Oldenburg bekommt einen neuen Weihnachtsmarkt

Artikel vom 11.11.2022

Wolfgang Alexander Meyer

Hier wird aktuell noch alles für den Winterzauber vorbereitet: Gleispark-Betriebsleiterin Lina Hölter baut mit Jannik Kirchner und Jan Frerichs die Buden auf. Bild: Wolfgang Alexander Meyer

Mit weihnachtlichem Flair, aber ohne Hektik – so ist der „Winterzauber“ im Oldenburger Gleispark ab dem 17. November geplant. Das Organisationsteam hat aber noch viel mehr mit dem Gelände vor.

Oldenburg bekommt einen neuen Weihnachtsmarkt: Unter dem Namen „Winterzauber“ wird aktuell an einem Markt auf dem Gelände des Gleisparks gearbeitet. Dem Organisationsteam ist dabei eines besonders wichtig – die Atmosphäre soll entspannt und nicht so überladen sein.

Buden aus Resten

„Wir wollen für unseren Winterzauber ein weihnachtliches Flair, ohne dass es besonders hektisch oder laut wird, wie auf anderen Weihnachtsmärkten“, beschreibt Jannik Kirchner das grobe Konzept. In der Umsetzung bedeutet das, dass das Gleispark-Team zum Beispiel mehrere Öfen mit langen Schornsteinen auf dem Gelände aufgestellt hat, um eine warme und gemütliche Atmosphäre zu erzeugen.

Darüber hinaus wird vieles aber auch an einen klassischen Weihnachtsmarkt erinnern. „Zum Beispiel unsere Buden, die wir aktuell noch aufbauen, die komplett aus Restmaterialien unserer Sommer-Bauarbeiten bestehen“, berichtet Kirchner weiter. Insgesamt sollen vier Buden entstehen, in denen jeweils zwei Stände untergebracht werden können. „Wir sind noch auf der Suche nach Leuten, die bei uns etwas verkaufen wollen“, sagt Jan Frerichs, der ebenfalls zum Organisationsteam gehört.

Anders, als bei typischen Weihnachtsmärkten, sollen beim Winterzauber aber keine professionellen Händler verkaufen. „Wir wollen Menschen die Möglichkeit geben, ihre handgemachten Waren anzubieten. Wir haben zum Beispiel eine Geschichtenschreiberin, die ihre selbstverfassten Weihnachtstexte mitbringt“, erläutert Frerichs und betont, dass keine Standgebühr erhoben wird. Darüber hinaus müsse der Stand nicht durchgängig betrieben werden. Eine Nutzung an bestimmten Tagen sei auch möglich. „Die Details werden dann im persönlichen Gespräch geklärt.“

Neben den Ständen soll es auch ein kleines kulinarisches Angebot geben. „Selbstverständlich auch mit Glühwein und Kinderpunsch auf der Karte“ verspricht Frerichs. Neu sei zudem ein 120 Quadratmeter großes Festzelt, in dem Weihnachtsfeiern ausgerichtet werden sollen (bis 120 Personen).

Weitere Pläne

„Es ist schön, dass wir nach einer tollen Sommersaison auch im Winter Gäste empfangen können“, freut sich Jannik Kirchner über die bislang gute Resonanz auf den erst im Mai eröffneten Gleispark. Perspektivisch will das Team insbesondere den Gastronomiebereich noch ausbauen. „Bisher hatten wir nur Pizza und Brezeln im Angebot. Das soll sich ändern, so dass wir nach dem Ausbau auch vollwertige Mahlzeiten anbieten können“, blickt Frerichs in die Zukunft. Dabei hat das Team auch die Grünkohlsaison im kommenden Jahr im Blick.

Und auch bei den Veranstaltungen sei noch Luft nach oben. „Wir wollen zum Beispiel unsere Bühne ausbauen und ein noch vielfältigeres Kunst- und Kulturprogramm auf die Beine stellen. Außerdem soll die Anzahl der Tischtennisplatten aufgestockt werden“, sagt Kirchner und skizziert einige Pläne, die das Team in den kommenden Monaten angehen will.

Weitere Infos

Der Winterzauber im Gleispark läuft vom 17. November bis 22. Dezember.

Geöffnet ist Mittwoch und Donnerstag ab 18 Uhr, Freitag und Samstag ab 16 Uhr sowie am Sonntag ab 14 Uhr.

