Startschuss für die Innenstadt-Entwicklung ist gefallen

Artikel vom 03.01.2022

Christoph Reiprich

Das Land Niedersachsen stellt der Stadt Nordenham 755.000 Euro zur Verfügung, damit die Innenstadt grüner, digitaler und zukunftsfester werden kann. Bild: Archiv

 

Nordenhams Innenstadt soll digitaler, grüner und zukunftsfähiger werden. Um diese Ziele zu erreichen, hat das Land Niedersachsen 755.000 Euro zur Verfügung gestellt.

„Wir möchten nicht hinter verschlossenen Türen darüber entscheiden, wie wir das Fördergeld zur Verbesserung der Innenstadt ausgeben“, sagte Nordenhams Bürgermeister Nils Siemen bei der jüngsten Sitzung des Stadtrates. „Auch wenn es einen engen Zeitrahmen gibt, wollen wir die Ideen der Bürgerinnen und Bürger einholen.“

Das Land Niedersachsen hat der Stadt 755.000 Euro zur Verfügung gestellt. Nordenham steuert aus Eigenmitteln rund 84.000 Euro zum Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ bei. Das Geld soll dazu beitragen, die Innenstadt und den Einzelhandel zu entwickeln und grüner, digitaler sowie zukunftsfähiger zu machen.

Projektgruppen gebildet

Um die Fördergelder abrufen zu können, muss der erste konkrete Projektantrag bereits bis zum 31. März 2022 gestellt werden. Ansonsten verfällt der gesamte Zuschuss des Landes. Der letzte Projektantrag muss bis zum 30. Juni 2022 beim Land eingereicht werden. Die Zeit dränge also ein wenig, meinte Nils Siemen.

Um die verbleibenden Monate effektiv zu nutzen, hat der Bürgermeister Anfang Dezember den Startschuss für die inhaltliche Arbeit am Sofortprogramm gegeben. In der Friedeburg trafen sich zum Auftakt Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung, von Nordenham Marketing und Touristik (NMT) und der Gemeinnützigen Nordenhamer Siedlungsgesellschaft (GNSG), um erste Ideen auszutauschen.

Dabei wurden fünf Projektgruppen gebildet, die sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigen. Dazu zählen: Maßnahmen gegen den Leerstand, Dienstleistungen, Kultur, Freizeit und Tourismus, Natur und Klimaschutz, Verkehr und Logistik sowie Konzepte und Strategien. Nils Siemen leitet eine Steuerungsgruppe, die zwischen den Projektgruppen eine Vernetzung schaffen soll und den gesamten Prozess der Innenstadtentwicklung koordiniert.

Nach und nach wird die Stadt einzelne Anträge einreichen. Die Umsetzung der Projekte muss bis zum 31. März 2023 erfolgen. Nils Siemen wünscht sich eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung. Die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger, Einzelhändler, Gastronomen, Marktbeschicker und Kommunalpolitiker sollen in den Projektgruppen Berücksichtigung finden.

Verschiedene Beteiligungsformate

Dazu wird die Stadtverwaltung verschiedene Beteiligungsformate organisieren, die abhängig von der Corona-Situation in Präsenz oder digital stattfinden werden. Die Formate sind für Januar geplant. Zudem ist es möglich, Ideen über die Homepage der Stadt einzureichen: www.nordenham.de/de/rathaus/verwaltung/sag-s-uns-einfach.

„Wir werden auf der Homepage die Bürgerinnen und Bürger auch über den aktuellen Stand des Programms informieren“, so Nils Siemen. Er hofft auf eine große Beteiligung. Denn ein städtisches Projekt lebe auch von den Vorschlägen der Einwohnerinnen und Einwohner, meint der Bürgermeister.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Glücksgefühle wie in den guten alten Zeiten

Es war einer jener Werder-Momente, die in die Geschichte des Vereins eingehen: Viele Nordenhamer waren beim Aufstiegsfinale in Bremen dabei. Und einer staunte ganz besonders. „Man muss ...

Kostenlos parken beim MPS in Rastede

Anzeige

Großparkplatz Hasenbült, 1500 Parkplätze

Flächenbrand statt Phosphorbombe - So kam es zur Warnmeldung

Der vermeintliche Fund einer ausgasenden Phosphor-Bombe hat in Butjadingen für Verunsicherung gesorgt. Am Ende wurde der Anfangsverdacht nicht bestätigt. Die erste Mitteilung am ...

1000 Schließungen – Meisterwerk der Technik feiert Jubiläum

Das Huntesperrwerk schützt bei Sturmfluten Elsfleth, Oldenburg und das Umland vor Überschwemmungen. Mehr als 1000 Mal schloss und öffnete es sich bereits. Der NLWKN will in das ...

Schlick und Corona erschweren Vereinsarbeit

Die Weservertiefung bereitet den Mitgliedern des Segelclubs Nordenham große Sorgen. Auf der Jahreshauptversammlung wurde noch einmal deutlich, vor welchem Problem sie stehen. Die ...

Zuverlässigkeit und Seriosität haben hier höchste Priorität

Anzeige

Corona trifft Arbeitnehmer in Nordenham

Nach zwei Jahren veranstaltete der DGB die erste Mai-Kundgebung in Nordenham. Im Mittelpunkt stand eine Corona-Bilanz. Mustafa Dogan blickt strahlend vom Rednerpult der Jahnhalle und sagt: ...

Erlebnisse auf dem Bauernhof

Auf dem Milchviehbetrieb in Golzwarderwurp durften Celina Lenz aus Brake und Nils Brocksiek aus Rodenkirchen den Arbeitsalltag auf einem Bauernhof kennenlernen. Der Kreislandvolkverband Wesermarsch ...

Ärger über antirussische Pöbeleien

Leon Weiß verurteilt Putins Angriffskrieg in der Ukraine. Für Pöbeleien gegenüber russischstämmigen Bürgern hat er kein Verständnis. Er berichtet von einem ...

Im Klinikum Oldenburg macht man Lust auf Pflege

Anzeige

Seit nunmehr 181 Jahren steht das Klinikum Oldenburg für qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, beste Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen und eine ...

Mehlknappheit versetzt Nordenhamer Pizzabäcker in Sorge

Aufgrund des Krieges in der Ukraine ist das Mehl knapp. Vor allem für die Gastronomie ist dies ein herber Schlag. Auch die Pizzeria Overland in Nordenham ist von dem Problem betroffen. Eine ...

TikTok-Star aus Butjadingen knackt die 1-Million-Marke

Bei TikTok ist er längst ein Star: Clemens Brock. Der 27-Jährige ist mit einer Million Followern der wohl bekannteste Influencer aus der Wesermarsch. In seinen Videos beschäftigt er ...

Whale watching führt zu neuem Besucher-Rekord

Hunderte Menschen haben während der Osterfeiertage auf dem Oberfeuer Preußeneck Ausschau nach Schweinswalen gehalten. Die Tiere zeigten sich erst, als die Spektive schon eingepackt ...

Hoch hinaus mit reicher Ernte

Anzeige

Kein Bücken, sondern komfortabel im Stehen gärtnern: Aussäen, Pflanzen, Harken, Jäten und Ernten im Stehen statt über dem Boden, das Gärtnern im Hochbeet ...

Treffpunkt für Kinder und Jugendliche in Brake

Die Stadt Brake bietet den Kindern und Jugendlichen zahlreiche Freizeitmöglichkeiten an. Eine davon ist der Jugendtreff am Philosophenweg. Der Jugendtreff Brake ist eine städtische ...