Seminar mit Experten zum Thema Antisemitismus

Artikel vom 18.07.2022

3000-Euro-Spende überreicht: Die LzO unterstützte das Antisemitismus-Seminar des Jahrgangs 10 am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ahlhorn. Den Scheck überreichten (von rechts) Sebastian Merz und Frank Debbeler (beide LzO) an Jasmin Kandt (Förderverein) und Florian Schön (Schulleiter). Bild: DBG

Kurz vor den Sommerferien beschäftigten sich die Jugendlichen des Jahrgangs 10 am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ahlhorn mit dem Thema Antisemitismus. Dafür erhielten sie professionelle Hilfe.

Zum Ausklang des Schuljahres haben sich Schülerinnen und Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) in Ahlhorn an zwei Tagen mit dem Thema Antisemitismus auseinandergesetzt. Der Unterricht in den Fächern Politik-Wirtschaft, Geschichte, Religion und Werte und Normen bietet nach Angaben von Lehrer Enno Gesierich zahlreiche Anknüpfungspunkte an den Themenkomplex Antisemitismus??.

Aktuelle Entwicklungen

„Gerade angesichts der letzten Entwicklungen im Nahen Osten, hartnäckiger Ressentiments und verschiedener Fälle von Hasskriminalität gegen Jüdinnen und Juden in Deutschland sowie die Debatte um die Documenta-Kunstausstellung ist es erfreulich, dass wir zur Abwechslung vom Unterricht den Schülerinnen und Schülern des zehnten Jahrgangs Workshops anbieten konnten“, sagt Gesierich. Die Veranstaltung habe durch die abwechslungsreiche Organisationsform einen Charakter bekommen, den Schulunterricht nur schwer in diesem Umfang gewährleisten könne. ?

Mit dem Verein Rabulo (Regionale Arbeitsgemeinschaft Bildung und Lernen Oldenburg) konnte das DBG außerschulische Unterstützung gewinnen. Privatdozent Dr. Ingo Elbe von der Universität Oldenburg und Experte auf dem Gebiet des Antisemitismus‘ stand für den Abschlussvortrag mit Diskussion zur Verfügung.

Trotz dieser professionellen Unterstützung entstanden Eltern und Schule aufgrund der Förderung durch die LzO in Zusammenarbeit mit dem DBG-Förderverein keine Kosten. Am Mittwoch überreichten Sebastian Merz und Frank Debbeler von der Sparkasse einen Scheck über 3000 Euro an die 2. Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des DBG, Jasmin Kandt. Sie ist auch Lehrerin an der Schule. Auch Direktor Florian Schön bedankte sich im Namen des Gymnasiums.

Nicht das erste Mal

Schon im Vorjahr hatte das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Ingo Elbe für ein Experteninterview zum Thema Antisemitismus gewinnen können. Es sollte die Arbeit des zweiten Halbjahres des zehnten Jahrgangs in den Fächern Religion sowie Werte und Normen abschließen. Leider musste das Interview wegen der damals geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz als Ferninterview stattfinden. Da das DBG aber über die nötige digitale Infrastruktur verfügt, konnten auf diesem Wege sogar zusätzlich zu zwei ganzen Jahrgängen (10 und 11) weitere Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe und Lehrkräfte an der nachmittägigen Videokonferenz teilnehmen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Zum Saisonabschluss in voller Pracht präsentiert

Deko, Glaskunst und Naturseifen: Beim Kunst- und Handwerkermarkt im Essgarten Barjenbruch war einiges geboten. Nach dem Saisonabschluss kehrt Ruhe ein – die nächsten Termine stehen aber ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Weg ist frei für den Grundschulneubau in Wüsting

Dass der Neubau für Wüstinger Grundschule „alternativlos“ ist, das wurde in Hude erneut deutlich. Der Weg ist nun frei, denn die Änderung des Flächennutzungsplanes ...

Vogelsiedlung könnte zur Fahrradzone werden

Die Vogelsiedlung in Ganderkesee könnte zur Fahrradzone werden, als Teil einer schnellen Radverbindung nach Bremen. Doch bis zur Umsetzung gibt es noch einige Hindernisse, wie eine Radtour ...

„Maelføy“ feiert Debütalbum in Oldenburg

Mehrfach wurde es verschoben: Jetzt konnte die Metalcore-Band „Maelføy“ aus Ganderkesee endlich ihr Debütalbum mit einem Konzert feiern. Über einen denkwürdigen ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

Bücherwürmer erhalten Diplome

Die Vielleser der Sommerferienaktion Julius-Club erhielten von Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski und Pastor Ludger Brock Diplome überreicht. Die Kinder stellten einen ...

Aus Spielplatz wird Mehrgenerationenplatz

Zum Städtebauförderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ in Ahlhorn gehört auch der ehemalige Spielplatz an der Katharinenstraße. Daraus wird ein ...

Pausenhof der Grundschule Harpstedt wird bunter

Himmel und Hölle, Linien für das Basketballfeld und ein besonderer Wunsch der Schüler: Mitglieder des Round Table 91 aus Delmenhorst haben den Pausenhof der Grundschule Harpstedt ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Anmelden für interkulturellen Frauensporttag

Ein interkultureller Frauensporttag ist am 24. September im Landkreis Oldenburg geplant. Mehr als 15 Sportarten können von den Frauen ausprobiert werden. Die ersten Kurse sind bereits ...

Sternfahrten per Rad führen nach Hude

Erstmalig gibt es Auftakttouren für die Aktion „Stadtradeln“. Eine beginnt in Wildeshausen, eine in Kirchhatten. Das Ziel ist dasselbe: Das Bürgerfest in Hude. Die ...

Drei Konzerte und gesellige Pausen

Dreimal Musik erleben und zwischendurch Bekannte auf dem Arp-Schnitger–Platz in Ganderkesee treffen: Das 3x3-Konzert kam bisher immer gut an. Wo es Karten für das Konzert am 24. September ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Wie Kinder im Wald mit Kopf, Herz und Hand lernen

Nach drei Jahren findet an der Jagdhütte ein Hasbruchtag statt. Was dort am 4. September geboten wird und wen die Initiatoren mit dem Programm ganz besonders ansprechen wollen. Einerseits, so ...