Aper Dorfladen unter neuer Leitung

Artikel vom 12.01.2022

Doris Grove-Mittwede

Wechsel im Dorfladen: OBV-Frank Zahn (links) gehörte wie Gisela Borgwardt (rechts) auch zum Team der ehrenamtlichen Dorfladenmitarbeiter, jetzt wird die Aperin die Einrichtung allein führen. Bild: Doris Grove-Mittwede

Etwas Neues vom Ortsbürgerverein Apen im neuen Jahr: Der Verein gibt seinen Dorfladen ab. Gisela Borgwardt, die ihn übernimmt, gehörte schon zum Dorfladenteam.

Für Gisela Borgwardt wird das neue Jahr 2022 ein besonderes werden: Die Aperin erfüllt sich einen Traum, den sie schon lange hegt. Sie wird künftig den örtlichen Dorfladen führen, den der Ortsbürgerverein (OBV) Ende März vergangenen Jahres eröffnete und bis kurz vor Weihnachten 2021 betrieb. Die Arbeit in dem Geschäft, dass sich in den Räumen der ehemaligen Bäckerei Lamken Ecke Streichenstraße/Grüne Straße befindet, ist für Gisela Borgwardt nicht neu: Im vergangenen Jahr gehörte sie bereits zu den sieben OBV-Mitgliedern, die ehrenamtlich im Dorfladen arbeiteten.

Mehrfach gefragt

Interesse, einen solchen Laden zu führen, in dem regionale Produkte angeboten werden, hatte die Aperin von Anfang bekundet. Gisela Borgwardt und ihr Mann sind Hobby-Imker und bieten ihre Honigprodukte wie viele andere regionale Lebensmittelproduzenten im OBV-Laden an. Mehrfach hatte sie OBV-Chef Frank Zahn angesprochen, der besprach das Ganze im Vorstand und schließlich gab es grünes Licht.

„Wir ziehen uns aus dem Dorfladen zurück, weil wir es mit ehrenamtlichen Kräften nicht leisten konnten, unseren vielen Kundenwünschen nach längeren Öffnungszeiten und einem erweiterten Angebot gerecht zu werden“, sagt Frank Zahn. Das werde nun Gisela Borgwardt leisten, die auch von ihrer Familie unterstützt wird.

Künftig ist der Dorfladen auch donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet, erstmalig an diesem 6. Januar. Einkaufen kann man hier ferner freitags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, samstags von 7.30 bis 12 und sonntags von 8 bis 10 Uhr.

Bewährtes Konzept

Das bewährte Konzept – regionale Produkte zu verkaufen – will auch Gisela Borgwardt weiterführen. Verkauft werden weiterhin z.B. Kartoffeln, Eier, Marmeladen, Fleisch, Bier von der im selben Gebäudekomplex befindlichen Brauerei Hillthaler, Hundefutter, Brot, Kekse, kleine Geschenke und vieles mehr. Erweitert wird das Angebot jetzt um Milch und Milchprodukte sowie um Obst und Gemüse. Ferner wird ein Brötchen-Bestellservice (die Ware liefert die Bäckerei Ripken) neu ins Programm aufgenommen. Erreichbar ist der Dorfladen unter dorfladenapen@web.de bzw. unter Tel. oder WhatsApp 0160/94?85?92?53.

OBV-Chef Frank Zahn kündigte auch gleich eine Veranstaltung fürs neue Jahr an. Am Samstag, 26. Februar, wolle man eine Kohltour anbieten, damit wolle man nach den anstrengenden vergangenen Monaten wieder für ein wenig Abwechselung und Zuversicht sorgen. Beteiligen können sich nur OBV-Mitglieder, die geimpft oder genesen sind.

Kohl und Schnitzel

Gestartet wird um 15.30 Uhr beim Dreieck an der Ringstraße in Apen. Mit einem gut gefüllten Bollerwagen und zünftiger Musik geht es auf Tour. Unterwegs müssen die Teilnehmer einige Aufgaben erfüllen. Gegen 18 Uhr trifft man sich dann zum Grünkohlessen mit Dessert im Hotel am Deich in Apen. Wer keinen Grünkohl mag, erhält Schnitzel.

