Aufstand im Stall: Lotti vs. Mama's Haushaltskommando

Artikel vom 26.05.2023

Seht ihr was ich meine? Hier muss unbedingt das Beauty-Team vorbeikommen. 

Hallo, 

da bin ich wieder. Derzeit ist so viel Trubel, dass ich gar nicht dazu komme mich regelmäßig zu melden. Bitte verzeiht mir. Ist im Übrigen ein neues Wort, welches ich von Fiete gelernt habe.

Wie ihr wisst, hatte ich am 10. Mai Geburtstag. Klar, er ist schon einige Tage her, aber wie gesagt, ich habe auch mein eigenes Leben und kann mich nicht um alles kümmern.

Mein Geburtstag war schön. Wir haben ordentlich abgefeiert und ich habe viele Brötchen, Möhrchen und natürlich jede Menge Streicheleinheiten bekommen. Zur Feier des Tages hat Fiete mir sogar mal nichts weggefressen - unglaublich, oder? Ansonsten ist hier fast alles beim Alten. Schließlich bin ich nun schon drei und man wird ruhiger.  Ich genieße nun immer mehr die Sonnenuntergänge und stehe morgens früh auf. Dann gibt es ein ausgiebiges Frühstück und ich bewege mich etwas, damit mein Körper in Form bleibt.  Was man halt so in dem Alter tut.

Ach, übrigens, ihr werdet es nicht glauben: Ich habe ein neues Geschwisterchen bekommen! Sie heißt Lisbeth, ist am 25.04. geboren und ist weiß - echt ungewöhnlich, aber irgendwie auch cool. Sie ist total zutraulich und wir verstehen uns eigentlich gut, aber sie will immer nur spielen und entdecken. Das nervt manchmal, denn schließlich brauche ich meine Ruhe. Zudem haben mir meine Freundinnen erzählt, dass in der Nähe meines Vaters bald neue Jungs einziehen werden! Da muss ich mich drauf vorbereiten: Pediküre, Friseur und jeden Tag ein bisschen Sport. Meine Mama findet das aber gar nicht cool. Sie meint, dass ich schön bin und es nicht nötig habe. Und Schönheit kommt bekanntlich auch von Innen. Keine Ahnung was sie meint. Wenn ich mich selbst in der Fensterscheibe vom Stall sehe, sehe ich einfach nur eine Kuh, die nichts Besonderes ist. Meine Freundinnen sind alle so viel hübscher und haben den perfekten Körper. Das macht mich manchmal traurig und auch wütend. Fiete meint, dass das vorbei geht. Das kann ich mir aber nicht vorstellen. Außerdem will meine Mama immer, dass ich ihr im Haushalt helfe. Kann sie denn nicht verstehen, dass ich Wichtigeres zu tun habe? Also bitte, so viel Haushalt kann es gar nicht geben. Ständig ist irgendwas. Ich soll helfen, wenn es darum geht, das Stroh zu verteilen oder die Weide schön zu machen und dann erwartet sie auch noch von mir, dass ich pünktlich zum Essen erscheine. Gar kein Bock. UND dann soll ich auch noch jeden Tag was lernen und meiner kleinen Schwester bei irgendwelchen Sachen helfen. Mir hat auch keiner geholfen. Ok, stimmt nicht ganz…Fiete hat mir geholfen.  A-B-E-R T-R-O-T-Z-D-E-M…ich will doch nur meine Ruhe. Und dann immer dieser Satz: „Je früher du das machst, desto früher bist du durch und hast Zeit für dich.“  Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft ich meine Augen am Tag verdrehe. Meine Tante meint, dass meine Augen irgendwann nochmal hinten stecken bleiben, so oft wie ich die verdrehe.  Das glaube ich ihr aber nicht.

Ansonsten ist aber alles in Ordnung. Fiete beantwortet mir immer noch all meine Fragen und hat mir erklärt, was es mit den Feiertagen auf sich hat. Wusstet ihr, dass Himmelfahrt eigentlich ein Christlicher Feiertag ist? Er besagt, dass Jesus am 40. Tag seiner Auferstehung in den Himmel gestiegen ist. Krasser Typ. Und an Pfingsten soll ein weiteres Wunder geschehen sein.  Nach einem stürmischen Geräusch und flammenden Erscheinungen erfüllte die Gläubigen/Christen eine neue Kraft und Begeisterung. So begannen sie in verschiedenen Sprachen zu sprechen und verkündeten die Botschaft von Jesus - die Geburtsstunde der Kirche. Deshalb sagt man auch, dass es der Geburtstag der Kirche ist.

Manchmal frage ich mich, woher Fiete das immer alles so weiß. Fehlt nur noch, dass er ein Monokel trägt. Für mich sind es allerdings nur Tage an denen meine Familie zu Hause ist. Also nichts Besonderes. Fiete meinte allerdings, dass es für Christen sehr wichtige Feiertage sind. Genauso wie es wichtige Feiertage aus anderen Religionen gibt und man diese auch zu respektieren hat. Damit habe ich jetzt nicht so große Probleme. Den einzigen Feiertag, den wir ernsthaft gefeiert haben, war der Muttertag. Wobei meine Mama meinte, dass es schön wäre, wenn wir nicht nur an Muttertag Frühstück machen würden… Also manchmal weiß ich nicht so recht, warum sie sich so anstellt. Fiete meint, dass ich das irgendwann noch selbst herausfinden werde. Aber bis es so weit ist, werde ich erstmal noch ein bisschen über die Weide galoppieren.

 

Bis zum nächsten Mal und ein fröhliches Muuhh

 

Eure Lotti

 

 

Lottis Abenteuer erscheinen immer am letzten Freitag eines Monats auf
www.nordwest-sonntagsblatt.de/Lotti