340 Spieler melden für Nordwest-Cup

Artikel vom 16.01.2023

Lars Puchler

Kommen wieder beim Nordwest-Cup in Bad Zwischenahn zusammen: die Schachspieler der Region. Bild: Lars Puchler

Die Meldelisten sind voll: Unter den 340 Schachspielern sind der Sieger aus 2020, acht Großmeister und 16 Internationale Meister. Gespielt wird in der Wandelhalle vom 26. bis 29. Januar.

Beim Schwarzen Springer aus Bad Zwischenahn laufen die Vorbereitungen für das internationale Schachturnier um den Nordwest-Cup auf Hochtouren. Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr im kleineren Rahmen ausgerichtet wurde, soll der renommierte Wettkampf in diesem Jahr vom 26. bis 29. Januar wieder auf die große Bühne in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn zurückkehren.

Meldeliste voll

Henning Reins, der Vorsitzende des Schwarzen Springer, ist von den Meldezahlen begeistert. Aktuell liegen 340 Meldungen vor, der Verein hat sich dazu entschieden, die Meldeliste vorzeitig zu schließen. „Nachdem wir das Turnier zuletzt in Coronazeiten anpassen mussten, sind wir von dem Feedback positiv überrascht. Das ist ein toller Neustart“, sagt Reins.

Gespielt wird in drei Gruppen. In der A-Gruppe/Open treten die Spieler ab einer Spielstärke von 1900 Elopunkten an. Die Nummer eins der Setzliste ist der Sieger aus 2020, der Großmeister Eric van den Doel (2581). Gemeldet haben insgesamt acht Großmeister und 16 Internationale Meister. In der B-Gruppe sind die Spieler bis 1900 Punkte aktiv, in der C-Gruppe spielen die Amateure und Jugendlichen.

Zuletzt kamen die Denksportler aus dem Ammerland am Ende des Jahres für die Weihnachtsblitzmeisterschaft des Vereins zusammen. 19 Spieler aus dem Ammerland sowie Gäste aus den Vereinen aus Vechta, Emden und Oldenburg waren dabei. Den Sieg schnappte sich Dirk Schmidt von Schachklub Kaponier Vechta. Dahinter reihten sich Jürgen Wempe (Union Oldenburg) und Bernd Korsus (Schwarzer Springer) ein. Zudem wurden am Abend die Sieger der Vereinswettkämpfe aus 2022 ausgezeichnet. Die Titel gingen an Oke Wübbenhorst (Schnellschachpokal, Pokalturnier), Martin Wichelmann (Klubmeisterschaft), Bernd Korsus (Ammerlandmeisterschaft, Osterblitzturnier), Frank Schulze (Schnellschachmeisterschaft) und Henning Reins (Blitzschachmeisterschaft).

Ligaduelle am Sonntag

In der Landesliga wird es für die Ammerländer an diesem Sonntag wieder ernst. In Bad Zwischenahn erwartet der Springer den SV Osnabrück zum Duell. Aktuell stehen die Ammerländer mit drei von sechs möglichen Punkten im Tabellenmittelfeld. Die zweite Mannschaft bekommt es als Tabellenführer der Verbandsliga an diesem Sonntag mit dem Tabellenzweiten, Fortuna Logabirum, zu tun.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neu im Einsatz – der feuerrote Bürgerbus

Der neue Bürgerbus rollt durch Westerstede: Mit der offiziellen Schlüsselübergabe sucht der Verein nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Westerstede - Er erinnert zumindest von ...

Quartett bringt junges Blut in den „Spohler Krug“ – Alles über die neuen Pächter

Der „Spohler Krug“ ist eine Institution. Nach dem Abschied von Gerold Müller hat die große Traditionsgaststätte jetzt den Eigentümer gewechselt und neue Betreiber. ...

Zum Oldtimertreffen beim Westersteder Frühjahrsmarkt

Das beliebte Westersteder Oldtimertreffen findet auch dieses Jahr wieder mit dem Frühjahrsmarkt Anfang Mai statt. Die Veranstaltung kehrt in die Innenstadt zurück. Westerstede - Es ...

Wie KI und Sensoren in Baumschulen und Städten Wasser sparen

Ob Trockenstress oder Starkregen: Der Klimawandel stellt die Anzucht und Pflege von Bäumen in Baumschulen und Städten vor Herausforderungen. Diesen will man im Ammerland und in Hannover mit ...

Jugendliche bringen eigenes Musical auf die Bühne

Die Bad Zwischenahner Ten-Sing-Gruppe bringt am Samstag ein Musical auf die Bühne. Vier Mitglieder der Gruppe berichten, worum es in „Springer im Abseits“ geht und warum sie sich ...

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

Kulinarische Leckerbissen locken 2500 Menschen nach Wüsting

Von Corn Dogs über Bubble-Waffeln bis hin zur altbewährten Bratwurst bot das Streetfood-Festival in Wüsting für jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von ...

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...