Wittmunder Kulturring lädt zum Open Air mit den „Söhnen des Nordens“ ein

Artikel vom 31.07.2023

Die „Söhne des Nordens“ spielen im August im Wittmunder Stadtpark. Bild: Archiv

Wittmund - Mittlerweile schon zu einer kleinen Tradition geworden, doch eigentlich aus der Not der Pandemie geboren: Als die Konzerte nicht in Innenräumen stattfinden durften, beschloss der Kulturring Wittmund zusammen mit der Stadt Wittmund und der Sparkasse LeerWittmund, dass auch der Stadtpark zur Bühne werden kann. Und das soll auch in diesem Jahr wieder passieren.

Am 13. August lädt der Kulturring zum vierten Mal zum Stadtpark-Open-Air. Dort wird um 17.30 Uhr der Intendant der Landesbühne Niedersachsen Nord Olaf Strieb mit „stimmgewaltigen Mitgliedern seines Ensembles“ und dem musikalischen Leiter Simon Kasper Songs aus dem Musical „The Addams Family“präsentieren, schreibt der Kulturring in einer Ankündigung. Danach gehört die Bühne den „Söhnen des Nordens“. „Sie bringen musikalische Perlen der letzten Jahrzehnte, Welthits, Liedermacher, Songpoeten, zu Gehör“, heißt es in der Ankündigung.

Über die Band: Drei Stimmen, zwei Gitarren, ein Akkordeon – dahinter stecken Oliver Jüchems, Helmut Bengen und Holger Billker. Allesamt bekannte Musiker und Könner ihres Fachs. Der eine im „Rhythm & Blues“ zu Hause, der andere in der Welt von Hannes Wader und Element of Crime, der dritte in der Klangwelt von Fernweh und Sehnsucht, wie sie nur ein Akkordeon zum Erklingen bringen kann. „Sie ergänzen sich gut: Die rauchige, aber auch hohe Stimmlage von Oliver Jochems, der warme Klang von Helmut Mengen, die tiefen Töne eines Holger Bilker“, findet der Veranstalter. Die Musiker kommen aus ganz unterschiedlichen musikalischen Welten, was aber gerade den Reiz der „Söhne des Nordens“ ausmache.

„Davon lebt das Programm, sorgt für manch launige Einlage bei der Anmoderation der Titel und für viele Lacher im Publikum“, heißt es weiter. Der Vierte, Mathias Diesel, gilt in der norddeutschen Musikszene als Ausnahmeschlagzeuger und Vollblutmusiker und wird regelmäßig von namhaften Größen engagiert, damit der Rhythmus immer stimmt. Schon vor zwei Jahren seien die Gäste begeistert gewesen von dieser Mischung. Am 13. August wird sich diese große Begeisterung mit Sicherheit wiederum im Park verbreiten, hoffen die Veranstalter.

Karten gibt es bei der Stadt Wittmund (Tel. 04462/ 983216) und beim Kulturring (kulturringwittmund@gmail.com) für 20 Euro (Mitglieder 15 Euro, ermäßigt 8 Euro).


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Leuchtturmwärter von Wangerooge überrascht vom Trubel über seinen Job

34 Jahre lang hat Jan Gerdes im Leuchtturm auf Wangerooge gearbeitet. Der 67-Jährige war Hausmeister, Ticketverkäufer und Museumswärter. Das riesige Interesse an der Aufgabe verwundert ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Ostfriesin startet als Bauinfluencerin durch

Ingo und Anna-Lena Geiken haben sich in Ostfriesland den Traum vom eigenen Haus erfüllt. Dabei fiel ihre Wahl auf ein altes Kolonialhaus. Durch die Sanierung wurden die Geikens unerwartet zu ...

So geht es der ostfriesischen Wirtschaft

Die ostfriesische Wirtschaft bleibt hinter ihren Möglichkeiten zurück, resümiert die IHK. Die Gründe sind vielfältig – und manche sitzen in Berlin. Emden - Es ...

BESONDERES ENGAGEMENT IN EMDEN/LEERHochschullehrer erhält Auszeichnung von Studierenden

Professor Dr. Jan Christopher Pries erhielt am „Tag der Lehre“ an der Hochschule Emden/Leer einen Preis für seine Lehrtätigkeit. Warum er ausgezeichnet wurde und was die ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Annehilde Pohl ist Deko-Influencerin – Mehr als 14 Millionen Aufrufe

Annehilde Pohl liebt es, aus vermeintlichen Gartenabfällen etwas Dekoratives zu zaubern. Über 50.000 Fans verfolgen ihre Bastelvideos. Angefangen hat alles mit zwei Geschäften in ...

Kaltblutpferde ziehen Hunderte Baumstämme an Wege

Wer in den vergangenen Tagen im Friedeburger Waldgebiet Stroot unterwegs war, konnte ein uraltes Handwerk beobachten. Es gibt sie nämlich noch, die Holzrücke-Pferde. Friedeburg - Wer ...

Landkreis Wittmund sucht Lösungen zur Anpassung an verändertes Klima

Die Folgen des Klimawandels sind auch im Landkreis Wittmund unumkehrbar. Um sich besser an die neuen Gegebenheiten anzupassen, hat die Verwaltung jetzt eine Klimaanpassungsmanagerin ins Boot ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

Wie Auricher die Nazi-Zeit in ihrer Stadt erlebten

Schüler aus Aurich arbeiten in der Nazi-Zeit verübte Gräueltaten auf. Wie sie dabei einen Eindruck erhalten zu politischen Entwicklungen in der Gegenwart.  Aurich - Es ist ...

Über 4000 Menschen bei Anti-Rechts-Demo

Die Emder Innenstadt war am Samstag so voll wie lange nicht. Mehr als 4000 Menschen haben gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt. Emden - Einen so vollen Rathausplatz hat Emden ...

Stimmung bei Ostfrieslands Wirtschaft ist weiterhin im Keller

Nicht nur Bauern hat es in der vergangenen Woche auf die Straßen gezogen, auch der Mittelstand hat protestiert. Nun zeigen die aktuellen Daten der IHK, was Industrie und Handel auf die ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

„Es war das beste Kuhzifest bisher“

Es zählt zu einem der größten Metalfestivals in Ostfriesland: das Kuhzifest in Hinte. Und die siebte Auflage war die bisher beste, wie Organisator Uwe Harms sagte. Hinte - Die ...