Friseurgeschäft übersteht auch „haarige“ Zeiten

Artikel vom 24.05.2023

Antje Rickmeier

Ronald Kühn führt den Friseursalon in Ganderkesee in dritter Generation. Das Geschäft besteht seit 90 Jahren. Bild: Antje Rickmeier

Der Salon „Creativ-Friseur“ am Ring in Ganderkesee besteht seit 90 Jahren. Ronald Kühn führt das älteste Friseurgeschäft in Ganderkesee in dritter Generation.

Ganderkesee - Das alte Foto zeigt zwei Friseure in weißen Kitteln, die gerade Kunden die Haare schneiden. Auf einem anderen Bild ist das gesamte Team des Salons zu sehen: Fast alle tragen Föhnfrisuren, wie sie in den achtziger Jahren angesagt waren. Ronald Kühn, Inhaber des Ganderkeseer Geschäfts „Creativ-Friseur“, besitzt zahlreiche Fotos und Dokumente aus der Vergangenheit seines Salons. Denn das Friseurgeschäft am Ring in Ganderkesee feiert in diesen Tagen sein 90-jähriges Bestehen.

Mit 19 selbstständig

„Ich habe alles gesammelt, was so los war“, sagt Ronald Kühn. Dazu gehört auch ein Erinnerungsfoto aus der Corona-Zeit, auf dem er einen Gesichtsschutz mit durchsichtigem Visier trägt. „Corona hat gewaltig reingehauen“, sagt der Friseurmeister. Auch der Ukraine-Krieg und die Energie-Krise hätten die Leute verunsichert. „Seit Januar geht es wieder ein bisschen aufwärts“, berichtet der 64-Jährige. Doch das Friseur-Geschäft, das Ronald Kühn in dritter Generation führt, hat in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder „haarige“ Zeiten überstanden.

Dass sich Kühns Großvater Gustav Schütte 1933 mit 19 Jahren in Falkenburg mit einem Salon selbstständig machte, hatte wirtschaftliche Gründe. Nach der Ausbildung in Delmenhorst sei der Großvater in die Arbeitslosigkeit entlassen worden, berichtet der Friseurmeister. In der Wirtschaftskrise Ende der zwanziger Jahre hielt er die Familie mit dem Trinkgeld über Wasser, das er als Friseur in einem Hotel in Bremen bekam. „Er war ein guter Ondulierer“, sagt Kühn über die Technik, bei der mit einer Brennschere Locken oder Wellen ins Haar gemacht wurden.

Im ersten Salon des Großvaters in Falkenburg habe es nur ein Waschbecken, einen Spiegel und einen Herrenstuhl gegeben. Dort habe der Großvater häufig auch für eine Mettwurst oder Eier als Bezahlung gearbeitet. Doch schon bald ging es aufwärts: 1938 eröffneten Gustav Schütte und seine Frau Grete ein Ladengeschäft im Riedelschen Haus am Ring in Ganderkesee.

Der Zweite Weltkrieg brachte jedoch erneut schwierige Zeiten: Gustav Schütte wurde für einige Jahre eingezogen. Und das Geschäftshaus brannte im April 1945 im Zuge der Kriegshandlungen in Ganderkesee vollkommen ab. Doch der Gründer legte wieder los, als er aus englischer Kriegsgefangenschaft zurück war. Von der Großen Höhe habe er eine alte Militärbaracke geholt und sein Geschäft darin betrieben, berichtet Ronald Kühn.

In dritter Generation

Doch es kamen auch wieder bessere Zeiten: 1950 wurde ein Haus gebaut, in dem der Friseursalon seit nunmehr 73 Jahren zu finden ist. 1969 übernahmen Gustav Schüttes Tochter Helga und ihr Mann Rolf Kühn – die Eltern des heutigen Inhabers – das Geschäft am Ring. Seine Mutter habe eine Kosmetikabteilung aufgebaut, erinnert sich der Friseurmeister. Er selbst ist „Quereinsteiger“: Er habe den Beruf des Kürschners erlernt, doch da die Branche danieder gelegen habe, habe er umschulen müssen.

Kühn hat das bis heute nicht bereut: Der Beruf des Friseurs sei kreativ und mache ihm immer noch viel Spaß. Im Jahr 2000 übernahm der Friseurmeister das Geschäft am Ring und eine Niederlassung am Markt 7. Besonders dankbar ist Kühn seinen treuen Kunden. Und auch für seine neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt es ein großes Dankeschön: „Viele, die hier gelernt haben, sind immer noch hier.“ Das liege an der entspannten Atmosphäre, bestätigt eine Friseurin.

