Wunsch nach mehr Wertschätzung in allen Vereinen

Artikel vom 27.07.2022

Kim Kristin Loschen

Lotte Hoppe (20) aus Oldenburg leistet derzeitig ihren Bundesfreiwilligendienst beim niedersächsischen Fußballverband. Bild: Privat

Was kann die Europameisterschaft der Frauen in England bewirken? Aufwind, Euphorie und Begeisterung, die durch das Turnier entstanden sind, müssen laut Lotte Hoppe aus Oldenburg genutzt werden.

Frage: Frau Hoppe, Sie spielen schon seit zwölf Jahren Fußball und verfolgen das Geschehen der Europameisterschaft der Frauen in England. Haben Sie das Gefühl, dass im Moment ein positiver Hype um den Frauenfußball aufkommt?

Lotte Hoppe: Ja auf jeden Fall. Meiner Meinung nach spiegeln die Resonanzen der EM und auch der Rekord-Ticket-Verkauf dies gut wider. Auch die Rekordzuschauerzahlen in der Champions League zeigen, dass das Interesse da ist und die Menschen Lust haben Frauenfußball zu schauen.

Frage: Sehen Sie den Frauenfußball durch die Europameisterschaft im Aufwind?

Hoppe: Ja. Ich glaube bei dieser Europameisterschaft und vor allem durch die Leistungen der Spielerinnen kann das ein großes Sprungbrett sein, im Anschluss den Aufwind zu nutzen, um Strukturen zu ändern und Bedingungen für Spielerinnen zu verbessern. Diese Europameisterschaft zeigt, dass das Interesse auf jeden Fall da ist.

Frage: Glauben Sie, dass die Vereine in Oldenburg von der Europameisterschaft profitieren können?

Hoppe: Hinblickend auf die große Euphorie und die Rekordzahlen, würde ich es mir wünschen, dass das Interesse vieler Mädchen geweckt wurde. Vereine in Oldenburg können dadurch hoffentlich von einem großen Zulauf profitieren.

Frage: Was erhoffen Sie sich durch die aktuell stattfindende Europameisterschaft?

Hoppe: Ich erhoffe mir, dass der Aufwind, die Euphorie und die Begeisterung, die durch die Europameisterschaft entstanden sind, mitgenommen werden, Stadien in der kommenden Saison voller werden und Menschen, die vorher skeptisch waren, begeistert wurden. Allgemein wünsche ich mir eine größere Wertschätzung und Professionalität in allen Vereinen, die dazu führt, dass Spielerinnen der ersten Ligen Fußball als Beruf ausführen und auch davon leben können.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Im Ausstellwerk 95 geht ein einfaches Konzept auf

Wer Kunsthandwerk und Design herstellt, kann im Ausstellwerk 95 eine Verkaufsfläche dafür finden. Eine kluge Geschäftsidee setzten zwei Oldenburgerinnen kreativ um. Das Konzept ist ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

NORDLICHT- Wie kann ich Geld sparen?  

Ich habe letztens ein Video einer Anfang 20-Jährigen gesehen, in dem sie gestanden hat, dass die 26.000 Euro Schulden hat und meinte, dass sie nicht mit Geld umgehen kann. Sie hat das ganze ...

Fahrradspur soll Parkstreifen an Nadorster Straße ersetzen

Die Umgestaltung der Nadorster Straße ist ein Großprojekt. Im ersten Schritt will die Stadt nun Radfahrern mehr Platz einräumen. Doch das Vorhaben erzeugt bereits Gegenwind. An der ...

Senioren helfen Schulkonflikte zu lösen

In Oldenburg gibt es jetzt „Seniorpartner in School“ – zur Mediation mit Schulkindern. Die ersten acht ausgebildeten Ehrenamtlichen starten ab Herbst an zwei Grundschulen. Birthe ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

„Dieses Jahr ist es schlimmer denn je“

Jeden Tag kommen neue Fundtiere ins Oldenburger Tierheim. Die Mehrzahl davon sind Katzenkinder. Und das, obwohl Kastrationspflicht gilt. Aber es gibt noch andere Gründe für die ...

Tee-, Bekleidungsgeschäft und DJ zusammen auf der Bühne

Wenn ein Teeladen, ein Bekleidungsgeschäft und ein DJ gemeinsam auf der Bühne stehen, dann heißt es wieder: Muse, Mampf & Mammon. Das Event findet am 17. September auf dem ...

Behindertenverband sucht Lösungen gegen die Stolperfalle

Vor einigen Monaten verletzte sich eine blinde Oldenburgerin, weil sie über einen E-Scooter stolperte. Offenbar kein Einzelfall. Der Blinden- und Sehbehindertenverband möchte daher, dass ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Nordlicht Newsletter  Urlaubsblog - Eine kurze Reise durch die Wochen in Bildern

Ich war einige Wochen weg und wie versprochen, habe ich ein paar Fotos für euch gemacht um euch einen Einblick zu verschaffen.  Ich habe darüber berichtet, dass ich ein Bild ...

In der Tischlerei können Gefangene sich ändern

Die Tischlerei der JVA Oldenburg ist für Gefangene eine gute Möglichkeit, zurück ins Arbeitsleben zu finden und sich weiterzubilden. Unterstützt werden sie dabei von ...

Oldenburger Gefängnis-Zahnarzt schätzt Freiheit im Berufsleben

In der Oldenburger JVA kennt Dr. Eckart Nikolai sich wohl am besten mit Löchern aus. Als Zahnarzt versorgt er die Gefangenen und schätzt die Freiheit, die sein Beruf ihm ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen

Das Kunstprojekt „Offene Arteliers“ läuft an den kommenden zwei Wochenenden in Oldenburg und umzu. Mit dabei ist das Künstlerpaar Petra und Peter Knauer, das sich viel von der ...