Nach langer Pause wieder eine Ausstellung

Artikel vom 26.09.2022

Werner Fademrecht

Jochen Meyer stellt zum ersten Mal im Atelier 5 aus. Die Eröffnung findet am Samstag, 24. September, um 18.30 Uhr statt. Bild: W. Fademrecht

Während der vergangenen zwei Jahren gab es keine längeren Gastausstellungen mehr im Atelier 5. Das ändert sich ab dem 24. September. Jochen Meyer zeigt einen Monat lang aktuelle Ölbilder.

Längere Zeit hat es keine Gastausstellung im Atelier 5, Huntloser Str. 5 in Sandhatten, mehr gegeben. Ab Samstag, 24. September, ändert sich das. Ab dann sind dort aktuelle Gemälde des Friedrichsfehners Jochen Meyer (66) zu sehen. Die Eröffnung findet um 18.30 Uhr statt.

Der gebürtige Bremer nimmt die Malerei sehr ernst. Als junger Mann begann er an der Uni Bremen ein Kunststudium, erkannte aber schnell, dass die damaligen Strukturen und Atmosphäre der Bildungseinrichtung nicht das Richtige für ihn waren. Stattdessen studierte er Medizin und arbeitete anschließend als Neurologe und Psychiater. „Das Skizzieren bildnerischer Ideen hat mich die ganze Zeit über begleitet“, erzählt er. Sporadisch entstanden dann auch erste Ölbilder.

Seit 2017 widmet sich Meyer ganz der Ölmalerei. Ankerpunkt seiner Bilder, die auf Holzfaserplatten entstehen, sind realistische Gegenstände, die dem Betrachter Orientierung bieten. „Mit Mitteln der Collage, die dem entgegen Verwirrung schafft, wird die Fantasie angeregt“, beschreibt er seine Arbeitsweise. Quellen seiner Inspiration seien Kunstrichtungen wie die neue Sachlichkeit, aber auch der Surrealismus. Grundlage bildeten immer Skizzen, in denen er Bildideen auf Papier festhalte. „Ich bin, so gesehen, ein ganz traditioneller Maler.“

Für das Atelier 5 freut sich Maria-Anna Nordiek: „Nach zwei Jahren ist es schön, wieder eine interessante Gastausstellung anbieten zu können.“ Nach der Eröffnung sind die Bilder immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen; darüber hinaus nach Vereinbarung (Tel. 04482/8132).


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ausgelassene Stimmung bei großen und kleinen Narren

In Ganderkesee feiern Groß und Klein die Faschingszeit. Am Sonntag wurde ein bunt gemischtes Programm beim Kinderfasching gezeigt. Ein paar Eindrücke. Es war laut, bunt und ...

Heimische Erdbeeren, Spargel und Gemüse könnten knapp werden

Gibt es trotz explodierender Lebensmittelpreise in den Supermärkten bald kein Obst und Gemüse mehr zu kaufen? Worauf sich Landwirte gerade einstellen und was Verbraucher befürchten ...

Dötlinger Bäckerei schließt nach fast 100 Jahren

Die Landbäckerei Brockshus in Dötlingen sowie das dazugehörige Café sind endgültig geschlossen: Im November verstarb der Betreiber Ulf Brockshus. Was passiert jetzt mit den ...

Wald leidet wohl weiter unter Trockenheit

2022 gab es für den Hasbruch keine Verschnaufpause beim Trockenstress. Das wird bei der Durchforstung des Waldes zwischen Ganderkesee und Hude deutlich. Welche Menge an Niederschlägen jetzt ...

Wo vegane Ernährung auf dem Vormarsch ist

Die Kampagne „Veganuary“ lädt dazu ein, im Januar eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren. Auch in Wildeshausen wird der Trend aufgegriffen. Aber ist vegan zu kochen hier ...

Wardenburg setzt vier Projekte um

Fördermittel in Höhe von 220 500 Euro hat die Gemeinde Wardenburg aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ bekommen. Damit sollen vier Projekte vorangebracht werden. Um ...

Griechenland bleibt unangefochtener Favorit

Die Urlaubssaison rückt näher: Wildeshauser Reisebüros berichten über Buchungen für das Jahr 2023 und die beliebtesten Reiseziele. Endlich wieder Urlaub: Viele Wildeshauser ...

Pflanzencenter hat neue Eigentümerin

Wechsel beim Wardenburger Pflanzencenter Warnken: Eine langjährige Mitarbeiterin hat zum Jahresbeginn das Familienunternehmen übernommen. Der Beginn eines neuen Jahres ist für viele ...

Mit Kochkursen die Winterabende versüßen

Gerichte für den schmalen Geldbeutel, einen Ausflug in den Orient oder ein Kochabend nur für Männer: Bettina Heinemann bietet seit vielen Jahren Kochkurse in Wüsting ...

Hilfstransport in die Ukraine

Ein 14-Tonner mit Winterkleidung und weiteren Spenden fährt vom Blockhaus Ahlhorn in Richtung Ukraine. Im Februar sollen sich Kinder aus der zerstörten Stadt Trostianets im Blockhaus ...

Warum der Schierbroker Schornsteinfeger Leon Scharf so oft Lottoscheine ausfüllen muss

Fürs neue Jahr wünschen sich die Menschen Glück. Als personifiziertes Glückssymbol gilt oft ein Schornsteinfeger. Genau diesen Beruf übt der Schierbroker Leon Scharf aus. Wie ...