Diese Internetseite soll Verbraucher vor der digitalen Abzocke schützen

Artikel vom 10.08.2022

Nicolas Reimer

 Eine österreichische Internetseite will verhindern, dass Verbraucher auf digitalem Weg Opfer einer Abzocke werden. Bild von Joshua Woroniecki auf Pixabay 

Enkeltrick, Fakehops, Spam-Mails: Die Gefahren, auf digitalem Weg Opfer einer Abzocke zu werden, lauern fast überall. Eine Homepage will die Risiken minimieren. Die Kollegen der NWZ hat die Seite gecheckt.

Falsche Polizeianrufe, verdächtige E-Mails, betrügerische Online-Shops: Die Gefahren, auf digitalem Weg Opfer einer miesen Abzocke zu werden, lauern heutzutage fast überall. Die schlechte Nachricht: Es kommen nahezu täglich neue Maschen hinzu – und ein Ende scheint vorerst nicht in Sicht. Die gute Nachricht: Mittlerweile existieren übersichtliche Internetseiten, die zahlreiche Risiken zusammenfassen und Verbraucher warnen.

Eine davon ist die deutschsprachige Homepage www.watchlist-internet.at. In deren Impressum ist das Österreichische Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) mit Sitz in Wien als Herausgeber und Verleger angegeben. Unsere Redaktion hat in Wien angerufen, zur Sicherheit die Echtheit der Seite geprüft und sich die Funktionen näher angeschaut.

Der Eindruck: Hier können nicht nur betrogene Verbraucher zur Aufklärung beitragen, sondern auch potenzielle Opfer einem Betrug entgegenwirken. Die Seite wirkt auch deutlich übersichtlicher und nutzerfreundlicher als etwa die deutsche Seite www.sicher-im-netz.de, für die das Bundesministerium des Innern und für Heimat die Schirmherrschaft hat.

• Konkrete Beispiele

Die Homepage gibt einen umfangreichen Überblick und ist in mehrere Unterseiten unterteilt. Wer beispielsweise auf den Reiter „Warnungen“ klickt, erfährt von den neuesten Praktiken der Betrüger. Einige Artikel sind verhältnismäßig allgemein gehalten („Achtung vor falschen Polizeianrufen!“), andere wiederum nennen die konkreten Gefahren beim Namen: Fake-Mails der bank99, WhatsApp-Nachrichten der UNICEF über einen Covid-19-Zuschuss und natürlich Brennholz-Fakeshops.

In der Kategorie „Unseriöse Webseiten“ sind sämtliche Adressen nach Themenbereichen alphabetisch aufgelistet, die von Internetnutzern in der Vergangenheit gemeldet und an entsprechender Stelle geprüft worden waren. Allein die Liste betrügerischer Online-Shops umfasst Tausende URLs – von www.11trikots.com bis zzyha.shop. Einige Seiten existieren mittlerweile schon gar nicht mehr.

• gegenseitige Hilfe

Interessant ist die österreichische Seite auch für alle Menschen, die im Internet schon schlechte Erfahrungen mit Betrügern gemacht oder verdächtige Seiten identifiziert haben. NWZ-Leser Hartwig Meyer beispielsweise gibt an, dass er diese dann unter dem Reiter „Falle melden“ in Richtung Wien geschickt hat.

Die Nutzer müssen dafür lediglich ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse, den Link der verdächtigen Seite, den Weg zur Falle und eine kurze Beschreibung eingeben. Und wenn sich im Laufe der Prüfung tatsächlich herausstellt, dass es sich bei der gemeldeten Adresse um eine Fake-Seite handelt, wird diese in die Betrugsliste aufgenommen.

• Lesertipps

Meyer hat aber noch andere Tipps, die er den Verbrauchern mit auf den Weg geben möchte. „Bei mir unbekannten Shops prüfe ich zunächst die Telefonangaben über das Telefonbuch ’Das Örtliche’. Zudem schaue ich, ob die Zahlungsart ’Paypal’ akzeptiert wird“, berichtet der NWZ-Leser.

Wenn dies nicht der Fall sei, würden bei ihm sofort die Alarmglocken schrillen, da diese Zahlungsart einen gewissen Schutz biete. „Vorkasse würde ich als Zahlungsart niemals verwenden“, sagt Meyer.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Frau erschien trotz Mercedes-Brand bei Bewerbungsgespräch in Brake

Ein Mercedes-Brand in der Braker Innenstadt sorgte Anfang November für viel Aufsehen. Mindestens genauso beeindruckend war die Reaktion der Besitzerin – die kurz danach ein ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Butjadinger nehmen mit ihrem Zigaretten-Müll an Umfragen teil

Zigaretten in der Umwelt sind ein großes Problem. In Butjadingen soll nun mit einer spielerischen Idee der Verschmutzung entgegengewirkt werden. Zigaretten sind für die Umwelt ein ...

Der Kufenspaß beim Weihnachtsmarkt kann beginnen

Am Freitag, 25. November, beginnt der Weihnachtsmarkt in Nordenham. Attraktion ist die nagelneue Kunststoff-Eisbahn. Am Freitag geht’s los: Nach zwei Jahren Corona-Pause heißt es wieder ...

Wieder Leben in Wetjens Gaststätte

Nach einem guten Jahrzehnt Pause ist wieder Leben in die ehemalige Gaststätte Wetjen eingekehrt. Hier fand der erste Weihnachtsbasar der Saison statt. Nachhaltigkeit erfreut sich auch in ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Zu Weihnachten gibt es Schmackhaftes für Bello und Co.

Selbstgebackene Kekse sind zu Weihnachten nicht ungewöhnlich. Was Bianca Schomacker beim Basar im Oldtimermuseum Bardenfleth jedoch an ihrem Stand anbot, war nicht ...

Weihnachtsbasar-Legende tritt kürzer

Für Ewald Grimm aus Diekmannshausen war es das letzte Mal, dass er seine farbenprächtigen Vogelhotels auf dem Weihnachtsbasar zur Schau gestellt hat. In Zukunft will er kürzer ...

Leckeres und Schönes von der Baumscheibe

Ein guter Neustart ist der Rodenkircher Verkaufsmesse Kunst & Hobby am Wochenende gelungen. Nach zwei Jahren Zwangspause zog sie mehr als 3000 Besucher an. Mehr als 3000 Besucher an beiden Tagen ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Schutz des Wattenmeers liegt ihnen am Herzen

Seit 1990 hat die Commerzbank ein Umweltpraktikum im Programm. Nun hat die Spanierin Elena Reiriz Martínez drei Monate in Fedderwardersiel verbracht und viel erlebt. Als Elena Reiriz ...

Bei Silvesterparty leben die goldenen Zwanziger auf

Eine Silvesterparty im Stil der goldenen Zwanziger veranstalten das Theater Fatale und die Agentur Kulturherz in Nordenham. Achtung: Es gibt nur einen Termin für den Ticketkauf. Das Theater ...

Plattschnacker feiern 15. Geburtstag

Vor 15 Jahren gründeten Adeline und Horst Krupp die Plattschnacker. Der Geburtstag wurde jetzt ausgiebig im Mehrgenerationenhaus in Nordenham gefeiert. Eine Sache trübte jedoch die ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Neuer Schoolpatt soll Tourismus fördern

Die Sanierung des alten Schoolpatt, ein in die Jahre gekommener Weg quer durch die Ländereien von Ovelgönne, ist fertig. Die Verantwortlichen erhoffen sich jetzt positive Effekte für ...