Heiligabend hängt in Tange der Haussegen schief

Artikel vom 14.11.2022

Hildburg Lohmüller

Sie proben wieder auf den Brettern, die in Tange die Welt bedeuten: die Mitglieder der Tanger Speelköppel. Im Januar wird mit dem neuen Stück Premiere gefeiert. Bild: Hildburg Lohmüller

Es ist schon ärgerlich, wenn ausgerechnet zu Heiligabend der Haussegen schief hängt. Um turbulente Weihnachtstage dreht sich alles in der neuen Komödie der Tanger Speelköppel „Och, du fröhliche“.

Es geht wieder los: Derzeit treffen sich die Akteure und Topuster (Souffleure) des Tanger Speelköppels zweimal wöchentlich zum Lesen: „Wir haben ein Stück mit viel Handlung ausgesucht und sind schon beim ersten Lesen kaum aus dem Lachen herausgekommen“, erzählt Renate von Rüschen. Der Dreiakter „Och, du fröhliche“ von Bernd Gombold scheint also eine herzerfrischende und fröhliche Aufführung zu werden.

Kuddelmuddel

Wie der Titel schon andeutet, geht es um eine Weihnachtsfeier: „Wichtiger Bestandteil ist ein kitschiger Tannenbaum“, berichten die Laienschauspieler. In der Komödie hängt ausgerechnet Heiligabend der Haussegen schief, denn die Weihnachtsfeier des Sportvereins am Vorabend hat Vater Anton und Sohn Markus (Torsten Taute und Julian Wemmje) schwer zugesetzt. Erinnerungslücken von der Feier, kein Weihnachtsbaum und keine Weihnachtsgans.

Dann kommt noch die schwatzhafte Nachbarin Martha Strecker (Carola Thiede) und erzählt von höchst seltsamen Dingen der vergangenen Nacht und die Geschichte nimmt ihren Verlauf – gespickt mit Verwechslungen, Verwirrungen und einer riesigen Portion Heiterkeit. Zu den weiteren Akteuren gehörten Monika Fecht, Renate van Rüschen, Ralf Hasselder, Egon Frers und – neu mit dabei – Carmen Kraftberger.

Neue Mitspielerin

Die Laienschauspieler sind sehr froh, die junge Mitspielerin jetzt im Team zu haben: Carmen Kraftberger aus Klauhörn ist 19 Jahre jung und Auszubildende zur Bauzeichnerin. „Mein Opa Gerd Taute hat in den 1950er Jahren schon in Tange und Aperberg plattdeutsches Theater gespielt.“ Und Carmen? „Während meiner Grundschulzeit einmal.“

Die plattdeutsche Sprache vertieft die Auszubildende derzeit noch mit ihren Großeltern und bei den Proben. Der Kontakt sei über Torsten Taute entstanden.

13 Aufführungen

Insgesamt sind für „Och, du fröhliche“ 13 Aufführungstermine angesetzt, darunter sind vier Vorstellungen jeweils am Sonntagnachmittag – mit Kaffee und Kuchen. Die Premiere wird am Samstag, 21. Januar, ab 20 Uhr im Dörpshus Tange gefeiert. Weitere Abendvorstellungen sind für den 27. und 28. Januar, 3., 4., 10., 11., 17. und 18. Februar geplant – jeweils ab 20 Uhr. Jeweils um 14.30 Uhr hebt sich der Vorhang am 22. und 29. Januar sowie am 5. und 12. Februar. Karten können in bewährter Form über Christa Staffa gebucht werden (Tel. 04499/472).


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kunst als Bereicherung der Lebensqualität

Die ausgebildete Fotografin Ilona Behrens hat ihre Leidenschaft für Kunst entdeckt. In der Ausstellung „Zwei Wege“ in der Eisenhütte in Augustfehn können Besucher ihre ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Schulneubau setzt auf erneuerbare Energien

Wärmepumpe und Photovoltaikanlagen: Der Neubau an der Grund- und Oberschule (GOBS) Friedrichsfehn soll mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Davon profitieren auch die ...

Westersteder Winterdorf steht in den Startlöchern

Das Westersteder Winterdorf steht in den Startlöchern. Am 1. Dezember geht es los. Wie die Öffnungszeiten sind, welche Buden es gibt und was ein Glühwein kosten soll, haben wir ...

Fünf Tiny-Häuser sind bald reif für Insel Spiekeroog

Wohnraum ist auf Spiekeroog wie auf den übrigen ostfriesischen Inseln Mangelware. Die Hermann-Lietz-Schule wird nun vom Oldenburger Unternehmen Thiemann und Henkel gebaute Tiny-Holzhäuser ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Ein Leben für die Seemannsmusik

Nach über 40 Jahren ist Schluss: Peter Mittwollen gibt die Leitung des Shanty-Chors Friedrichsfehn ab. Im Gespräch mit der NWZ erinnert sich der 87-Jährige an die Anfänge und an ...

Bildung und Kultur im Grünen

Theater- und Musikabende, Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder – Der Verein Jeddeloher Busch möchte sein Angebot erweitern. Dafür braucht das Wäldchen aber eine Wasser- ...

Kürbissteine für Kinderkrebshilfe

Auf dem Wochenmarkt verkaufte der Ortsbürgerverein Tarbarg Kürbis-Desserts. Daran geknüpft ist eine Spendenaktion für die Elterninitiative krebskranker Kinder, für die ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Nachwuchs feiert erfolgreiche Abschlüsse

Freisprechung in Godensholt: Zahlreiche neue Landwirtinnen und Landwirte sowie Landwirtschaftsmeister wurden ins Berufsleben verabschiedet. Bevor die Freisprechung der neuen Landwirte und ...

Wiefelsteder Narren starten in Session

Mit der Rathausstürmung läutet der Wiefelsteder Karnevalsverein „Lachende Bütt“ die Session ein. Was es damit auf sich hat und wann gefeiert wird. Start in die ...

So wird mit dem neuen Roboter operiert

In der Ammerland-Klinik setzt man jetzt auf roboterbasierte Chirurgie. Doch wie funktioniert das? Die NWZ war live bei einer Operation dabei. Es sieht aus wie in einem Science-Fiction-Film. Eine ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

„Es geht um Meer!“ verschönert Rasteder Schulhof

Von Schülern, für Schüler: Die Arbeitsgemeinschaft „Es geht um Meer!“ der KGS Rastede hat auf dem Schulhof ein „Grünes Klassenzimmer“ aufgebaut. Wie es ...