Weitermachen

Noch denkt der 64-Jährige nicht ans Aufhören. Doch er hofft, dass jemand aus dem Team den Salon eines Tages weiterführt. Denn in seiner Sammlung hätte Ronald Kühn gerne auch noch Fotos und Dokumente vom 100-jährigen Bestehen seines traditionsreichen Friseurgeschäfts.


Weitere interessante Artikel

Hoffen auf den Sommer und mehr Gäste

Wann wird`s mal wieder richtig Sommer? Die Frage aus dem alten Schlager drängt sich angesichts des Wetters auf. Lokale mit Plätzen im Freien in der Gemeinde Ganderkesee hoffen auf sonniges ...

75 JAHRE JUGENDHERBERGE SCHILLIGHÖRN: Pure Entspannung an frischer Nordseeluft

Anzeige

Obsthändler verabschiedet sich nach mehr als 34 Jahren vom Wochenmarkt

Ein Beschicker der ersten Stunde verlässt den Huder Wochenmarkt nach mehr als 34 Jahren. Warum Obsthändler Detmar Steffens geht und welchen Plan Marktmeisterin Silvia Schubert für ...

Erste „Sunset-Party“ ein Erfolg – auch für Besucher ohne Badeabsichten

Trotz des regnerischen Wetters ließen sich rund 80 Gäste die erste „Sunset-Party“ im Rosenfreibad Harpstedt nicht entgehen. Eine Neuauflage ist bereits geplant – dann an ...

Minivan mit Platz für Rollstühle löst altersschwachen Ford ab

Die schwerbehinderte Familie Deux aus Ganderkesee muss nicht mehr befürchten, mit ihrem alten Auto liegenzubleiben: Die fünf durften ihr Wunschauto in Empfang nehmen. Einen Wermutstropfen ...

KBN NEUMANN: Modulhäuser: Qualität, Effizienz und Komfort für modernes Wohnen

Anzeige

Im Simulator trainieren Piloten für den Notfall – Prominente Schüler

Die frisch preisgekrönte AAG Flight Academy nutzt für die Pilotenausbildung in Ganderkesee jetzt einen Flugsimulator – vor allem für den Instrumentenflug. Auch Prominente werden ...

Bushido in Ostrittrum – Familie Ferchichi versucht’s privat

Ist der Mann mit mehreren Bodyguards, Nannies und Kameramann ein Prominenter? Ohne weiteres Aufsehen schiebt sich Rapper Bushido am Sonntag durch den Freizeitpark Ostrittrum. Vollkommen privat ...

Erfolgreiche Bewährungsprobe für den Ratskeller – Eröffnung vor Ostern

Die ersten Bewährungsproben hat der Wildeshauser Ratskeller bestanden: Mit dem Zulauf am Samstagabend ist der neue Pächter Holger Munke zufrieden. Jetzt steht der offizielle Neustart kurz ...

INHABERGEFÜHRTES UNTERNEHMEN SEIT 90 JAHREN IN TONNDEICH ZU HAUSE: Tonndeicher Traditionsbetrieb geht mit der Zeit

Anzeige

Eines der wohl ältesten Unternehmen in Tonndeich ist die Wäscherei Schrodin. Sie wurde 1931 von Fräulein Klara Schrodin gegründet und wird heute vom Textilreinigungsmeister Roger Meyer geführt.

Kammern stehen hinter den Bauern

Das Landvolk hatte Vertreter der Kammern zur Diskussion eingeladen. Alle Gesprächsteilnehmer beschworen die Gemeinsamkeit. Wardenburg/Landkreis - Die Verantwortung der Landwirtschaft ...

Frust über geringes Angebot auf Wochenmarkt in Ganderkesee

Das schwindende Angebot auf dem Ganderkeseer Wochenmarkt sorgt für Unmut. Kunden, Marktbeschicker und Verwaltung wünschen sich weitere Händler. Eine Lücke ist dabei besonders ...

Bauer Uwe ist nach Verletzung wieder fit – Hofcafé öffnet am Sonntag

Im Dezember ist Uwe Abel vom Balkon gestürzt – er erlitt mehrere Knochenbrüche. Der TV-bekannte „Bauer Uwe“ hat sich erholt – und öffnet zum Wochenende wieder ...

BAUMASSNAHMEN AM STÄDTISCHEN KULTURDENKMAL: Neue Galerie für alten Galerieholländer

Anzeige

Endlich wird die Kopperhörner Mühle saniert. Sie ist älter als die Stadt Wilhelmshaven selbst und hat jetzt eine neue Galerie erhalten.

Tausende Besucher bei den Harpstedter Holzheiztagen

Tausende Besucher zog es am Wochenende in den Harpstedter Wald: Dort präsentierten mehr als 60 Aussteller bei den Holzheiztagen ein umfangreiches Programm. Harpstedt - Tausende Besucher ...