Attacke auf Rettungswagen nach Einsatz bei Oldenbora

Artikel vom 10.06.2022

Klaus Derke

Das zerstörte Heckfenster des Rettungswagens wurde noch in der Nacht provisorisch abgeklebt. Roar Abel vom DRK zeigt sich erschüttert über die aggressive Attacke. Bild: Klaus Derke

Erschüttert zeigen sich die Huder DRKler über eine Attacke auf ihren Rettungswagen beim Oldenbora-Festival in Nethen. Die Heckscheibe ging bei dem Angriff zu Bruch.

„Was geht nur in einigen Menschen vor“, zeigt sich Roar Abel vom Huder DRK erschüttert über das, was ihm als Fahrer und zwei weiteren Helfern aus den DRK-Ortsverbänden Hude und Ganderkesee nach einem Einsatz beim Sanitätsdienst auf dem Oldenbora-Festival widerfahren ist. Die drei ehrenamtlichen Helfer hatten die Bereitschaft des DRK Oldenburg-Stadt beim Sanitätswachdienst im Beachclub Nethen unterstützt. Als sie die Heimfahrt antraten, wurde ihr Rettungswagen attackiert.

Nach langer Corona-Pause sei es ein schönes Gefühl gewesen, endlich wieder mit anderen Rotkreuzlern auf einer Großveranstaltung im Einsatz zu sein, so Abel. Vom Veranstaltungsbeginn am Morgen bis kurz vor Mitternacht wurde den Festival-Besuchern bei kleinen und großen Wehwehchen geholfen. Es habe relativ wenig zu tun gegeben, so Roar Abel. Am Ende waren aber auch er und seine Kollegen froh, nach dem langen Dienst den Feierabend antreten zu können. Als sie mit dem Rettungswagen schon außerhalb des Geländes gewesen seien, habe ein sehr aggressiv wirkender Mann versucht, sie aufzuhalten. Zur Eigensicherung habe er den Wagen noch ein paar Meter weitergefahren, der Mann sei noch aggressiver hinterhergekommen. Bei der Weiterfahrt habe es plötzlich einen Knall gegeben. Vermutlich habe der Mann mit Steinen oder anderen Gegenständen die Heckscheibe zerstört. „Zum Glück saßen wir alle drei vorne in der Kabine“, so Abel. Die Polizei habe den Täter noch vor Ort ermitteln können. Abel zeigte sich auch zwei Tage danach schockiert, dass die Hemmschwelle bei dem Angreifer so gering gewesen sei. Es komme wohl schon mal zu verbalen Entgleisungen bei Hilfseinsätzen. Eine Eskalation der Gewalt in dieser Form habe er aber so noch nicht erlebt. Das überaus aggressive Verhalten sei überhaupt nicht nachzuvollziehen. Der Rettungswagen der Bereitschaft fällt nun erst einmal aus. Die Reparatur wird voraussichtlich mehr als 1000 Euro kosten.

 


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Fahrradstraße Zwischenahn-Oldenburg schafft neue Verbindungen

Der Bau der Fahrradstraße zwischen Bad Zwischenahn und Oldenburg hat begonnen. Das Projekt kostet rund zehn Millionen Euro. Es gibt viele Vorteile, aber auch Probleme. Mit einem symbolischen ...

Gastro-Perlen mit Meer- und Flussblick

Anzeige

Eröffnet wurde der "Wattkieker" 2014 sozusagen im Mehrgenerationen-Teamwork: Mit Gudrun Albrecht und Henry Aden, die bereits seit 1991 zusammen den renommierten ...

Frühkindliche Erziehung statt Aufbewahrungsanstalt

Sonne pur, sommerliche Temperaturen und eine große Auswahl an Aktionen, die von den Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Am Breeden“ in kürzester Zeit dicht ...

Ammerland-Klinik bekommt seit Wochen weniger Blut als bestellt

Es gibt weiterhin zu wenige Blutspenden. Das macht sich in der Ammerland-Klinik bemerkbar. Operationen mussten noch nicht verschoben werden – das könnte sich aber ändern. In ...

Für Aper Ferienpassangebote jetzt anmelden

Lust auf spannende Aktivitäten in den Sommerferien? Zum Aper Ferienpass gehören viele Aktionen, für die bereits Anmeldungen erbeten werden. Ob man Schmuck herstellen oder ...

Alles, was das DIYHerz begehrt

Anzeige

Bereits seit über 50 Jahren überzeugt die Firma Der Stoff Stoffhandels-GmbH aus Nordhorn seine Kundinnen und Kunden mit Stoffen und allem, was zum Nähen ...

Vom Tennis bis zur XXL-Seifenblase

Die „Family Fundays“ in Rastede hatten am Wochenende so einiges zu bieten. Vor allem Kinder konnten viele Dinge ausprobieren. Eine Premiere gab es auch noch. Eine Partie Tennis auf dem ...

„Streetfood Festival“ und Handwerkermarkt sorgen für volle Innenstadt

Am Wochenende hat es mehrere Gründe gegeben, Westerstede zu besuchen. „Streetfood Festival“ und Kunst- und Handwerkermarkt plus offene Geschäfte. Wir haben uns dort ...

Edewechter Klimaschutzkonzept auf der Zielgeraden

Seit 2019 wird das Klimaschutzkonzept der Gemeinde Edewecht erarbeitet. Jetzt ist das Vorhaben auf der Zielgeraden. Das neue Klimaschutzkonzept der Gemeinde Edewecht steht. „Wir ...

So wird Ihr Bad zur Wohlfühloase

Anzeige

Wellness-Feeling und weniger Arbeit genau dies vereint ein modernes Bad. Das wissen auch die Profis von "malerkeller". Hier sind Kacheln pass, stattdessen ...

Matjesfest mit Kunstauktion in Apen

In Apen wird das Matjesfest gefeiert. Neben reichlich Fisch gibt es noch eine Besonderheit, mit der man bei solch einer Veranstaltung eigentlich nicht rechnet. In Apen wird am kommenden Sonntag, 19. ...

Trecker, Technik und begeisterte Fans

„Ich bin schon auf Papas Schoß auf einem Traktor gefahren“, erzählt Hanno. Der 13-Jährige war einer von vielen Besuchern, die am Samstag die Traktoren auf dem ...

Dreiste Internet-Abzocke bei Gebrauchtwagen-Verkauf

Ein 82-Jähriger aus Bad Zwischenahn wollte sein Auto im Internet verkaufen. Ein angebliches Angebot stellte sich als Fälschung heraus – er sollte sogar draufzahlen und wohl seinen ...

Mit Kalkhoff Bikes auf die Überholspur

Anzeige

Der Name "Derby Cycle", den das Unternehmen von 1988 bis 2021 geführt hat, wurde im Juli 2021 durch "Kalkhoff" ersetzt. Mit der Rückkehr zum Namen des ...

Tragischer Tod wegen geplanter Zwangsheirat?

Am Samstagabend ist eine 17-Jährige aus Bad Zwischenahn von einem Zug überfahren worden. Sollte das Mädchen mit einem älteren Mann zwangsverheiratet werden und starb deshalb? Der ...