Aus Südafrika nach Gut Horn

Artikel vom 30.09.2022

Erhard Drobinski

Schönes auch für Vierbeiner: Selbst das wurde bei der Landpartie auf Gut Horn angeboten. Bild: Erhard Drobinski

Sie ist eine attraktive Veranstaltung und Aussteller und Publikum sind gleichermaßen begeistert: die Landpartie auf Gut Horn begeisterte auch diesmal mit einem vielfältigen Angebot.

Zur diesjährigen Landpartie auf Gut Horn in Gristede hatte sich Gregor Schober einiges einfallen lassen, um die Attraktivität der Veranstaltung weiter zu erhöhen. So waren zum ersten Mal gut 120 Aussteller vor Ort – so viele wie noch nie.

Neue Anbieter

Erstmals dabei waren unter anderem eine Schokoladen-Manufaktur aus Hamburg, ein Stand mit Textilien für besondere Anlässe aus Bonn und – eigens aus Südafrika – die Mitarbeiterinnen eines Reisebüros. „Was die Gäste bei uns finden, ist eine Mischung aus lokalen, regionalen und bundesweiten Angeboten. Dazu wurden Sonderthemenbereiche kreiert wie der Design-Hof oder das niedersächsische Kunsthandwerk“, berichtet Gregor Schober von der Event-Agentur „The Weekend“ aus Oldenburg, der jetzt zum 11. Mal die viertägige Landpartie anbot. Neues gehöre stets dazu, um Besuchern immer wieder etwas anderes zu bieten, wobei darauf geachtet werde, dass die Qualität hoch bleibe.

Auch das Catering-Angebot wurde in diesem Jahr weiter ausgebaut, was auch Johanna und Jakob entgegenkam. Die beiden Jugendlichen waren mit ihrer Mutter aus Leer gekommen, um die Veranstaltung zu besuchen. „Das Trüffel-Buffet, der Karamell-Stand, einfach nur lecker“, schwärmte die 15-jährige Johanna. Es fielen auch andere Dinge ins Auge, wie der 13-jährige Jakob mitteilte. „Die Oldtimer haben mir sehr gut gefallen.“

Gute Größe erreicht

Mit den 120 Ausstellern, so die Veranstalter, habe man eine Größenordnung erreicht, die Vielfalt mit sich bringe, den Besuchern aber auch ermögliche, an einem Stand, der besonders gefalle, leicht zurückzukehren. „Natürlich könnten sich hier auch 200 Anbieter präsentieren, ohne dass die Qualität und der Zauber dieser Veranstaltung leiden würde. Können dann aber unsere Gäste die vielen Eindrücke aufnehmen? Sie sollen Zeit und Möglichkeit haben, sich umzuschauen und die Eindrücke auf sich wirken zu lassen.“

Die Landpartie auf Gut Horn zieht längst über die Region hinaus interessierte Anbieterinnen und Anbieter an. Dazu zählt Moritz Körner aus Hamburg, der die Nuss Macadamia mit besonderen Überzügen veredelt. Mit der Resonanz auf die Landpartie war er sehr zufrieden, sei das Interesse bei den Besuchern doch da, sich mit den Leckereien verwöhnen zu lassen. „Es ist ein toller Ort mit einer besonderen Atmosphäre und einem bemerkenswerten und vielseitigen Angebot.“

Zurück ins Ammerland

Wie Moritz Körner ist Karen Wittje erstmals dabei. Zusammen mit Mitarbeiterin Marion Hentschel ist sie für die Veranstaltung von Kapstadt ins Ammerland gereist. „Vor 15 Jahren bin ich nach Südafrika ausgewandert“, erzählt die gebürtige Edewechterin. Dort habe sie sich mit einem Reisebüro selbstständig gemacht. „Für unsere Kunden ist es wichtig, uns auch persönlich kennenzulernen. Deshalb sind wir gern hier.“ Ihre Kollegin ergänzt: „Bestimmt nicht zum letzten Mal.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neu im Einsatz – der feuerrote Bürgerbus

Der neue Bürgerbus rollt durch Westerstede: Mit der offiziellen Schlüsselübergabe sucht der Verein nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Westerstede - Er erinnert zumindest von ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Quartett bringt junges Blut in den „Spohler Krug“ – Alles über die neuen Pächter

Der „Spohler Krug“ ist eine Institution. Nach dem Abschied von Gerold Müller hat die große Traditionsgaststätte jetzt den Eigentümer gewechselt und neue Betreiber. ...

Zum Oldtimertreffen beim Westersteder Frühjahrsmarkt

Das beliebte Westersteder Oldtimertreffen findet auch dieses Jahr wieder mit dem Frühjahrsmarkt Anfang Mai statt. Die Veranstaltung kehrt in die Innenstadt zurück. Westerstede - Es ...

Wie KI und Sensoren in Baumschulen und Städten Wasser sparen

Ob Trockenstress oder Starkregen: Der Klimawandel stellt die Anzucht und Pflege von Bäumen in Baumschulen und Städten vor Herausforderungen. Diesen will man im Ammerland und in Hannover mit ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Jugendliche bringen eigenes Musical auf die Bühne

Die Bad Zwischenahner Ten-Sing-Gruppe bringt am Samstag ein Musical auf die Bühne. Vier Mitglieder der Gruppe berichten, worum es in „Springer im Abseits“ geht und warum sie sich ...

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

Kulinarische Leckerbissen locken 2500 Menschen nach Wüsting

Von Corn Dogs über Bubble-Waffeln bis hin zur altbewährten Bratwurst bot das Streetfood-Festival in Wüsting für jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...