In Marx ist der Adventszauber zurück

Artikel vom 11.11.2022

Detlef Kiesé

Auf dem Adventszauber in Marx gibt es erneut kunsthandwerkliche Angebote. Bild: Detlef Kiesé

Bald geht sie los, die vorweihnachtliche Zeit. Und dazu gehören auch die Adventsmärkte. In Marx laden die Vereine und Gruppen am 27. November ein.

Vier Jahre mussten die Marxer auf ihren früher gut frequentierten Adventszauber auf dem Dorfplatz verzichten – teilweise pandemiebedingt. „Mein größter Wunsch als Ortsvorsteher war und ist es, diese Veranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger wieder aufleben zu lassen“, erklärt Arthur Engelbrecht. Und er ist glücklich, dass dies nun auch möglich wird.

Im Vorfeld hatte Engelbrecht schon zweimal alle Vereine und Gruppen der Ortschaft Marx zu einem Gespräch eingeladen. „Und siehe da: Alle anwesenden Vertreter sind hochmotiviert, sich in Eigenregie am Adventszauber zu beteiligen.“ Als Veranstaltungstermin hat man sich erneut den ersten Adventssonntag ausgesucht, also der

27. November. Wer beim Aufbauen mithelfen möchte, sollte an diesem Tag um 10 Uhr auf dem Dorfplatz an der Hauptstraße einfinden, wirbt der Ortsvorsteher um Unterstützung. Der Adventszauber selbst finde in der Zeit von 14 bis etwa 19 Uhr statt. „Ein kleiner Gottesdienst um 14 Uhr in der gegenüber liegenden Marxer St.-Marcus-Kirche bildet den Start“, kündigt Arthur Engelbrecht an.

Über die zahlreichen Angebote hält sich der Ortsvorsteher bedeckt. „Das soll eine Überraschung werden.“ Beteiligt sind allerdings Bürgerverein, Boßelverein, Kindergarten, Schützenverein, Jugendfeuerwehr, Landfrauen und die Familie Schlegel.

„Ein Besuch wird sich lohnen, da bin ich mir sicher“, so Engelbrecht. Der Weihnachtsmann werde am Nachmittag an Kinder Nikolaustüten des Bürgervereins verteilen. Überhaupt stünden Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt der Angebote; optisch stimmen Weihnachtsbaum und leuchtende Sterne auf die Adventszeit ein. „Durch die aktuell unruhige Zeit mit Pandemie, Ukraine-Krieg und Inflation ist es nach meiner Meinung sehr wichtig, mit dem Adventszauber wieder etwas Licht ins Dorf zu bringen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Leuchtturmwärter von Wangerooge überrascht vom Trubel über seinen Job

34 Jahre lang hat Jan Gerdes im Leuchtturm auf Wangerooge gearbeitet. Der 67-Jährige war Hausmeister, Ticketverkäufer und Museumswärter. Das riesige Interesse an der Aufgabe verwundert ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Ostfriesin startet als Bauinfluencerin durch

Ingo und Anna-Lena Geiken haben sich in Ostfriesland den Traum vom eigenen Haus erfüllt. Dabei fiel ihre Wahl auf ein altes Kolonialhaus. Durch die Sanierung wurden die Geikens unerwartet zu ...

So geht es der ostfriesischen Wirtschaft

Die ostfriesische Wirtschaft bleibt hinter ihren Möglichkeiten zurück, resümiert die IHK. Die Gründe sind vielfältig – und manche sitzen in Berlin. Emden - Es ...

BESONDERES ENGAGEMENT IN EMDEN/LEERHochschullehrer erhält Auszeichnung von Studierenden

Professor Dr. Jan Christopher Pries erhielt am „Tag der Lehre“ an der Hochschule Emden/Leer einen Preis für seine Lehrtätigkeit. Warum er ausgezeichnet wurde und was die ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Annehilde Pohl ist Deko-Influencerin – Mehr als 14 Millionen Aufrufe

Annehilde Pohl liebt es, aus vermeintlichen Gartenabfällen etwas Dekoratives zu zaubern. Über 50.000 Fans verfolgen ihre Bastelvideos. Angefangen hat alles mit zwei Geschäften in ...

Kaltblutpferde ziehen Hunderte Baumstämme an Wege

Wer in den vergangenen Tagen im Friedeburger Waldgebiet Stroot unterwegs war, konnte ein uraltes Handwerk beobachten. Es gibt sie nämlich noch, die Holzrücke-Pferde. Friedeburg - Wer ...

Landkreis Wittmund sucht Lösungen zur Anpassung an verändertes Klima

Die Folgen des Klimawandels sind auch im Landkreis Wittmund unumkehrbar. Um sich besser an die neuen Gegebenheiten anzupassen, hat die Verwaltung jetzt eine Klimaanpassungsmanagerin ins Boot ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

Wie Auricher die Nazi-Zeit in ihrer Stadt erlebten

Schüler aus Aurich arbeiten in der Nazi-Zeit verübte Gräueltaten auf. Wie sie dabei einen Eindruck erhalten zu politischen Entwicklungen in der Gegenwart.  Aurich - Es ist ...

Über 4000 Menschen bei Anti-Rechts-Demo

Die Emder Innenstadt war am Samstag so voll wie lange nicht. Mehr als 4000 Menschen haben gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt. Emden - Einen so vollen Rathausplatz hat Emden ...

Stimmung bei Ostfrieslands Wirtschaft ist weiterhin im Keller

Nicht nur Bauern hat es in der vergangenen Woche auf die Straßen gezogen, auch der Mittelstand hat protestiert. Nun zeigen die aktuellen Daten der IHK, was Industrie und Handel auf die ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

„Es war das beste Kuhzifest bisher“

Es zählt zu einem der größten Metalfestivals in Ostfriesland: das Kuhzifest in Hinte. Und die siebte Auflage war die bisher beste, wie Organisator Uwe Harms sagte. Hinte - Die ...