Auf Quiztour quer durchs Ammerland

Artikel vom 30.12.2022

Doris Grove-Mittwede

Sie gehören zu dem Team, das das Ammerland-Quiz entwickelte und umsetzte: die Gästeführer Annegret Krause-Finke (von links), Karin Hasselder, Enno Cramer, Erika Windeler und Frank Bullerdiek von der Ammerland-Touristik. Bild: Doris Grove-Mittwede

Sie leben seit langem im Ammerland, aber kennen Sie es wirklich? Wissenswertes über den Landkreis können Einheimische und Gäste nun bei einem Quiz erfahren, das Gästeführer entwickelten.

Hand aufs Herz: Wie gut kennen Sie das Ammerland? Einigermaßen oder doch gut bis sehr gut? Sie werden viel Neues über Ihren Landkreis erfahren – Kurioses, Bemerkenswertes und Traditionelles entdecken. Das versprechen Gästeführerinnen und Gästeführer der Ammerland-Touristik, die mit Unterstützung von weiteren Gästeführern das Ammerland-Quiz entwickelt haben. Zur Seite stand dem engagierten Team bei dem Projekt mit Knowhow und Geld der Landkreis Ammerland.

Quizteam fand sich

Die Idee, mit einem Ammerland-Quiz Touristen und Einheimischen spielerisch Wissenswertes über den Landkreis zu vermitteln, hatte Christine Krahl, die bei der Ländlichen Erwachsenbildung Gästeführer mit ausbildete. Aus der Gruppe jener Gästeführer, die 2020/2021 ihre Ausbildung absolvierten, entwickelte sich ein Team, das das Ammerland-Quiz erarbeitete.

Mehrere „junge Wilde“ (neu ausgebildete Gästeführer) und einige „alte Hasen“ aus allen Ammerland-Gemeinden entwickelten dann das Spiel. „Das Ganze hat riesigen Spaß gemacht, aber es war auch sehr viel Arbeit“, sagt Enno Cramer aus Augustfehn, der zum Quiz-Team gehört und ein neuer Gästeführer in der Gemeinde Apen ist. „Wir haben uns – um Quizfragen erarbeiten zu können – intensiv mit dem Landkreis, seiner Geschichte, seiner Kultur, seinen Menschen und seinen Besonderheiten beschäftigt. Und obwohl wir als Gästeführer ja schon eine Menge wissen, haben wir selbst noch vieles dazu gelernt“, ergänzt Annegret Krause-Finke, Gästeführerin aus der Gemeinde Bad Zwischenahn.

Vielfältige Fragen

„Uns war es auch wichtig, dass das Quiz Fragen aus allen Ammerland-Gemeinden erhält, und dass durch verschiedene Bereiche wie Flora und Fauna, über Sport und Kultur bis hin zu Kuriosem auch die Vielfalt des Ammerlandes abgebildet wird“, berichtet Karin Hasselder, Gästeführerin aus der Gemeinde Apen.

„Wir haben das Quiz jedoch nicht allein entwickelt, sondern weitere Gästeführerinnen und Gästeführer aus dem Ammerland lieferten uns ebenfalls Fragen. Aus allen Fragen haben wir dann schließlich 141 ausgewählt“, so Erika Windeler, Gästeführerin aus Westerstede. Zu den Quizfragen gehören zum Beispiel, warum Moorleichen rote Haare haben, welcher Astronaut auf der ISS seinen Wohnort im Ammerland aus dem All sehen konnte, wo Kinderstede liegt, welche Spezialitäten für Feinschmecker im Ammerland angeboten werden, welches Ereignis in Bad Zwischenahn 1979 Schlagzeilen bis nach Amerika machte oder was der Hamburger Stadtteil St. Pauli und das Ausdeichungsgebiet in der Gemeinde Apen gemeinsam haben. Die Antworten werden hier nicht verraten.

Touristik mit dabei

Von Anfang an mit eingebunden in das Projekt war der Landkreis. „Ohne dessen Unterstützung hätten wir das ganze Projekt nicht umsetzen können“, so Gästeführer Enno Kramer, der berichtet, dass man sich zunächst an Landrätin Karin Harms gewandt und um Unterstützung gebeten hatte.

