Alte Luxus-Yacht „Argosy“ soll bald wieder glänzen

Artikel vom 11.01.2022

Ulrich Schlüter

Die „Argosy“ ist zwar in die Jahre gekommen und bietet äußerlich zwar ein arg ramponiertes Erscheinungsbild. Doch die wunderschöne Linie lässt erahnen, wie prächtig der 71,5 Meter lange Dampfer einst über die Ozeane schipperte. Bild: Ulrich Schlüter

Ein Hingucker mit Geschichte liegt derzeit im Braker Binnenhafen: Gebaut wurde die „Argosy“ im Jahr 1931 in Kiel. Das Schiff ist in die Jahre gekommen und soll nun komplett saniert werden.

Als Mirko Derezynski die Tür zum Salon im Achterschiff öffnet, lässt sich der Luxus noch erahnen, der einst auf der Yacht „Argosy“ herrschte. Der Tresen, an dem die edlen Getränke und Speisen für Eigner und Gäste ausgeschenkt wurden, ist aus weißem Marmor. Aus Edelholz ist der Decksboden gefertigt. Auch im übrigen Schiff wurde den Passagieren purer Luxus geboten. Sowohl in der Eigner- als auch in der Kapitänskabine sind die Wände der Bäder mit schwarz-weißem Marmor ausgestattet. Die meisten Armaturen und Waschbecken fehlen jedoch. „Fast alles, was nicht niet- und nagelfest war, wurde gestohlen“, sagt Mirko Derezynski am Dienstag bei der Schiffsbesichtigung. Sogar die beiden Anker sind verschwunden.

Huckepack-Transport

Seit Montagabend liegt die 71,5 Meter lange „Argosy“ im Braker Binnenhafen. Das niederländische Spezialschiff Rolldock Sky II hatte die Motoryacht huckepack von Neapel nach Bremerhaven bringen wollen. Kurzfristig musste der Kurs allerdings geändert und Brake angelaufen werden. „Wir sind dem Hafenkapitän in Brake sehr denkbar, dass er uns so schnell und unkompliziert geholfen hat“, betont der 50-Jährige, der als Kapitän bereits mehr als 300 Meter lange Containerschiffe über die Ozeane steuerte. Mit „Wir“ meint Mirko Derezynski die Ocean Independence mit Sitz in Zürich. Der 50-Jährige arbeitet für das Unternehmen als Yachtmanager und betreut mehrere Projekte wie das der „Argosy“.

1931 in Kiel gebaut

Seit 2021 ist Mirko Derezynski Büroleiter für Hamburg und vertritt den neuen Eigner der „Argosy“, die 1931 bei der zum Krupp-Konzern gehörenden Germania Werft in Kiel gebaut wurde. Der amerikanische Multimillionär Charles A. Stone von der Brokerfirma Hayden-Stone hatte die Motoryacht in Auftrag gegeben. Sie diente wohl auch repräsentativen Zwecken. Die Luxus-Yacht verfügt neben einer geräumigen Eigner-Kabine mit begehbarem Kleiderschrank auch über gleich mehrere Gästekammern. Eine 14-köpfige Crew und der Kapitän sorgten für das Wohlergehen an Bord. Nach mehreren Besitzer- und Namenswechseln lag das Schiff schließlich ab 2008 in Italien auf. Der letzte Eigentümer hatte noch einmal versucht, die „Argosy“ in Fahrt zu bringen und eine aufwendige Sanierung begonnen. Dann aber müsse ihm das Geld ausgegangen sein, vermutet Mirko Derezynski.

In Neapel ersteigert

Und so rostete das Schiff in Neapel vor sich hin. Schließlich wurde es versteigert. Der neue Eigentümer ist Europäer. Mehr verrät Mirko Derezynski nicht. An Geld jedenfalls scheint es ihm nicht zu mangeln. Auch darüber spricht der 50-Jährige nicht, weder über den Kaufpreis noch über die Summe, die bei der kompletten Sanierung in den nächsten drei bis dreieinhalb Jahren aufzubringen ist.

Ende des Monates werden Schlepper die „Argosy“, die unter der Flagge Maltas registriert ist, auf den Haken nehmen. Die Reise zu einer Werft im Süden der Wesermarsch kann sie nicht aus eigener Kraft antreten. „Sie wird später einen Hybridantrieb bekommen“, weiß Mirko Derezynski. Nach erfolgter Sanierung wird sie im Inneren mit der neuesten Technik ausgestattet sein. Äußerlich soll sie so wunderschön erstrahlen, wie bei ihrer Jungfernfahrt.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neue Mitglieder werden gesucht

In Brake haben Jugendliche im Jugendforum die Chance sich für ihre Interessen einzusetzen. Das Angebot wird aber bislang von zu wenigen Jugendlichen genutzt. „Es ist ziemlich leicht, sich ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Diese Internetseite soll Verbraucher vor der digitalen Abzocke schützen

Enkeltrick, Fakehops, Spam-Mails: Die Gefahren, auf digitalem Weg Opfer einer Abzocke zu werden, lauern fast überall. Eine Homepage will die Risiken minimieren. Die Kollegen der NWZ hat die ...

Texanische Erdnatter im Braker Hafen aufgetaucht

Als am Braker Hafen eine Schlange aus einem Container kroch, wurde der Saterländer Florian Häselbarth informiert. Der Inhaber des Seelter Reptilienhuus fuhr in die Wesermarsch und nahm das ...

Landkreis Wesermarsch erhält 1 055 289 Euro

Den Menschen die Möglichkeit zu geben, ihren Sport wohnortnah auszuüben: Das Sportstättensanierungsprogramm schafft jetzt Abhilfe und ermöglicht die Sanierung von Sportanlagen in ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Ferienpass wird gut angenommen

Die Ferienpass-Aktivitäten konnten wegen Corona nicht stattfinden. Die Wiederaufnahme ist in der Gemeinde Butjadingen geglückt. 246 Kinder haben sich einen Ferienpass gekauft. 246 ...

Heuballen-Arena erntet viel Lob

Viel Spaß hatten Einheimische und Touristen am Wochenende in der Heuballen-Arena. Nach der Musikrevue am Freitag durften die Besucher am Sonnabend selbst ihr Gesangstalent unter Beweis ...

15.000 Tonnen Holz von Brake in die USA verschifft

Die Wasserschutzpolizei hat im Braker Hafen einen Massengutfrachter kontrolliert. Nachgefragt wurde, wie viel Ölschlamm das Schiff gelagert hat. Früher wurde der Schlamm ins Meer ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Seehund-Figur steht wieder im Fedderwardersieler Hafen

Gute Nachrichten für das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel: Die Seehund-Figur erstrahlt in neuem Glanz und durch eine Spende konnte eine Kaffeebrühsäule angeschafft ...

Geschichtsträchtiges Wirtshaus steht zum Verkauf

Die Hahnenknooper Mühle steht zum Verkauf: Die Eigentümer bieten das Wirtshaus in der Gemeinde Stadland für 99.000 Euro an. Der derzeitige Pächter gibt wegen der steigenden Preise ...

Fitness-Angebot für die Jugendlichen

Erfolgreicher Probelauf: Der neue Fitnessraum im Kinder- und Jugendhaus Einswarden ist jetzt eingeweiht worden. Er ist ein wichtiger Baustein für die Jugendarbeit im Stadtteil. Im April ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Protest unter sengender Sonne

Die Anti-Atom-Radtour der Organisation „Ausgestrahlt“ führte am Dienstag durch die Wesermarsch. Bei grenzwertigen Temperaturen gab’s eine Kundgebung vor dem Kernkraftwerk ...