Frühkindliche Erziehung statt Aufbewahrungsanstalt

Artikel vom 29.06.2022

Wolfgang Wittig

Jede Menge Aktionen beim Sommerfest: Nach den Reden zum 50-jährigen Bestehen von Diakonischem Werk und Kita standen die Kinder im Mittelpunkt. Bild: Wolfgang Wittig

Sonne pur, sommerliche Temperaturen und eine große Auswahl an Aktionen, die von den Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Am Breeden“ in kürzester Zeit dicht belagert waren, begleiteten das Sommerfest am Samstag.

Kita-Leiterin Anna Wittje hatte mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles bestens vorbereitet. Traditionell findet das Sommerfest im zweijährigen Rhythmus statt, doch aufgrund der Corona-Pandemie gab es eine entsprechende Pause. In diesem Jahr stand das Fest unter einem ganz besonderen Motto.

Noch mehr Jubiläen

Es galt, das 50-jährige Bestehen des Diakonischen Werks Wiefelstede e.V. und auch das 50-Jährige der Kindertagesstätte „Am Breeden“ zu feiern. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, die auf dem festlich hergerichteten Außengelände stattfand, erinnerte Pastor Dr. Tim Unger als 1. Vorsitzender des Diakonischen Werkes Wiefelstede an die Anfänge vor 50 Jahren, machte aber auch darauf aufmerksam, dass es eigentlich gleich vier Jubiläen zu feiern gäbe. „Zu den beiden 50-jährigen Jubilaren gesellen sich der zur Kita zugehörige Hort, der auf 15 Jahre und der Kindergarten „Thienkamp“, der auf das 20-jährige Bestehen zurückblickt“, so Dr. Unger. Der Pastor erinnerte schmunzelnd daran, das zur Zeit der Gründung vor 50 Jahren, die ersten fünf angestellten Erzieherinnen noch mit „Frollein“ angesprochen wurden. 1993 kamen die Außenstellen der Kita in Gristede und Spohle dazu und 2000 war es der Kindergarten Thienkamp, so Dr. Unger.

In den vergangenen fünf Jahrzehnten seien die Kita „Am Breeden“ und auch die Außenstellen keine „Aufbewahrungsanstalten“ gewesen. Sie hätten vielmehr das breite Feld der frühkindlichen Erziehung von der gesunden Ernährung, Sprachbildung, religiösen Früherziehung und vieles mehr geboten. Der Vorsitzende des Diakonischen Werkes wies in seiner Rede darauf hin, dass auf allen Ebenen eine hervorragende Zusammenarbeit festzustellen ist. Er dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, seinen Vorstandsmitgliedern sowie der Gemeinde Wiefelstede für die exzellente Arbeit.

Dank an Kita-Team

Bürgermeister Jörg Pieper schloss sich dem Dank an und machte ebenfalls deutlich, dass die Zusammenarbeit stets auf Augenhöhe stattfand. „Die Gemeinde hat in den vergangenen 50 Jahren dem ständig räumlich und personell wachsenden Kita-Wesen Rechnung getragen und will frei nach dem Motto ,Kurze Beine, kurze Wege‘ für die Voraussetzungen für eine optimale Arbeit in den Einrichtungen sorgen“, so Jörg Pieper, „Die gute Arbeit steht und fällt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und hier gilt allen, die dazugehören, mein ganz besonderer Dank.“

Jörg Weden, der als langjähriger Ratsherr aber auch als Privatperson das Wort ergriff, erinnerte an zwei wichtige Personen, die nicht vergessen werden sollten, wenn es um die Entwicklung der Kita „Am Breeden“ geht: „Gaby Pauels und Fritz Schmacker, beide befinden sich bereits im Ruhestand, haben damals ein Konzept entwickelt, das immer wieder erweitert wurde und letztendlich zu dieser erfolgreichen Einrichtung geführt hat.“

Großes Sommerfest

Nach dem Gottesdienst, geleitet von Pastorin Friedgard Möllmann, gab die Kita-Leiterin Anna Wittje den symbolischen Startschuss zum Sommerfest. Schnell waren die Stände und Mitmachaktionen von den jüngsten Besuchern umlagert. Von der Schatzsuche über die Bewegungsbaustelle, dem Glücksrad bis zum Dosenwerfen war alles dabei, was die Kinderherzen erfreute. Die Erwachsenen versuchten derweil ihr Glück bei der Tombola sowie beim Kaffee, Kuchen und Bratwurststand.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Das Warum kann keiner beantworten“

Eine Woche ist seit dem tragischen Unfall am Bahnübergang Liethe vergangen. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Ammerland war am Mittwoch ums Leben gekommen, als sein Fahrzeug von einem Zug ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Straßensperrungen und Security sollen für mehr Sicherheit sorgen

Vom 17. bis 21. August wird die Zwischenahner Woche im Kurort gefeiert. Im Mittelpunkt steht diesmal der Marktplatz. Es wird Straßensperrungen und zusätzliches Sicherheitspersonal ...

Die ersten Kinder ziehen ins Hössennest

Die neue betriebsnahe Kita neben der Ammerland-Klinik hat ihren Betrieb aufgenommen. Die Hälfte der Plätze werden von der Stadt belegt. Für die Kinder, die am Montag zum ersten Mal ...

Oldtimer-Treff wegen Überfüllung geschlossen

Riesenandrang beim Oldtimer-Treffen in Klein Scharrel: Bereits am Vormittag waren alle Plätze belegt. Mit diesem Ansturm hatten die Organisatoren des Oldtimertreffens am Sonntag in Klein ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Frühzeitige Planung lohnt sich

Der frühe Vogel fängt den Wurm oder in diesem Fall die Handwerker. Diese sind in den Sommerferien besonders begehrt an Schulen und Kindertagesstätten. Wie ist die Lage in ...

Augustfehn vier Tage im Ausnahmezustand

Freitagabend ist es soweit: Augustfehn startet ins Festwochenende. Mehrere Zehntausend Gäste werden von Freitag bis Montag im Fehnort erwartet. Was wird ihnen geboten? Augustfehn hat sich ...

Psychiatrie muss drei Stationen schließen

  Derzeit sind rund zehn Prozent der Belegschaft in der Karl-Jaspers-Klinik erkrankt. Das hat auch Auswirkungen auf die Psychiatrie-Patienten in Wehnen. Ihre Versorgung wird teilweise ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Wenn zum Wettkampf gleich die Dusche gehört

Vor dem Fest der 1000 Laternen lädt die DrumBa zur Sportwoche ein. Wie verlief der 30. Wettstreit dieser Art, der nach langer Pause endlich stattfinden konnte? „Es war einfach toll, wir ...

Rasteder radeln die meisten Kilometer

Beim Stadtradeln im Ammerland liegt die Gemeinde Rastede mit weitem Vorsprung vor den anderen Kommunen. Das lag vor allem an einem Team, das besonders viele Kilometer zurücklegte. Die Gemeinde ...

Für mehr Austausch in der Handwerksbranche

Die Veranstaltung „Handwerk für Handwerk“ der Kreishandwerkerschaft Ammerland bot Branchenmitgliedern eine Möglichkeit zum Austauschen. Aber auch der Genuss kam nicht zu ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Wenn der Funke zum Feuer wird

Die aktuelle Wetterlage beobachten die 38 Ortsfeuerwehren im Ammerland mit großer Sorge. Sie raten der Bevölkerung zu besonderer Vorsicht – nicht nur im eigenen Garten. In ...