Züchter präsentieren seltene Hühner

Artikel vom 11.11.2022

Peter Kratzmann

Konnten 1400 Vögel bestaunen (von links): Philipp, Christine Schulz und Tim. Bild: Peter Kratzmann

Bei der Rassegeflügelschau in Wüsting konnten trotz Geflügelpest mehr als 1000 Hühner gezeigt werden. Viele Züchter setzten sich für seltene Arten ein.

Zwei Tage Rassegeflügelschau: Das lockte am Wochenende Züchter und Familien in die Wüstinger Urban-Halle. Nach Zustimmung des Kreis-Veterinäramts konnten trotz Einschränkungen durch die Geflügelpest fast 200 Züchter mit 1400 Tieren an der 77. Landesverbandsschau Weser-Ems teilnehmen. Dirk Wolters vom Geflügelzuchtverein Oldenburg schaut mit Stolz auf diese Zahlen. Zusammen mit Helmut Scholz vom Verband Deutscher Rassetaubenzüchter leitete er die Nordwest-Geflügelschau.

Gefährdete Gänse

Die Züchter erhofften sich auf der Geflügelschau in Wüsting gute Bewertungen durch die Jury, da die Beurteilungen sich auf weitere Züchtungen auswirkt. Die Bewertung der Züchtungen war für die 22 Kreisrichter eine große Aufgabe, schließlich waren unter dem Motto „Vielfalt der Rassen“ Zuchttiere aus 84 verschiedenen Rassen vertreten.

Das Spektrum reichte von der als gefährdet eingestuften Diepholzer Gans über seltene Entenrassen, Zwerghuhnrassen und Rassetauben bis hin zu einer Auswahl an Ziervögeln.

Lohn für die Züchter war die Auszeichnung „Vorzüglich“ oder „Hervorragend“, eine weitere Rangordnung gibt es nicht.

Älteste Hühnerrasse

Der Sonderverein zur Erhaltung der Zucht der Dorking und Zwerg-Dorking Hühner informierte auf der Nordwestschau über die seltenen Rassen. Diese Hühner gelten als eine der ältesten Hühnerrassen, sind für ihre Zähigkeit bekannt, gut für Mast geeignet, allerdings vom Aussterben bedroht. „Wir als Sonderverein haben uns deshalb die Erhaltung dieser Rasse zur Aufgabe gemacht“, so der Vorsitzende Joachim Mojzis. „Aber ein Durchbruch für die Dorking blieb bislang aus.“

Die Mitglieder des Sondervereins kommen aus ganz Deutschland. Umso erfreuter war Wolters, dass sich die Züchter für die Ausstellung in Wüsting entschieden. „Die hervorragenden Ausstellungsbedingungen haben sie überzeugt“, ist sich Wolters sicher.

Mojzis und sein Team versuchten auf der Messe Fotos von besonderes schönen Exemplaren dieser Rasse zu schießen – was schwieriger ist, als es klingt. Denn das helle Licht beim Fotografieren gefiel dem Federvieh gar nicht – viele Hühner versuchten, aus der Situation zu entkommen.

Eine weitere Besonderheit hatte der Club der Chabozüchter mit einer alten Zwerghuhnrasse aus Japan zu bieten.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ausgelassene Stimmung bei großen und kleinen Narren

In Ganderkesee feiern Groß und Klein die Faschingszeit. Am Sonntag wurde ein bunt gemischtes Programm beim Kinderfasching gezeigt. Ein paar Eindrücke. Es war laut, bunt und ...

Heimische Erdbeeren, Spargel und Gemüse könnten knapp werden

Gibt es trotz explodierender Lebensmittelpreise in den Supermärkten bald kein Obst und Gemüse mehr zu kaufen? Worauf sich Landwirte gerade einstellen und was Verbraucher befürchten ...

Dötlinger Bäckerei schließt nach fast 100 Jahren

Die Landbäckerei Brockshus in Dötlingen sowie das dazugehörige Café sind endgültig geschlossen: Im November verstarb der Betreiber Ulf Brockshus. Was passiert jetzt mit den ...

Wald leidet wohl weiter unter Trockenheit

2022 gab es für den Hasbruch keine Verschnaufpause beim Trockenstress. Das wird bei der Durchforstung des Waldes zwischen Ganderkesee und Hude deutlich. Welche Menge an Niederschlägen jetzt ...

Wo vegane Ernährung auf dem Vormarsch ist

Die Kampagne „Veganuary“ lädt dazu ein, im Januar eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren. Auch in Wildeshausen wird der Trend aufgegriffen. Aber ist vegan zu kochen hier ...

Wardenburg setzt vier Projekte um

Fördermittel in Höhe von 220 500 Euro hat die Gemeinde Wardenburg aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ bekommen. Damit sollen vier Projekte vorangebracht werden. Um ...

Griechenland bleibt unangefochtener Favorit

Die Urlaubssaison rückt näher: Wildeshauser Reisebüros berichten über Buchungen für das Jahr 2023 und die beliebtesten Reiseziele. Endlich wieder Urlaub: Viele Wildeshauser ...

Pflanzencenter hat neue Eigentümerin

Wechsel beim Wardenburger Pflanzencenter Warnken: Eine langjährige Mitarbeiterin hat zum Jahresbeginn das Familienunternehmen übernommen. Der Beginn eines neuen Jahres ist für viele ...

Mit Kochkursen die Winterabende versüßen

Gerichte für den schmalen Geldbeutel, einen Ausflug in den Orient oder ein Kochabend nur für Männer: Bettina Heinemann bietet seit vielen Jahren Kochkurse in Wüsting ...

Hilfstransport in die Ukraine

Ein 14-Tonner mit Winterkleidung und weiteren Spenden fährt vom Blockhaus Ahlhorn in Richtung Ukraine. Im Februar sollen sich Kinder aus der zerstörten Stadt Trostianets im Blockhaus ...

Warum der Schierbroker Schornsteinfeger Leon Scharf so oft Lottoscheine ausfüllen muss

Fürs neue Jahr wünschen sich die Menschen Glück. Als personifiziertes Glückssymbol gilt oft ein Schornsteinfeger. Genau diesen Beruf übt der Schierbroker Leon Scharf aus. Wie ...