227 Geschenke sorgen für Freude an Weihnachten

Artikel vom 31.12.2021

Abschluss der Wunschbaumaktion in Rastede (von links): Eike Buss, Anne Ahlers-Bolting, Paulina Hybrant, Johannes Brandmaier sowie Nadine und Josephine Daries. Bild: Privat

 

Zum elften Mal fand die Wunschbaumaktion in der Gemeinde Rastede statt. Lediglich fünf Geschenke mussten die Organisatoren selbst beschaffen. Das war dank Spenden auch möglich.

Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, mit Hilfe der Rasteder Bürgerinnen und Bürger Weihnachtswünsche von Kindern aus finanziell schwachen Familien zu erfüllen. 227 Geschenke kamen im Rahmen der Wunschbaumaktion zusammen und werden am Heiligabend bestimmt für große Freude sorgen.

165 Familien mit insgesamt 336 Kindern hatte das Familienservicebüro der Gemeinde Rastede im Oktober angeschrieben und zur Teilnahme an der Aktion eingeladen. „227 Karten mit Geschenkewünschen sind daraufhin im Rathaus abgegeben worden“, berichtet Anne Ahlers-Bolting vom Wunschbaum-Team. Diese Karten hingen anschließend an Weihnachtsbäumen an verschiedenen Standorten in der Gemeinde und konnten dort von spendenwilligen Bürgerinnen und Bürgern „gepflückt“ werden.

„Es war einmal mehr toll zu sehen, wie schnell die Wunschkarten vergriffen waren“, sagt Paulina Hybrant vom Wunschbaumteam. Lediglich fünf Geschenke mussten die Organisatoren am Ende selbst beschaffen, was durch eingegangene Geldspenden ermöglicht wurde. Zum bereits elften Mal fand die Aktion in diesem Jahr statt, zum zweiten Mal unter „Corona-Bedingungen“. Insofern konnte das Organisationsteam auf ihre Erfahrungen aus dem Vorjahr zurückgreifen: „Die Übergabe der Geschenke an die insgesamt 101 Familien haben wir wieder im Freien vorgenommen und zu fest vergebenen Terminen“, erläutert Paulina Hybrant.

Das Wunschbaum-Team dankt allen Bürgerinnen und Bürgern sehr, die sich an der Aktion beteiligt und diese somit erst ermöglicht haben, darunter auch Schulklassen und andere Gruppen. „Ein ebenso großes Dankeschön geht an alle Firmen und Institutionen, die uns unterstützen und ohne die eine solche Aktion nicht möglich wäre“, ergänzt Anne Ahlers-Bolting. Dazu zählen die Baumschule Funch, das TUI ReiseCenter, die evangelische Kirche, die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), die Oldenburgische Landesbank (OLB), die Raiffeisenbank, die Esso-Tankstelle und der Rewe-Markt an der Raiffeisenstraße.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Sie sorgt für den perfekten Hochzeitstag

Malin Eilers-Kelhüseyin aus Bad Zwischenahn arbeitet als freie Traurednerin. Sie geht individuell auf die Wünsche des Brautpaares ein – fast alles ist möglich, sogar eine ...

Flieg, Weihnachtsbaum, flieg

Im Radio hatte Thomas Reil das erste Mal von einem Tannenbaum-Weitwurf-Wettbewerb gehört. Mit dem Ortsverein Klein Scharrel setzte er die Idee in seinem Heimatort um. Es wurde ein großer ...

Im Aper Wintergarten auf die Welt gekommen

Hausgeburten sind selten geworden: Doch manchmal haben es Kinder, wie der kleine Rashid aus Apen, eilig und sind schneller, als der Rettungswagen kommen kann. Silvester ist für viele Menschen ...

Rechtzeitig die Weichen für 2050 stellen

Die Gemeinde Apen will wissenschaftlich die Einwohnerentwicklung unter die Lupe nehmen lassen. Macht das Sinn? Dazu die Meinung von NWZ-Redakteurin Doris Grove-Mittwede. 2050 – das sind ja ...

Hier werden männliche Küken nicht geschreddert

Seit dem 1. Januar dürfen männliche Küken nicht mehr nach dem Schlüpfen getötet werden. Ein Hofbetreiber aus Bad Zwischenahn will andere Wege finden und dafür auch ...

Aper Dorfladen unter neuer Leitung

Etwas Neues vom Ortsbürgerverein Apen im neuen Jahr: Der Verein gibt seinen Dorfladen ab. Gisela Borgwardt, die ihn übernimmt, gehörte schon zum Dorfladenteam. Für Gisela ...

Billard spielen und auf digitale Schnitzeljagd gehen

Das Westersteder Jugendzentrum ist regelmäßig geöffnet. Die Angebote nutzen Kinder und Jugendliche gerne. Durch Corona fallen immer wieder Veranstaltungen aus, Freizeitangebote ...

Hier gibt es Antipasti und andere Spezialitäten

An der Bahnhofstraße in Bad Zwischenahn gibt es jetzt verschiedene Antipasti und köstliche Spezialitäten. Die Jungunternehmer wollen die „Problemzone“ des Ortes damit ...

Babyrekord in der Ammerland-Klinik

800 Babys in einem Jahr gab es noch nie bei der Geburtshilfe der Ammerland-Klinik. Warum das nicht unbedingt ein Zeichen für einen Corona-Baby-Boom ist. Erneut hat die Geburtshilfe der ...

Schwerkranker Bad Zwischenahner kämpft um seinen Hund Ben

Nach einem Vorfall mit einer Katze hat das Veterinäramt Ben als „gemeingefährlich“ eingestuft - ohne das Tier jemals gesehen zu haben. Das bringt viele Probleme für den ...

Klinik kämpft weiter gegen die Folgen der Pandemie

Die Mutter-Vater-Kind-Klinik in Wiefelstede kämpft weiter gegen die Folgen der Pandemie. Die Auslastung ist auf 50 Prozent beschränkt. Den kompletten Mitarbeiterstab von rund 100 ...

Erste Flüchtlinge kommen in Bad Zwischenahn an

Am Montag sind in Bad Zwischenahn die ersten Busse mit Flüchtlingen vorgefahren. Bis Ende Februar werden bis zu 120 Personen in einer Jugendherberge untergebracht. Im Laufe des Montags sind die ...

Wie sie das Plattdeutsche in die Schulen bringt

Erst konnte sie selbst kein Plattdeutsch sprechen, nur verstehen. Nun ist die Edewechter Lehrerin Katrin Konen-Witzel eine der Vorreiterinnen im Ammerland – mit eigenem Lehrbuch. Es ist ein ...