Emden setzt auf insektenfreundliche Straßenbeleuchtung

Artikel vom 15.04.2022

Elisabeth Ahrends

Hat sich bewährt: Seit 2017 gibt es auf dem Wallabschnitt zwischen Friedrich-Ebert- und Boltentorstraße 57 LED-Straßenlaternen, die besonders tierfreundlich sind. Bild: Archiv Hasseler

Straßenlaternen, die den Schutz von Insekten im Blick haben? Die gibt es bereits seit einigen Jahren in der Stadt Emden. Trotzdem sollen sich Bürger sicher fühlen. Ob das funktioniert?

Nachtfalter, Stechmücken, Wanzen und Zikaden dürften sich inzwischen nachts noch wohler auf dem Emder Stadtwall fühlen als sie es auf dem Grüngürtel ohnehin schon tun. Seit 2017 setzt die Stadt nämlich auf eine insektenfreundliche Beleuchtung, die sich laut Stadtsprecher Eduard Dinkela inzwischen bewährt hat. Deshalb soll sie in den kommenden Monaten ausgeweitet werden. Zum Einsatz kommen dabei LEDs, die Licht erzeugen, das Insekten weniger anzieht.

Ob es funktioniert? Dieser Frage will der ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte der Stadt, Stefan Rölling, in diesem Jahr bei mehreren Nachtspaziergängen auf den Grund gehen. „Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dadurch weniger Insekten angelockt werden“, sagte er im Gespräch mit unserer Redaktion?.

Warm-weiße Lampen zum Tierschutz

Dabei hat der 41-jährige Insektenkenner sich einiges vorgenommen. Denn allein auf dem Wallabschnitt zwischen der Friedrich-Ebert- und Boltentorstraße „wurden insgesamt 57 LED Straßenleuchten mit warm-weißer Farbtemperatur in maßvoller Art und Weise zum Schutz der nachtaktiven Tiere installiert“, sagte Dinkela. Zusätzlich wird die Beleuchtung gedimmt – von 21 Uhr bis Mitternacht auf 70 Prozent und danach bis 4 Uhr auf 50 Prozent. Bis 6 Uhr wird die Helligkeit dann wieder auf 70 Prozent hochgefahren.

Anders verhält es sich bei den 17 intelligenten Wallleuchten zwischen Wasserturm und Boltentorstraße, dem zweiten Projektabschnitt der Stadt. Dort springt das Licht nur im Bedarfsfall an, wird also mit einer Art Bewegungsmelder gesteuert. Eine Win-win-Situation in Sachen Sicherheit und Insektenfreundlichkeit: „Der Fußgänger hat ein sicheres Gefühl, da das Licht den Passanten auf seinem Weg begleitet und durch den Ruhezustand der Leuchten (circa 20 Prozent Helligkeit) wird die Beeinflussung der nachtaktiven Tiere deutlich reduziert.“

„Weniger Licht ist immer besser für die Tierwelt“

Insekten wie der Nachtfalter nutzen nämlich eigentlich den Mond, um sich zu orientieren, erklärte Rölling. Beleuchtete Fensterscheiben bei Nacht oder dauerbrennende Straßenlaternen störten diesen natürlichen Flugmodus. Der ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte befürwortet daher den Vorstoß der Stadt, auf weiße LEDs zu setzen, die Insekten weniger anziehen. „Weniger Licht ist immer besser für die Tierwelt.“ Zudem seien Bewegungsmelder auch in Sachen Stromsparen sinnvoll. Immerhin ermöglicht diese „dank ihrer besseren Lichtausbeute und außerordentlich vielseitigen Einsetzbarkeit durch neue Optiken und zusätzlichen Steuerungsmöglichkeiten eine maximale Energieeinsparung“, wie Dinkela mitteilte.

Noch in diesem Jahr sollen 28 weitere intelligente Laternen entlang des Radwegs Althusiusstraße installiert werden. „Die erfolgreich getestete neue Technik vom letzten Abschnitt der Wallbeleuchtung mit den Sensoren wird auch hier eingesetzt und somit eine umweltfreundliche und dennoch für Radfahrer – und Fußgänger – sichere Beleuchtung ausgeführt“, so Dinkela.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Erinnerungen an eine „Phantastische Wattwanderung“

Auf eine „Phantastische Wattwanderung“ können sich Besucher der Johannes a Lasco Bibliothek begeben – doch mit Meeresforschung hat das alles nichts zu tun. Auf eine ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

Zeitweise kein Durchkommen im Kuhstall

Wie funktioniert Landwirtschaft heute? Dazu haben hunderte Menschen am Sonntag auf dem Hof der Familie Zents-Borgman in Twixlum Einblicke zwischen Stall und Scheune erhalten. Das sonst beschauliche ...

In Groningen brauchen Sie kein Parkticket – und müssen doch bezahlen

Wer sein Elektroauto auflädt, muss hierzulande meist nicht noch fürs Parken bezahlen. Doch ist das auch in den Niederlanden so? Und welche Park-Regeln gelten dort überhaupt? Wir haben ...

Gewürzhändler verlässt aus Protest Emder Wochenmarkt

Auf dem Emder Wochenmarkt gibt es Ärger – wegen einiger Transportfahrzeuge. Nun zieht ein Markthändler die Reißleine und kehrt der Stadt den Rücken. Der Emder Wochenmarkt ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

So funktioniert Milchkuh-Haltung ohne Melkroboter

Wie sieht ein moderner Milchviehbetrieb aus? Das können Interessierte anlässlich des Tags des offenen Hofes bei Familie Dänekas in Nortmoor erfahren. Dort gibt es viel zu ...

Öliger Film im Hafenbecken gibt Rätsel auf

Ein braunes Gemisch an der Wasseroberfläche im Emder Hafen gibt zurzeit noch Rätsel auf. Für die Feuerwehr entwickelt sich der Einsatz zu einem Marathon. Der ölige braune Film, ...

Sonderpreis trotz Aus im ersten Solarboot-Rennen

So hatte sich das Team Emden seine Teilnahme am Solarboot-Wettbewerb im niederländischen Akkrum sicher nicht vorgestellt: Eine Windböe ließ das Boot kentern. Doch am Ende gab es einen ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

Emder Feuerschiff-Attentäter muss ins Gefängnis

Mit vier Bohrlöchern hatte ein 46-jähriger Emder im Juni 2021 versucht, das Emder Feuerschiff zu versenken. Jetzt stand er vor Gericht und offenbarte eine sehr seltsame Weltsicht. Der ...

Kind rettet sich mit Sprung aus dem Fenster

Als Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Südbrookmerland Alarm schlugen, befand sich noch ein Kind im brennenden Haus. Es überlebte durch einen mutigen Rettungsakt. Mit einem beherzten ...

Fünfjährige Milla aus dem Landkreis Aurich braucht Knochenmarkspende

Die fünfjährige Milla aus Rechtsupweg leidet an aplastischer Anämie – und benötigt eine Knochenmarkspende. Das Leben der Familie steht Kopf seit der Diagnose, dabei fing ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Studieren geht fast nur noch mit Nebenjob

„Bei den Nudeln merkt man es besonders.“ Die Inflationsrate liegt aktuell bei rund acht Prozent. Zwei Studenten aus Emden berichten, wie sich die Preissteigerung auf ihr Leben ...