Aus Südafrika nach Gut Horn

Artikel vom 30.09.2022

Erhard Drobinski

Schönes auch für Vierbeiner: Selbst das wurde bei der Landpartie auf Gut Horn angeboten. Bild: Erhard Drobinski

Sie ist eine attraktive Veranstaltung und Aussteller und Publikum sind gleichermaßen begeistert: die Landpartie auf Gut Horn begeisterte auch diesmal mit einem vielfältigen Angebot.

Zur diesjährigen Landpartie auf Gut Horn in Gristede hatte sich Gregor Schober einiges einfallen lassen, um die Attraktivität der Veranstaltung weiter zu erhöhen. So waren zum ersten Mal gut 120 Aussteller vor Ort – so viele wie noch nie.

Neue Anbieter

Erstmals dabei waren unter anderem eine Schokoladen-Manufaktur aus Hamburg, ein Stand mit Textilien für besondere Anlässe aus Bonn und – eigens aus Südafrika – die Mitarbeiterinnen eines Reisebüros. „Was die Gäste bei uns finden, ist eine Mischung aus lokalen, regionalen und bundesweiten Angeboten. Dazu wurden Sonderthemenbereiche kreiert wie der Design-Hof oder das niedersächsische Kunsthandwerk“, berichtet Gregor Schober von der Event-Agentur „The Weekend“ aus Oldenburg, der jetzt zum 11. Mal die viertägige Landpartie anbot. Neues gehöre stets dazu, um Besuchern immer wieder etwas anderes zu bieten, wobei darauf geachtet werde, dass die Qualität hoch bleibe.

Auch das Catering-Angebot wurde in diesem Jahr weiter ausgebaut, was auch Johanna und Jakob entgegenkam. Die beiden Jugendlichen waren mit ihrer Mutter aus Leer gekommen, um die Veranstaltung zu besuchen. „Das Trüffel-Buffet, der Karamell-Stand, einfach nur lecker“, schwärmte die 15-jährige Johanna. Es fielen auch andere Dinge ins Auge, wie der 13-jährige Jakob mitteilte. „Die Oldtimer haben mir sehr gut gefallen.“

Gute Größe erreicht

Mit den 120 Ausstellern, so die Veranstalter, habe man eine Größenordnung erreicht, die Vielfalt mit sich bringe, den Besuchern aber auch ermögliche, an einem Stand, der besonders gefalle, leicht zurückzukehren. „Natürlich könnten sich hier auch 200 Anbieter präsentieren, ohne dass die Qualität und der Zauber dieser Veranstaltung leiden würde. Können dann aber unsere Gäste die vielen Eindrücke aufnehmen? Sie sollen Zeit und Möglichkeit haben, sich umzuschauen und die Eindrücke auf sich wirken zu lassen.“

Die Landpartie auf Gut Horn zieht längst über die Region hinaus interessierte Anbieterinnen und Anbieter an. Dazu zählt Moritz Körner aus Hamburg, der die Nuss Macadamia mit besonderen Überzügen veredelt. Mit der Resonanz auf die Landpartie war er sehr zufrieden, sei das Interesse bei den Besuchern doch da, sich mit den Leckereien verwöhnen zu lassen. „Es ist ein toller Ort mit einer besonderen Atmosphäre und einem bemerkenswerten und vielseitigen Angebot.“

Zurück ins Ammerland

Wie Moritz Körner ist Karen Wittje erstmals dabei. Zusammen mit Mitarbeiterin Marion Hentschel ist sie für die Veranstaltung von Kapstadt ins Ammerland gereist. „Vor 15 Jahren bin ich nach Südafrika ausgewandert“, erzählt die gebürtige Edewechterin. Dort habe sie sich mit einem Reisebüro selbstständig gemacht. „Für unsere Kunden ist es wichtig, uns auch persönlich kennenzulernen. Deshalb sind wir gern hier.“ Ihre Kollegin ergänzt: „Bestimmt nicht zum letzten Mal.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Vom Fachkräftemangel bis zur Sterbehilfe

Aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft werden beim „Politischen Stammtisch“ in Augustfehn diskutiert. Ende Februar startet wieder die Veranstaltungsreihe. Demokratie leben, sich ...

Hier gibt es jederzeit frisches Wasser für alle Schüler

An der KGS Rastede steht ab sofort jeder Schülerin und jedem Schüler frisches Trinkwasser zur Verfügung. Das Engagement der Projektgruppe „Es geht um Meer!“ macht es ...

Neuer Salon und neues Bier in Apen

In Apen gab es Veränderungen im Geschäftsleben: Britta Peters Friseure haben einen neuen Standort und aus Hillthaler wurde das Aper Brauhaus. Sie sind die ersten, die für neue Akzente ...

Wer alles im „Goldenen Buch“ der Stadt Westerstede steht

Im „Goldenen Buch“ der Stadt Westerstede dürfen sich prominente Besucher verewigen. Wer bereits drin steht und wer der nächste Promi sein könnte. Ein „Goldenes ...

Was 2023 im Heimatmuseum geplant ist

Noch befindet sich der Anbau im Bau, doch das Team vom Wiefelsteder Heimatmuseum hat bereits viele Ideen für den neuen Veranstaltungsraum. Darüber hinaus ist schon jetzt einiges geplant ...

340 Spieler melden für Nordwest-Cup

Die Meldelisten sind voll: Unter den 340 Schachspielern sind der Sieger aus 2020, acht Großmeister und 16 Internationale Meister. Gespielt wird in der Wandelhalle vom 26. bis 29. Januar. Beim ...

Mit Spenden zum neuen Transporter für Dina

Die 19-jährige Dina aus Augustfehn ist schwerstbehindert. Spenden und ein Kredit ermöglichten nun die Anschaffung eines behindertengerechten Wagens. Endlich wieder mehr Freiheit im ...

EWE besteht auf Termin zur Gasumstellung – Obwohl Heizung fehlt

In einem Holzhaus in Ihausen sollte die Erdgasumstellung vorbereitet werden. Doch hier gibt es keine funktionierende Heizung. Ute Hegemann wohnt im Emsland, besitzt aber ein Holzhaus in ...

Junges Paar übernimmt beide Apotheken

Die Hubertus- und die Nikolai-Apotheke in Edewecht wurden gleichzeitig verkauft. Ein junges Paar übernimmt. Wer sind die beiden? Wer in dieser Woche eine der beiden Edewechter Apotheken besucht ...

Weit mehr als ein Ort zum Einkaufen

Ein soziales Kaufhaus als wichtiger Treffpunkt für viele: Warum Café & Klamotte in Augustfehn mehr als ein Laden zum Einkaufen ist. Dicke Jacken, wärmende Pullover, Stricksocken ...

Rekord- und Neujahrsbaby in Ammerland-Klinik vereint

Auch 2022 war wieder ein Rekordjahr für die Geburtshilfe in der Ammerland-Klinik. Vermutlich nicht das letzte, denn ein weiterer Kreissaal ist im Bau. 2022 war – erneut – das ...