Theater Laboratorium Oldenburg – Limonadenfabrik öffnet wieder

Artikel vom 05.09.2022

Lorena Scheuffgen

Feiern die Wiedereröffnung der Limonadenfabrik mit der Premiere ihres Figurentheaters „Die kleine Meerjungfrau“: Wiebke Gärtner, Esther Vorwerk und Markus Wulf (von links) Bild: Lorena Scheuffgen

Das Figurentheater „Die kleine Meerjungfrau“ für junge Erwachsene hat am Freitag, 2. September, seine Premiere in der Oldenburger Limonadenfabrik. Transidentität und Feminismus stehen dabei im Fokus.

An diesem Wochenende ist es endlich soweit: Die Limonadenfabrik, Spiel- und Probestätte des Theater Laboratoriums, öffnet am Freitag, 2. September, um 20 Uhr mit der Premiere des Figurentheaters „Die kleine Meerjungfrau“ nach mehr als zwei Jahren Corona-Pause wieder ihre Türen. Genaugenommen ist es das zweite Mal, dass das Stück Premiere feiert: Bereits 2019 haben die gebürtigen Oldenburger Markus Wulf und Esther Vorwerk das Stück mit der Unterstützung von Wiebke Gärtner, die im Theater Laboratorium arbeitet, geschrieben und schon mehr als zehnmal aufgeführt.

Anders als Schauspielern

„Wir waren sehr traurig, als die Limonadenfabrik wegen Corona schließen musste und wir das Stück nicht mehr aufführen konnten. Es ist wirklich gut angelaufen und viele Termine waren ausverkauft“, erinnert sich Esther Vorwerk. Die 33-jährige Schauspielerin steht bei dem Stück fast ausschließlich allein mit den Puppen auf der Bühne. „Figuren zu spielen ist natürlich was ganz anderes, als selbst als Schauspielerin auf der Bühne zu stehen. Ich muss in den Bewegungen und in der Sprache mehr übertreiben, um den Puppen mehr Ausdruck zu verleihen. Und nebenbei muss ich auch viel mehr Text lernen – eben von allen Figuren“, erklärt die Oldenburgerin.

Puppen selbst gebaut

Entworfen hat die Puppen Regisseur Markus Wulf selbst: „Wir haben beim Schreiben des Stücks gemerkt, dass die Puppen ganz besondere Anforderungen erfüllen müssen – zum Beispiel, dass sie wasserdicht sind. Bei der Meerjungfrau war uns wichtig, dass sie unter Wasser ein ganz anderes Wesen darstellt als über Wasser, weshalb ich die Meerjungfrau so bauen wollte, dass man ihre Körper austauschen kann. Das habe ich jetzt mit Magneten in ihrem Schulterbereich gelöst. Das Regieführen und das Puppenbauen haben schließlich so ineinandergegriffen, dass ich letztendlich die drei anderen Puppen auch noch gebaut habe“.

Das Theaterstück, basierend auf einem Märchen, das Hans Christian Andersen 1837 geschrieben hat, handelt von der kleinen Meerjungfrau, die sich in einen menschlichen Prinzen verliebt und deshalb ebenfalls ein Mensch sein will, um mit ihm zusammen sein zu können. Der Preis: Sie verliert ihre Stimme und kann nur unter Schmerzen laufen.

Transidentität

Es gehe in der Geschichte besonders um Transformation und Transidentität: Die Meerjungfrau unter Wasser wird zu einem Menschen über Wasser. „Nur weil sie als Meerjungfrau geboren ist, heißt es nicht, dass sie das bleiben muss“, sei laut Markus Wulf eine der zentralen Aussagen des Stücks. Außerdem spiele Feminismus eine große Rolle, wobei es zwei Lesarten gibt: „Die einen sagen, dass die Meerjungfrau ihren Körper und ihre Stimme für einen Mann aufgibt. Die anderen, dass sie selbstbestimmt handelt, weil sie ihre eigenen Entscheidungen trifft“, erklärt der Regisseur. „Es gibt eigentlich keine Szene, in der sie nicht selbst über sich entscheidet“.

Dass die beiden gebürtigen Oldenburger ihr Stück wieder in der Limonadenfabrik aufführen können, freut sie sehr. „Für mich ist Oldenburg immer noch ein Stück Heimat und ein Bezugspunkt“, sagt Markus Wulf, der mittlerweile in Köln und New York lebt. „Ich finds schön, dass auch meine Eltern und Freunde kommen. Durch das Proben hier habe ich mir Oldenburg wieder neu angeeignet“, erzählt Esther Vorwerk, die zurzeit in Berlin wohnt.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Mutter will Tochter stillen – EWE verweigert Zutritt

Aufgrund des hohen Andrangs und einer schwierigen Personalsituation müssen EWE-Kunden derzeit vor den Servicecentern warten. So auch eine junge Oldenburger Mutter, die darum bat, ihre Tochter ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Waldorfschule Oldenburg will ihren Schülern mehr Raum geben

Die Waldorfschule Oldenburg vergrößert sich. Dabei geht es allerdings nicht um Wachstum, sondern um mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler. Nun wurde der Grundstein ...

Azubis berichten aus 34 Unternehmen

Die IGS Helene-Lange-Schule hat im Rahmen ihres Berufsorientierungs-Konzepts einen großen Azubi-Tag veranstaltet. 70 Auszubildende informierten und berieten die Schüler. Alles für ...

Woher die Straßen ihre Namen haben

Die Oldenburger Bürgerstiftung erinnert mit kleinen Tafeln unter Straßenschildern an bekannte Persönlichkeiten. Diesmal wird erklärt, wer Carl-Hermann Klävemann und Johannes ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

25.000 Kibum-Besucher und dickes Lob von US-Autor Jeff Kinney

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse war ein voller Erfolg. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit und freuen sich über rund 25.000 Besucher. Eine erfolgreiche Bilanz ziehen die ...

Gefahr in den eigenen vier Wänden – So gefährdet sind Frauen und Kinder

Häusliche Gewalt darf kein Tabu mehr sein, sagt Anja Kröber vom Autonomen Frauenhaus Oldenburg. Sie weiß, wie traumatisierend Unterdrückung und Gewalt für Frauen und Kinder ...

Preisträger überzeugen mit Feingefühl und Poesie

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Gewinner des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises. Ein Autor und eine Illustratorin trafen mit ihren gefühlvollen Werken mitten ins Leben und ins ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Hier bekommt das Scheitern eine Bühne

Fehler macht bekanntlich jeder, doch sie sprechen darüber: Bei der ersten Oldenburger „FuckUpNight“ präsentierten Unternehmer nicht ihre Erfolge, sondern ihr Scheitern. Sie ...

Gespendete Riesentanne schmückt jetzt das Oldenburger Lefferseck

Am Lefferseck in Oldenburg steht seit Montagmittag ein riesiger Weihnachtsbaum. Er war erst wenige Stunden zuvor gesägt worden. Warum er die Tanne gespendet hat, berichtet der vormalige ...

Knietief durch den Schlamm der Pferdetränke in Oldenburg

Die Pferdetränke im Eversten Holz in Oldenburg ist trockengefallen. Sie wird nun von jungen Studierenden vermessen, die mit dem Schlamm zu kämpfen haben. Die jungen Frauen können ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Zukunft des Fußballplatzes an der Alexanderstraße bleibt unklar

Der BTB will eine neue Sporthalle bauen. Dafür sind Teile eines städtischen Sportplatzes vorgesehen. Doch wie viel bleibt davon übrig? Erste Ideen zu möglichen Planungsvarianten ...