„Es geht um Meer!“ verschönert Rasteder Schulhof

Artikel vom 07.11.2022

Tim Rosenau

Zeigten Einsatz für das Grüne Klassenzimmer: (von links) Sarah Noor, Lasse Schmidt, Joshua Stührenberg und Denise Apel. Bild: Tim Rosenau

Von Schülern, für Schüler: Die Arbeitsgemeinschaft „Es geht um Meer!“ der KGS Rastede hat auf dem Schulhof ein „Grünes Klassenzimmer“ aufgebaut. Wie es dazu kam.

Blumenbeete und selbst gebaute Sitzmöglichkeiten: An der Kooperativen Gesamtschule in Rastede haben ehemalige sowie aktive Schülerinnen und Schüler ein „Grünes Klassenzimmer“ aufgebaut. Dieses soll nicht nur den Unterricht im Freien ermöglichen, sondern auch einen Ort bieten, an dem die Kinder und Jugendlichen gerne ihre Pausen verbringen. Die Arbeitsgemeinschaft mit dem Namen „Es geht um Meer!“ verfolgte dieses Vorhaben seit vergangenem Jahr, die AG besteht seit 2018.

Nachhaltiger Raum

„Wir wollten einen Raum schaffen, in dem wir reden und arbeiten können – und das nachhaltig“, erklärt die Zwölftklässlerin Sarah Noor, die an dem Projekt beteiligt war. Ein Konzept dafür zeichnete der Neuntklässler Lasse Schmidt – dann nahm das Ganze Fahrt auf.

Allerdings war damals noch der Plan, dass die Beete und Sitzmöglichkeiten in einem Pavillon auf dem Schulgelände aufgebaut werden sollten. Doch wegen Bauarbeiten auf dem Schulhof konnte dieser nicht mehr genutzt werden, weshalb die AG einen Unterstand auswählte, der schon lange seinen Charme verloren hatte. „Die dort stehende Tischtennisplatte hatte schon Jahre lang kein Netz mehr und die Wände waren beschmiert“, erinnert sich Joshua Stührenberg. „Unser Ziel war es, den Platz auf dem Schulhof zu nutzen, diesen aber nicht zuzubauen“, fügt der Neuntklässler hinzu.

Altes aufwerten

Also fassten sie den Entschluss, dort die Blumenkästen aufzustellen, eine Holzwand einzubauen und aus der unbenutzten Platte eine Sitzmöglichkeit zu schaffen. Dabei war ihnen wichtig: „Wir wollten Altes aufwerten und mit Hinblick auf die Umwelt upcyclen“, sagt Sarah Noor. Dass die Gruppe ihre Vorhaben durchsetzen kann, zeigten sie bereits: So setzten sie sich beispielsweise für einen neuen Wasserspender im Schulgebäude ein oder veranstalteten Aufräumaktionen im Rasteder Schlosspark.

Aber die Frage der Finanzierung stand noch im Raum. Deshalb bewarben sie sich beim Ökologischen Schulprojekt der LzO Rastede und bekamen Gelder zugesprochen. Auch der Förderverein der KGS trug seinen Teil zur Aktion bei. Zudem schrieb die Lehrerin Denise Apel die AG beim „#ProjektErde“ des Niedersächsischen Kultusministeriums ein, welches „Es geht um Meer!“ ehrte und ebenfalls unterstützte.

Dann ging es an die Umsetzung: An einem Samstag im Juni stellten sie die Blumenkästen auf, an einem weiteren Wochenende im September kam der Feinschliff. Außerdem wurden von der Schülerfirma „Holz und Mehr“ Holzbänke gebaut, die in einem nahe liegenden Container gelagert werden und bei Bedarf aufgestellt werden können.

Das nächste Projekt

Nun erstrahlt der ehemals verwahrloste Teil des Schulhofes im neuen Glanz: Die Schülerinnen und Schüler haben das Projekt in Eigenarbeit durchgezogen, halten das „Grüne Klassenzimmer“ in Schuss und gießen die Pflanzen. Die nächste Idee stehe bereits in den Startlöchern, verrät Denise Apel: Ein neuer, größerer Wasserspender soll im Hauptgebäude der Schule aufgestellt werden. Der kleinere wird dann in das Nebengebäude wandern.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kunst als Bereicherung der Lebensqualität

Die ausgebildete Fotografin Ilona Behrens hat ihre Leidenschaft für Kunst entdeckt. In der Ausstellung „Zwei Wege“ in der Eisenhütte in Augustfehn können Besucher ihre ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Schulneubau setzt auf erneuerbare Energien

Wärmepumpe und Photovoltaikanlagen: Der Neubau an der Grund- und Oberschule (GOBS) Friedrichsfehn soll mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Davon profitieren auch die ...

Westersteder Winterdorf steht in den Startlöchern

Das Westersteder Winterdorf steht in den Startlöchern. Am 1. Dezember geht es los. Wie die Öffnungszeiten sind, welche Buden es gibt und was ein Glühwein kosten soll, haben wir ...

Fünf Tiny-Häuser sind bald reif für Insel Spiekeroog

Wohnraum ist auf Spiekeroog wie auf den übrigen ostfriesischen Inseln Mangelware. Die Hermann-Lietz-Schule wird nun vom Oldenburger Unternehmen Thiemann und Henkel gebaute Tiny-Holzhäuser ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Ein Leben für die Seemannsmusik

Nach über 40 Jahren ist Schluss: Peter Mittwollen gibt die Leitung des Shanty-Chors Friedrichsfehn ab. Im Gespräch mit der NWZ erinnert sich der 87-Jährige an die Anfänge und an ...

Bildung und Kultur im Grünen

Theater- und Musikabende, Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder – Der Verein Jeddeloher Busch möchte sein Angebot erweitern. Dafür braucht das Wäldchen aber eine Wasser- ...

Kürbissteine für Kinderkrebshilfe

Auf dem Wochenmarkt verkaufte der Ortsbürgerverein Tarbarg Kürbis-Desserts. Daran geknüpft ist eine Spendenaktion für die Elterninitiative krebskranker Kinder, für die ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Heiligabend hängt in Tange der Haussegen schief

Es ist schon ärgerlich, wenn ausgerechnet zu Heiligabend der Haussegen schief hängt. Um turbulente Weihnachtstage dreht sich alles in der neuen Komödie der Tanger Speelköppel ...

Nachwuchs feiert erfolgreiche Abschlüsse

Freisprechung in Godensholt: Zahlreiche neue Landwirtinnen und Landwirte sowie Landwirtschaftsmeister wurden ins Berufsleben verabschiedet. Bevor die Freisprechung der neuen Landwirte und ...

Wiefelsteder Narren starten in Session

Mit der Rathausstürmung läutet der Wiefelsteder Karnevalsverein „Lachende Bütt“ die Session ein. Was es damit auf sich hat und wann gefeiert wird. Start in die ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

So wird mit dem neuen Roboter operiert

In der Ammerland-Klinik setzt man jetzt auf roboterbasierte Chirurgie. Doch wie funktioniert das? Die NWZ war live bei einer Operation dabei. Es sieht aus wie in einem Science-Fiction-Film. Eine ...