Das erwartet die rund 1,5 Millionen Besucher beim beliebten Volksfest

Artikel vom 03.10.2022

Wolfgang Alexander Meyer

Die größte transportable Achterbahn mit Einzelwaggons: der Rock & Roller Coaster Bild: Torsten von Reeken

Der 415. Oldenburger Kramermarkt beginnt an diesem Freitag, 30. September. Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot an Fahrgeschäften, Attraktionen und Leckereien.

Endlich ist es so weit: Der 415. Oldenburger Kramermarkt beginnt an diesem Freitag, 30. September, um 14 Uhr. Besucher dürfen sich auf ein reichhaltiges Angebot mit zahlreichen Fahrgeschäften, bunten Aktionstagen und verschiedensten Leckereien freuen. Erwartet werden rund 1,5 Millionen Menschen, die eine gute Zeit verbringen wollen und dafür jede Menge Möglichkeiten haben. Dabei gibt es viel Neues zu entdecken aber auch spektakuläre Comebacks und bewährte Klassiker.

Hochwertiges Programm

„Wir freuen uns, dass wir trotz der Umstände in der Vergangenheit auch 2022 erneut ein hochwertiges Programm anbieten können – obwohl die Pandemie gerade im Bereich der Gastronomie für einige Veränderungen sorgt“, sagte Marktmeister Dennis Ostendorf. Auch wenn der Kramermarkt bereits diesen Freitag seine Tore für die Besucher öffnet, so findet die offizielle Eröffnung einen Tag später statt. Ehrengäste sind dabei der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und der Bürgermeister der niederländischen Stadt Groningen, Koen Schuiling.

Der Umzug selbst startet mit rund 100 Festwagen und Fußgruppen um 13.45 Uhr am Staatstheater (Theaterwall 28) und führt über den Julius-Mosen-Platz, Lappan, Pferdemarkt und die Donnerschweer Straße zum Festgelände an den Weser-Ems-Hallen. Hier wird der Umzug gegen 14.15 Uhr erwartet.

Ebenso vielfältig wie die zahlreichen Fahrgeschäfte ist das gastronomische Angebot auf dem Kramermarkt. Neben Klassikern wie Pommes, Bratwurst, Champignon- oder Gemüsepfanne gibt es mittlerweile auch viele vegane Speisen.

Neues Festzelt

Für den kleineren Hunger werden leckere Süßspeisen wie kandierte Früchte, Zuckerwatte und gebrannte Nüsse angeboten. Weil das traditionelle Festzelt „Friesenhus“ wegen Personalproblemen nicht auf dem Kramermarkt vertreten ist, wird die OLs Brauerei mit einem neu gestalteten Festzelt den Kramermarkt bereichern. Größere Gruppen können per Mail Tische reservieren (genuss@ols-brauerei.de). Darüber hinaus wird die „Caesars Dancing Hall“ wieder vertreten sein.

Aktuell sind keine Hygienemaßnahmen vorgesehen. Infos gibt es auf der Facebookseite (www.facebook.com/kramermarkt) und auf der Homepage der Stadt unter: www.oldenburg.de/kramermarkt 


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Politik will Begrüßungsgeld für junge Neu-Oldenburger verdoppeln

Studenten, die sich mit ihrem Hauptwohnsitz in Oldenburg anmelden, können Begrüßungsgeld beantragen. Bald soll es mehr geben und weitere Gruppen sollen davon profitieren. Den ...

RTL soll Högel-Interview entfernen

Die Mediengruppe RTL soll die umstrittenen Interview-Passagen mit Pflegemörder Niels Högel in der Doku „Der Todespfleger“ entfernen. Das hat die Medienaufsicht nach langer ...

Fähre als Ersatz für Huntebrücke in Oldenburg nicht in Sicht

Der Abriss der Huntebrücke in Oldenburg soll 2023 beginnen. Damit fällt auch eine Verbindung für Fußgänger und Radfahrer weg. Was ist aus der Idee geworden, per Fähre ...

Oldenburger Stadionfrage steht vor der Entscheidung

Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann legt dem Stadtrat einen dreiteiligen Beschlussvorschlag für den Bau eines Fußballstadions neben der Weser-Ems-Halle vor. Die Beratung ...

Am Küstenkanal stehen nun fünf neue Häuser mit 73 Wohnungen

Vor zehn Jahren wurde das Grundstück am Küstenkanal an eine Immobiliengesellschaft verkauft. Nun stehen dort 73 neue Wohnungen. Wie viel Geld investiert wurde und wie viele Wohnungen ...

Wie diese Oldenburger den Central Park mit dem Bollerwagen erobern

Kohlfahrt- und Big Apple-Fans rollen im Januar mit einem 70 Jahre alten Bollerwagen durch den Central Park. Organisiert wird die Tour von einem Oldenburger. Mit dem Bollerwagen durch Eversten, ...

Wie man Hass in Poesie verwandelt

Sarah Bosetti ist meinungsstark. Deswegen schlägt ihr im Internet viel Hass entgegen. Wie man dem künstlerisch begegnen kann, zeigte die Kabarettistin in der Oldenburger ...

Mehrweg-Schale statt Styropor-Müll in Oldenburg

Oldenburger Gastronomen bieten auf Wunsch statt Kunststoff-Einwegverpackungen für die Essens- und Getränke-Mitnahme jetzt auch Mehrwegverpackungen, zumeist auch aus Kunststoff, an. Wie ...

Großer Kran in der Oldenburger Innenstadt ist abgebaut

Die Innenstadt erhält in der Haarenstraße 121 neue Wohnungen plus Einzelhandel. Der Rohbau ist abgeschlossen, jetzt läuft der Innenausbau. Der Terminplan für die Übergabe ...

Gute alte Tradition und eine Premiere

Am 6. Januar waren die Sternsinger unterwegs. Für Oldenburgs Oberbürgermeister ist das inzwischen Routine. Für eine andere Oldenburgerin war der Besuch eine Premiere. Premiere ...

Die Strick-Königin aus der Oldenburger Innenstadt dankt ab

„Wolle Lüschen“, das ist ein Stück Oldenburger Stadtgeschichte. Nach 45 Jahren plant Susanne Lüschen ihren Abschied aus der Langen Straße. Sie ...