Die ersten Kinder ziehen ins Hössennest

Artikel vom 05.08.2022

Kerstin Schumann

Feierliche Inbetriebnahme der neuen Kita: Die kleine Miri durchschneidet das Band. Dabei sind unter anderen (von links) Bürgermeister Michael Rösner, Einrichtungsleiter Manuel Fischer, Martina Fürup-Eckmeyer (Betriebsratsvorsitzende Ammerland-Klinik), Landrätin Karin Harms, Axel Weber (Hauptgeschäftsführer Ammerland-Klinik) sowie weitere Gäste. Bild: Kerstin Schumann

Die neue betriebsnahe Kita neben der Ammerland-Klinik hat ihren Betrieb aufgenommen. Die Hälfte der Plätze werden von der Stadt belegt.

Für die Kinder, die am Montag zum ersten Mal die Westersteder Kita „Hössennest“ betraten, war es ein aufregender Moment – und für das betreuende Team war es nicht minder spannend. Denn rund zwölf Monate nach dem ersten Spatenstich wurde die neue Einrichtung neben dem Krankenhaus bezogen. Gestartet wird zunächst mit der Betreuung von bis zu 40 Jungen und Mädchen, im September folgen weitere 40. Dann werden auch die letzten Räume fertiggestellt sein. Eine offizielle Einweihung mit einem „Tag der offenen Tür“ ist für Dezember geplant.

3,9 Millionen Euro

Mit der Eröffnung konnte ein lang gehegter Wunsch von vielen Beschäftigten der Ammerland-Klinik realisiert werden: die Betreuung des Nachwuchses ganz in der Nähe. Zudem werden auch noch erweiterte Öffnungszeiten angeboten, die besser zu den Arbeitszeiten passen. Errichtet wurde das Gebäude vom Eigenbetrieb Immobilienbetreuung für den Landkreis Ammerland. Dabei wurde einiges investiert: Der Neubau mit Ausstattung kostet rund 3,9 Millionen Euro.

Verwirklicht wurde das Projekt auch durch eine Kooperation von Ammerland-Klinik und Stadt, die je zur Hälfte die Plätze belegen. „Das ist typisch fürs Ammerland – man hält zusammen und baut etwas gemeinsam auf“, lobte Hauptgeschäftsführer Axel Weber die Zusammenarbeit. Ein Kompliment, das Bürgermeister Michael Rösner zurückgeben konnte. Er beschrieb die vorbereitenden Gespräche als zielgerichtet, konstruktiv und offen.

Fachkräfte binden

Herausgekommen sei ein Vorzeigeprojekt, wie Landrätin Karin Harms unterstrich. Gerade die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei ein wichtiges Thema, um Fachkräfte rekrutieren und binden zu können. Dies sei ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung der Ammerland-Klinik zu einer modernen und familienbewussten Arbeitgeberin, ergänzte Weber.

Der Bedarf der Beschäftigten nach einer betriebsnahen Betreuung der Kinder sei sehr groß, und dieses Thema sei immer wieder angesprochen worden, sagte Martina Fürup-Eckmeyer, Betriebsratsvorsitzende und Projektleiterin. Nun seien alle sehr glücklich, dass dieses Herzensprojekt verwirklicht werden konnte. Für den Krippenbereich gebe es bereits eine Warteliste. Im neuen Gebäude werde darüber hinaus aktuell eine Ferienbetreuung für die vier- bis elfjährigen Kinder der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen angeboten.

DRK betreibt Kita

Auch die Stadt konnte damit ihr Betreuungsangebot erweitern. Das Interesse an der neuen Einrichtung sei sehr groß, unterstrich Amtsleiterin Karen Pottek mit Blick auf die Belegungswünsche der Eltern, die beim Amt für Bildung im Rathaus eingingen.

Betrieben wird die Einrichtung vom Deutschen Roten Kreuz. Das DRK verfüge über viel Erfahrung auf diesem Gebiet und betreibe acht Kindertagesstätten im Landkreis Ammerland, unterstrich Thomas Kappelmann, Leiter des Eigenbetriebs Immobilienbetreuung. Er lobte auch das motivierte Betreuungsteam in der neuen Kita. „Es ist interessant, von Anfang an solch eine Einrichtung zu begleiten“, gab Einrichtungsleiter Manuel Fischer das Meinungsbild der Erzieherinnen und Erzieher wieder: „Wir freuen uns alle, dass es nun losgeht.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Das Warum kann keiner beantworten“

Eine Woche ist seit dem tragischen Unfall am Bahnübergang Liethe vergangen. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Ammerland war am Mittwoch ums Leben gekommen, als sein Fahrzeug von einem Zug ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Straßensperrungen und Security sollen für mehr Sicherheit sorgen

Vom 17. bis 21. August wird die Zwischenahner Woche im Kurort gefeiert. Im Mittelpunkt steht diesmal der Marktplatz. Es wird Straßensperrungen und zusätzliches Sicherheitspersonal ...

Oldtimer-Treff wegen Überfüllung geschlossen

Riesenandrang beim Oldtimer-Treffen in Klein Scharrel: Bereits am Vormittag waren alle Plätze belegt. Mit diesem Ansturm hatten die Organisatoren des Oldtimertreffens am Sonntag in Klein ...

Frühzeitige Planung lohnt sich

Der frühe Vogel fängt den Wurm oder in diesem Fall die Handwerker. Diese sind in den Sommerferien besonders begehrt an Schulen und Kindertagesstätten. Wie ist die Lage in ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Augustfehn vier Tage im Ausnahmezustand

Freitagabend ist es soweit: Augustfehn startet ins Festwochenende. Mehrere Zehntausend Gäste werden von Freitag bis Montag im Fehnort erwartet. Was wird ihnen geboten? Augustfehn hat sich ...

Psychiatrie muss drei Stationen schließen

  Derzeit sind rund zehn Prozent der Belegschaft in der Karl-Jaspers-Klinik erkrankt. Das hat auch Auswirkungen auf die Psychiatrie-Patienten in Wehnen. Ihre Versorgung wird teilweise ...

Wenn zum Wettkampf gleich die Dusche gehört

Vor dem Fest der 1000 Laternen lädt die DrumBa zur Sportwoche ein. Wie verlief der 30. Wettstreit dieser Art, der nach langer Pause endlich stattfinden konnte? „Es war einfach toll, wir ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Rasteder radeln die meisten Kilometer

Beim Stadtradeln im Ammerland liegt die Gemeinde Rastede mit weitem Vorsprung vor den anderen Kommunen. Das lag vor allem an einem Team, das besonders viele Kilometer zurücklegte. Die Gemeinde ...

Für mehr Austausch in der Handwerksbranche

Die Veranstaltung „Handwerk für Handwerk“ der Kreishandwerkerschaft Ammerland bot Branchenmitgliedern eine Möglichkeit zum Austauschen. Aber auch der Genuss kam nicht zu ...

Wenn der Funke zum Feuer wird

Die aktuelle Wetterlage beobachten die 38 Ortsfeuerwehren im Ammerland mit großer Sorge. Sie raten der Bevölkerung zu besonderer Vorsicht – nicht nur im eigenen Garten. In ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Entspannen in der Strandlandschaft im Hössenbad

Im Westersteder Hössenbad gibt es jetzt auch Sand. Auf einem eigens angelegten kleinen Areal dürfen die Besucher buddeln und entspannen. Bei der derzeit herrschenden Hitze suchen in diesen ...