Pro Person entstehen Kosten von 16,50 Euro. Mitglieder, die nicht an der Tour, aber am Kohlessen teilnehmen möchten, kommen um 18 Uhr direkt zum Hotel am Deich. Anmeldungen für die Grünkohltour nimmt Inge Fuhrmann (Tel: 0?44?89/40?47?299) entgegen.

Außerdem will der OBV nun eine Ausstellung mit Versteigerung organisieren. Der Verein hatte rund 200 vor allem in Acryl gemalte Bilder von dem Aper Arzt Manucher Farhang-Rasi erhalten. Seit seiner Pensionierung vor rund 20 Jahren widmet sich der Deutsch-Iraner seiner Leidenschaft, dem Malen. Seine komplette Sammlung und künftige Werke vermachte der Mediziner dem OBV.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Sie sorgt für den perfekten Hochzeitstag

Malin Eilers-Kelhüseyin aus Bad Zwischenahn arbeitet als freie Traurednerin. Sie geht individuell auf die Wünsche des Brautpaares ein – fast alles ist möglich, sogar eine ...

Flieg, Weihnachtsbaum, flieg

Im Radio hatte Thomas Reil das erste Mal von einem Tannenbaum-Weitwurf-Wettbewerb gehört. Mit dem Ortsverein Klein Scharrel setzte er die Idee in seinem Heimatort um. Es wurde ein großer ...

Im Aper Wintergarten auf die Welt gekommen

Hausgeburten sind selten geworden: Doch manchmal haben es Kinder, wie der kleine Rashid aus Apen, eilig und sind schneller, als der Rettungswagen kommen kann. Silvester ist für viele Menschen ...

Rechtzeitig die Weichen für 2050 stellen

Die Gemeinde Apen will wissenschaftlich die Einwohnerentwicklung unter die Lupe nehmen lassen. Macht das Sinn? Dazu die Meinung von NWZ-Redakteurin Doris Grove-Mittwede. 2050 – das sind ja ...

Hier werden männliche Küken nicht geschreddert

Seit dem 1. Januar dürfen männliche Küken nicht mehr nach dem Schlüpfen getötet werden. Ein Hofbetreiber aus Bad Zwischenahn will andere Wege finden und dafür auch ...

Billard spielen und auf digitale Schnitzeljagd gehen

Das Westersteder Jugendzentrum ist regelmäßig geöffnet. Die Angebote nutzen Kinder und Jugendliche gerne. Durch Corona fallen immer wieder Veranstaltungen aus, Freizeitangebote ...

Hier gibt es Antipasti und andere Spezialitäten

An der Bahnhofstraße in Bad Zwischenahn gibt es jetzt verschiedene Antipasti und köstliche Spezialitäten. Die Jungunternehmer wollen die „Problemzone“ des Ortes damit ...

Babyrekord in der Ammerland-Klinik

800 Babys in einem Jahr gab es noch nie bei der Geburtshilfe der Ammerland-Klinik. Warum das nicht unbedingt ein Zeichen für einen Corona-Baby-Boom ist. Erneut hat die Geburtshilfe der ...

Schwerkranker Bad Zwischenahner kämpft um seinen Hund Ben

Nach einem Vorfall mit einer Katze hat das Veterinäramt Ben als „gemeingefährlich“ eingestuft - ohne das Tier jemals gesehen zu haben. Das bringt viele Probleme für den ...

Klinik kämpft weiter gegen die Folgen der Pandemie

Die Mutter-Vater-Kind-Klinik in Wiefelstede kämpft weiter gegen die Folgen der Pandemie. Die Auslastung ist auf 50 Prozent beschränkt. Den kompletten Mitarbeiterstab von rund 100 ...

Erste Flüchtlinge kommen in Bad Zwischenahn an

Am Montag sind in Bad Zwischenahn die ersten Busse mit Flüchtlingen vorgefahren. Bis Ende Februar werden bis zu 120 Personen in einer Jugendherberge untergebracht. Im Laufe des Montags sind die ...

Wie sie das Plattdeutsche in die Schulen bringt

Erst konnte sie selbst kein Plattdeutsch sprechen, nur verstehen. Nun ist die Edewechter Lehrerin Katrin Konen-Witzel eine der Vorreiterinnen im Ammerland – mit eigenem Lehrbuch. Es ist ein ...