Geburtstagsfest mit Zukunftssorgen

Artikel vom 09.09.2022

Erhard Drobinski

Spiel- und Sportprogramm: Die TSG Bokel hatte auf dem Sportplatz ein Familienfest organisiert. Bild: Erhard Drobinski

In den 1980er Jahren hatte der Verein seine Hochzeit. Auch jetzt, 101 Jahr nach der Gründung, sind die Sportler noch sehr aktiv. Trotzdem fehlt vor allem im Vorstand der Nachwuchs.

Wie andere Vereine auch feierte jetzt die Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Bokel ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Jahr Verspätung. Das große Jubiläum sollte nicht stillschweigend verlaufen, sodass sich die Verantwortlichen des Vereins mit seinen Vorsitzenden Gerd Spieker dazu entschlossen hatten, die Feierstunde zwölf Monate später zu organisieren. Am Samstag wurde der Sportplatz in Bokel für ein Familienfest hergerichtet.

Schleuderball-Hochburg

Als Turnverein (TV) Bokel wurde der Sportverein 1921 gegründet, wobei das Turnen neben der Leichtathletik im Mittelpunkt stand. Nach dem 2. Weltkrieg wurde er in Turn- und Sportgemeinschaft Bokel umbenannt. „Da wir während dieser Zeit unsere Sportgeräte bis auf die Schleuderbälle verloren hatten, entwickelte sich Bokel zu einer Hochburg im Schleuderball“, ließ Gerd Spieker die Vergangenheit weiter aufleben. Die Gründung einer Fußballabteilung 1956 sorgte für Mitgliederzuwachs. Insgesamt gibt es sieben Sportarten, die im Verein angeboten werden, wobei sich das Tischtennis zum Aushängeschild des Vereins entwickelt hat, wie der Vorsitzende betonte.

Die Mitgliederzahlen waren in den 80er Jahren mit über 400 Kindern, Frauen und Männern besonders hoch. Heute sind es nur noch gut 220 Mitglieder. „Wir haben seit einigen Jahren ein massives Nachwuchsproblem, obwohl durch Neubauten viele Neubürger ins Dorf gekommen sind“, wies Gerd Spieker auf Schwierigkeiten hin. „Unser Verein bietet ideale Voraussetzungen, um zusätzliche Sportangebote anbieten zu können. Hier können sich gern neue Übungsleiter einbringen.“ Auch der Vorstand muss langsam neu aufgestellt werden. Sonst könnte eine Auflösung des Vereins drohen. Auf der Jahreshauptversammlung am 21. September wird dieses Thema mit erörtert werden.

Lob für Engagement

Vize-Landrat Björn Meyer machte deutlich, dass ein Sportverein Menschen im Alltag zusammenführt. „Das hier gezeigte ehrenamtliche Engagement leistet einen Beitrag zur Lebensqualität in unserem Landkreis“, machte er deutlich. Bürgermeister Jörg Pieper beschrieb das vielfältige Vereinsleben in dieser Ortschaft. „Bokel zeichnet der hier bestehende Zusammenhalt der Vereine untereinander aus.“ Monika Wiemken vom Kreissportbund Ammerland hatte an diesem Nachmittag die Ehre, die Heinrich-Hüneke-Plakette des Landessportbunds Niedersachsen an die TSG Bokel zu überreichen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Von Gemeinschaftsgarten bis Bienenpralinen

„Nachhaltigkeit erfahren“ lautete die Devise am Sonntag an vier Stationen in Rastede und Wiefelstede. Dabei konnten sogar erfahrene Gartenkenner noch Neues lernen. Wer sich am Sonntag ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Aufbau in Gristede ist im vollen Gange

Mehr als 100 Aussteller beteiligen sich vom 22. bis 25. September an der Landpartie auf Gut Horn. Das Ausstellungsgelände wurde dafür sogar noch einmal erweitert. Emsiges Treiben herrscht ...

Westersteder schreiben gemeinsam ein Buch

Jeder Westersteder und jede Westerstederin kann an diesem Samstag zum Buchautor oder zur Buchautorin werden. Das hat mit dem Stadtjubiläum zu tun. Was es genau damit auf sich hat. Im kommenden ...

So lief der Sponsorenlauf für Kinder in Südafrika

Unter dem Motto „Ein Zuhause für Kinder in Südafrika“ steht der Spendenlauf an der Oberschule Wiefelstede. Über 100 Schüler machten mit. Wie viel Geld zusammengekommen ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

Oberschüler gehen für Kinder in Afrika an den Start

Laufen für den guten Zweck: Mit jedem Schritt werden die Teilnehmer des diesjährigen Sponsorenlaufs der Oberschule Wiefelstede heimatlose Kinder in Südafrika unterstützen. Was ...

Renommierter Naturfotograf zeigt faszinierende Aufnahmen in Rastede

Die Nabu-Ortsgruppe Rastede lädt zu ihrem 30-jährigen Bestehen einen renommierten Naturfotografen ein. Die faszinierenden Aufnahmen, die er zeigen wird, haben einen ernsten ...

Demokratie-Planspiel „Pimp Your Town!“ an der KGS Rastede

Dass Politik Spaß machen kann und die Stimmen junger Menschen wichtig sind, lernten 120 Schülerinnen und Schüler der KGS Rastede in einem Demokratie-Planspiel vergangene Woche. Ein ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Süße Kunstwerke aus dem Backofen

Melanie Bauer-Sonntag backt Motivtorten für die verschiedensten Anlässe. Jetzt eröffnet sie ein Geschäft dafür in Rastede. Das könnte noch sportlich werden: Am Samstag ...

Sportfischer-Verein Apen feiert 100-jähriges Bestehen

Den Sportfischer-Verein Apen gibt es seit 100 Jahren. Das Jubiläum wurde jetzt offiziell gefeiert. Gewässerreinigung, Renaturierungsmaßnahmen und die Pflege und Hege des Bestandes in ...

Vorbereitungen für „Grode Ammersche Arntefier“ laufen auf Hochtouren

Am 10. und 11. September findet die „Grode Ammersche Arntefier“ samt Oldtimertreffen und Festumzug statt. Der Heimatverein gibt noch einmal Hinweise zu Programm und nötigen ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Rastede feiert endlich wieder Ellernfest

Der Vorbereitungen zum diesjährigen Ellernfest sind fast abgeschlossen. Am zweiten Septemberwochenende wird im Rasteder Schlosspark wieder gefeiert – ein paar Neuheiten wird es auch ...