umschulen – zum Kunstglaser. In Westoverledingen hat er sich eine Werkstatt eingerichtet. Langsam und mit ...

In Emden werden wieder Schiffe gebaut

Darauf haben die Beschäftigten der Fosen Yard Emden lange gewartet: Nach zwei Lachsfarmen ist endlich ein Nachfolgeauftrag eingegangen. Gleich sechs Schiffe soll die Werft bauen. In Emden ...