TV-Star Bjarne Mädel kommt wieder nach Butjadingen

Artikel vom 30.10.2022

Christoph Reiprich

Bjarne Mädel war für den Film „Sörensen hat Angst“ bereits in Butjadingen. Für die Fortsetzung „Sörensen fängt Feuer“ kommt der Schauspieler erneut in den Norden. Bild: Archiv

20 Drehtage sind für die Sörensen-Fortsetzung geplant. Nun hat der NDR bekanntgegeben, dass TV-Star Bjarne Mädel erneut in Butjadingen und Varel drehen wird. Erstmals geht es auch nach Brake.

Nun ist es offiziell: Bjarne Mädel kommt erneut nach Butjadingen. Das hat Iris Bents, Pressesprecherin beim Norddeutschen Rundfunk (NDR), auf NWZ-Nachfrage bestätigt.

Am Deich zwischen Fedderwardersiel und Burhave sollen die Dreharbeiten für die Fortsetzung des TV-Krimis „Sörensen fängt Feuer“ nach dem Buch von Sven Stricker bald beginnen.

Drehbeginn

„Die Drehorte liegen nach jetzigem Stand in den Landkreisen Friesland (Varel) und Wesermarsch (Butjadingen und Brake). Die Dreharbeiten werden voraussichtlich in der übernächsten Woche beginnen. Dann werden wir auch die Details zu Stab, Handlung und Besetzung herausgeben“, sagt Iris Bents. In der Kreisstadt wird erstmals gedreht, Butjadingen und Varel waren bereits für den ersten Sörensen-Film „Sörensen hat Angst“ wichtige Drehorte.

So steht im ersten Teil des Films das Zuhause des Kommissars – die weiße Kate – in Burhave am Deich. Das Nebengebäude hat nach den Dreharbeiten eine neue Fassade erhalten und sieht somit nun anders aus. Wie die Produktionsfirma mit den neuen Gegebenheiten vor Ort umgehen wird, ist noch nicht bekannt.

Hauptsächlich wurden die meisten Szenen aber in Varel, das zum fiktiven Ort Katenbüll wurde, eingefangen. Weitere Drehorte nannte der NDR nicht. TV-Star Bjarne Mädel („Der Tatortreiniger“, „Stromberg“) wählte für den ersten Teil im März 2020 auch Langendamm, Dangast, Rönnelmoor, das Ammerland und Bremerhaven als Kulisse für sein Regiedebüt. Nun sind rund 20 Tage für die Dreharbeiten im November und Dezember geplant.

Zweiter Teil

Autor Sven Stricker hatte das Drehbuch von „Sörensen hat Angst“ auf Bjarne Mädel als Kriminalhauptkommissar zugeschnitten und mit „Sörensen fängt Feuer“ die Fortsetzung geschrieben.

Auch im zweiten Teil der Reihe kommt das fiktive Örtchen Katenbüll nicht zur Ruhe: Es ist kurz vor Weihnachten in Katenbüll, wo man sich gerade erst vom Missbrauchsskandal erholt hat, den der neue Kriminalkommissar Sörensen aufgedeckt hatte. Da taucht eine junge, verstörte Frau auf: unterernährt, im Nachthemd und vollkommen blind. Als Sörensen endlich ihre Adresse herausfindet, eröffnet sich ihm ein Geflecht aus Mord, religiösem Wahn und gut gehüteten Geheimnissen.

Grimme-Preis

Der Kriminalkommissar jedoch kämpft nicht nur mit schweigsamen und misstrauischen Nachbarn, sondern zusehends mit den eigenen Nerven: Er ist auf Entzug, will seine Angststörung ohne Medikamente in den Griff kriegen.

Der erste Teil „Sörensen hat Angst“ wurde von der Kritik gefeiert und mit Preisen überhäuft. Zuletzt wurde Bjarne Mädels Regiedebüt mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Er erhielt den Preis sowohl für die Regie als auch für die Darstellung des Kommissars. Sven Stricker bekam den Preis für das Drehbuch.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Mehr Nichtschwimmer, weniger Möglichkeiten

Laut einer Forsa-Umfrage ist die Zahl an Kindern in Deutschland, die nicht schwimmen können, in den vergangenen Jahren gestiegen. Jörg Weegen (DRLG Stedinger Land) kennt das ...

Pflegefamilien tauschen sich aus

100 Teilnehmer*innen bei Grünkohlessen des Pflegekinderdienstes Eine wichtige soziale Funktion im Rahmen der Kreisverwaltung übernimmt der im Jugendamt angesiedelte Pflegekinderdienst. ...

Mehr Platz für die Krippenkinder in St. Willehad

Gute Nachricht für Eltern in Nordenham: Die Kita St. Willehad wird erweitert, um eine zusätzliche Gruppe für Krippenkinder anbieten zu können. Die Baustellenzufahrt ist angelegt, ...

Elsflether Kapitän nimmt Seeschifffahrt in die Pflicht

Der Elsflether Kapitän Johannes Reifig hat bei einem Vortragsabend des Nautischen Vereins Niedersachsen in Elsfleth referiert. Im Mittelpunkt stand dabei der Klimawandel. Beim ersten ...

34 Frauen und Männer freuen sich übers Sportabzeichen

34 Männer und Frauen aus Butjadingen durften sich jetzt wieder über das Sportabzeichen freuen. Ihre Leistungen wurden bei der Übergabe im Awo-Sano Ferienzentrum ...

52 besondere Wünsche erfüllt – Von Lamborghini-Fahrt bis Bundesligaspiel

Der Verein erfüllte 52 Menschen am Lebensende eine ganz besondere Freude. Aus diesem Grund kann der Vorstand des Vereins Ovelgönner Lebenswunsch auf ein erfolgreiches Jahr 2022 ...

Zum fünften Mal fliegen in Golzwarden die Tannen

In Golzwarden steht die fünfte Norddeutsche Meisterschaft im Tannenbaumweitwurf an. Dabei werden ausgediente Weihnachtsbäume durch die Luft geschleudert. Zum fünften Mal werden auf ...

Der Nordenham-Gutschein geht online

Den beliebten Nordenham-Einkaufsgutschein gibt es bald auch in digitaler Form. Die neue Variante hat viele Vorteile. Der Nordenham-Gutschein entwickelt sich immer mehr zu einem Erfolgsmodell. Im ...

In Boitwarden fliegen die Tannenbäume

Bei mildem Wetter nutzten viele die Gelegenheit, den ausgedienten Tannenbaum bei den Knut-Festspielen in Boitwarden loszuwerden. Bei der Veranstaltung des Bürgervereins stand der Spaß im ...

Hund rettet an Baum gefesseltes Katzenbaby

Entsetzen in Lemwerder: Ein Tierquäler hat ein Katzenbaby an einen Baum gefesselt – die Rechnung aber zum Glück ohne Tobi gemacht. Der Australian Shepherd erschnüffelte und ...

Landfrauen Jade stellen Jahresprogramm vor

Monatliche Veranstaltungen: Das Programm der Landfrauen Jade für das angelaufene Jahr ist fertig gestellt. Das sind die Termine. Die Landfrauen Jade haben ein abwechslungsreiches Programm ...