Es besteht zudem die Möglichkeit, Weihnachtsfeiern im Gleispark-Festzelt zu feiern (Kontakt über die Gleispark-Homepage).

An ausgewählten Tagen wird es Sonderprogrammpunkte geben. Am 27.11 wird ein Nachtflohmarkt veranstaltet, am 10.12. verkauft der Pop-up-Vitagestore „Defibrillator“ Kleidung, am 15. und 16.12. kommt der Kiepenkasper und am 17.12. spielt die Band „Lack of Limits“. Weitere Veranstaltungen befinden sich in Planung und werden online veröffentlicht:

www.gleis-park.de


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Polizei sucht nach Überfall in Oldenburg mit Hubschrauber nach Tätern

Zwei bewaffnete Männer dringen in einen Kiosk in Oldenburg-Eversten ein und rauben Geld aus der Kasse. Die Polizei setzt einen Hubschrauber ein, um die Täter zu finden – doch ...

WOHNPARK AM DEICH: Wohnpark am Deich

Anzeige

Mit starkem Zeichen den Helfern helfen

Komme ich heute gesund von der Arbeit? Das müssen sich Einsatzkräfte in den Rettunsgdiensten und Feuerwehrleute in Oldenburg immer häufiger fragen. Sie werden als Helfer Opfer von ...

Mit mehr als 300 km/h gefilmt – Oldenburger sorgt mit Raser- und Autoposer-Videos für Aufsehen

Der Instagrammer „nachtschatten_qv“ dokumentiert in seinen Videos rasante Fahrten in Oldenburg und umzu. Er zeigt auch die Treffpunkte der Autoposer-Szene. Warum die Polizei keine ...

Kanalisation in Oldenburg wurde versehentlich zu tief verlegt – Baufirma muss Fehler korrigieren

In der Flötenstraße in Oldenburg ist ein Regenwasserkanal zu tief verlegt worden. Die erneute Straßensperrung ärgert die Ohmsteder. Oldenburg - Eine Hinweisgeberin aus ...

VOLKSWAGEN TAIGO BEI SCHMIDT + KOCH: Entdecken Sie den Volkswagen Taigo

Anzeige

„Kunden kehren zurück in die Innenstadt“

Die Stadt baut sich aus zahlreichen Messwerten eine Art „Fieberthermometer für die Innenstadt“, um die City vital zu halten. Hier sind die Zahlen. Oldenburg - Die Oldenburger ...

K.O.-Tropfen-Verdacht in Osternburger Diskothek

Über Schwindel und Übelkeit klagten mehrere Gäste auf einer Feier in der Oldenburger Diskothek Alhambra. Der K.-O-Tropfen-Test schlug an. Die Polizei sucht Zeugen. Oldenburg - In ...

Mehr OPs und kürzere Verweildauer – EV schafft Steigerung der Patientenzahlen

Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg hat keinen Träger, der es finanziell stützt, wenn die Bilanz nicht stimmt. Doch die Krankenhausfinanzierung deckt die Kosten nicht. Die ...

„DAS BETT“ SCHENKT IHNEN LEBENSQUALITÄT: „Wir haben das Bett nicht neu erfunden, aber grandios verbessert“

Anzeige

„Wir müssen weg von der Debatte um den Gender Pay Gap“

Warum der bereinigte Gender Pay Gap wenig aussagt, wie Algorithmen veraltete Rollenbilder zementieren und was passieren müsste, damit Frauen gleichberechtigt verdienen, erklärt die Autorin ...

In dieser Grundschule lernen alle gemeinsam

Vier Lerndörfer für acht Klassen: Die neue Grundschule auf dem Fliegerhorst wird ziemlich anders aussehen, als gewohnt. Auch das klassische „Sitzenbleiben“ wird es dort nicht ...

Diakonisches Werk Oldenburg ruft um Hilfe

Die Diakonie kämpft mit wirtschaftlichen Problemen. Bereits zwei Einrichtungen mussten Insolvenz anmelden. Ein Defizit im vergangenen Jahr musste durch den Notverkauf der Zentrale gestopft ...

EVANGELISCHE KIRCHE: Alter wertschätzen lernen: „Am Ende stehen wir immer vor einem reichen Leben“

Anzeige

17.000 Menschen setzen in Oldenburg ein starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus

Tausende auf dem Oldenburger Schlossplatz, schließlich sogar 17.000 Menschen bei einem Umzug durch die Stadt: Der Protest gegen Rechtsextremismus ist friedlich geblieben – aber ...