Fachlicher Ansprechpartner war Frank Bullerdiek von der Ammerland-Touristik des Landkreises. „Wir haben das Glück, dass zu unserem Touristik-Team auch Mediengestalterin Lisa Wordtmann gehört. Sie hat das Quiz gestaltet, dessen Frage- und Antwortkarten in einer grünen Schachtel mit dem Umriss des Ammerlandes auf der Vorderseite zu finden sind“, so der Touristiker. Der Kreis hat auch die Druckkosten für das Spiel übernommen.

„Mit ihrer Idee vom Ammerland-Quiz haben die Gästeführerinnen und Gästeführer bei uns offene Türen eingerannt. Für uns ist das Ganze ein Glücksfall, weil wir davon überzeugt sind, dass wir auch über das Quiz noch mehr Menschen von der Vielfalt der Ammerländer Parklandschaft überzeugen und sie als Gäste gewinnen können“, so Bullerdiek.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Vom Fachkräftemangel bis zur Sterbehilfe

Aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft werden beim „Politischen Stammtisch“ in Augustfehn diskutiert. Ende Februar startet wieder die Veranstaltungsreihe. Demokratie leben, sich ...

Hier gibt es jederzeit frisches Wasser für alle Schüler

An der KGS Rastede steht ab sofort jeder Schülerin und jedem Schüler frisches Trinkwasser zur Verfügung. Das Engagement der Projektgruppe „Es geht um Meer!“ macht es ...

Neuer Salon und neues Bier in Apen

In Apen gab es Veränderungen im Geschäftsleben: Britta Peters Friseure haben einen neuen Standort und aus Hillthaler wurde das Aper Brauhaus. Sie sind die ersten, die für neue Akzente ...

Wer alles im „Goldenen Buch“ der Stadt Westerstede steht

Im „Goldenen Buch“ der Stadt Westerstede dürfen sich prominente Besucher verewigen. Wer bereits drin steht und wer der nächste Promi sein könnte. Ein „Goldenes ...

Was 2023 im Heimatmuseum geplant ist

Noch befindet sich der Anbau im Bau, doch das Team vom Wiefelsteder Heimatmuseum hat bereits viele Ideen für den neuen Veranstaltungsraum. Darüber hinaus ist schon jetzt einiges geplant ...

340 Spieler melden für Nordwest-Cup

Die Meldelisten sind voll: Unter den 340 Schachspielern sind der Sieger aus 2020, acht Großmeister und 16 Internationale Meister. Gespielt wird in der Wandelhalle vom 26. bis 29. Januar. Beim ...

Mit Spenden zum neuen Transporter für Dina

Die 19-jährige Dina aus Augustfehn ist schwerstbehindert. Spenden und ein Kredit ermöglichten nun die Anschaffung eines behindertengerechten Wagens. Endlich wieder mehr Freiheit im ...

EWE besteht auf Termin zur Gasumstellung – Obwohl Heizung fehlt

In einem Holzhaus in Ihausen sollte die Erdgasumstellung vorbereitet werden. Doch hier gibt es keine funktionierende Heizung. Ute Hegemann wohnt im Emsland, besitzt aber ein Holzhaus in ...

Junges Paar übernimmt beide Apotheken

Die Hubertus- und die Nikolai-Apotheke in Edewecht wurden gleichzeitig verkauft. Ein junges Paar übernimmt. Wer sind die beiden? Wer in dieser Woche eine der beiden Edewechter Apotheken besucht ...

Weit mehr als ein Ort zum Einkaufen

Ein soziales Kaufhaus als wichtiger Treffpunkt für viele: Warum Café & Klamotte in Augustfehn mehr als ein Laden zum Einkaufen ist. Dicke Jacken, wärmende Pullover, Stricksocken ...

Rekord- und Neujahrsbaby in Ammerland-Klinik vereint

Auch 2022 war wieder ein Rekordjahr für die Geburtshilfe in der Ammerland-Klinik. Vermutlich nicht das letzte, denn ein weiterer Kreissaal ist im Bau. 2022 war – erneut – das ...