Kulinarische Leckerbissen locken 2500 Menschen nach Wüsting

Artikel vom 21.02.2024

Christin Hufer

Außergewöhnliche Speisen: Neu auf dem Streetfood-Festival waren Korean Corn Dogs. Bild: Christin Hufer 

Von Corn Dogs über Bubble-Waffeln bis hin zur altbewährten Bratwurst bot das Streetfood-Festival in Wüsting für jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von den Leckerbissen.

Wüsting/Oldenburg - Korean Corn Dogs, Hähnchen in Waffeln serviert, spanische Quesadillas und zum Nachtisch eine Bubble-Waffel mit unterschiedlichsten Toppings: Das Streetfood-Festival in der Messehalle der Landtage Nord hatte am Wochenende so einiges zu bieten. Die Vielfalt der kulinarischen Leckerbissen scheint in Wüsting gepunktet zu haben: Rund 2500 Menschen besuchten an den drei Tagen das Festival.

Comeback gelungen

Veranstalter Maik Böse (Boese Events) zieht positive Bilanz. Bereits vor sieben Jahren veranstaltete er erstmals das kulinarische Festival in Wüsting. „Das war damals ein bombastischer Start“, sagt er. Rund 50 Outdoor-Streetfood-Festivals später ist Böse in diesem Jahr erstmals wieder nach Wüsting zurückgekehrt – und sehr zufrieden. „Zum Auftakt wollten wir alles herausholen, was geht“, sagt er. Dazu gehören für den Oldenburger eine liebevolle Dekoration, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und – allem voran – eine abwechslungsreiche, außergewöhnliche und interessante Auswahl an Food-Trucks.

ür jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von den Leckerbissen.

20 Food-Trucks

Rund 60 Bewerbungen von unterschiedlichen Foodtrucks habe Böse für Wüsting gehabt, erklärt er. Das Rennen haben für ihn aber nur 20 gemacht – und das hat einen Grund: „Mir war es wichtig, nur mit den Besten zusammenzuarbeiten.“ Denn Böse wollte nach sieben Jahren ein gelungenes Comeback hinlegen. Von den 20 Trucks, die in Wüsting waren, arbeite er mit zwölf schon länger zusammen. Acht weitere habe er gewählt, weil er den Besucherinnen und Besuchern etwas Neues bieten wollte, sagt er: „Es wird oft gesagt, dass nur Burger angeboten werden. Das stimmt aber nicht.“ Neu seien unter anderem Korean Corn Dogs und spanische Quesadillas gewesen.

Programm für Kinder

Böses Auswahl schien gefallen zu haben. Vor allem der Sonntag – der eigentliche Familientag des Festivals – war sehr gut besucht. Dabei spielte dem Veranstalter das Wetter in die Karten. „Der Samstag war so sonnig, da wollten viele Menschen draußen sein“, sagt er. Der verregnete Sonntag hingegen habe viele in die Messehalle gelockt.

Doch nicht nur eine Rundreise durch verschiedene kulinarische Sphären galt es in Wüsting zu erleben. Auch ein Programm mit Live-Musik, Bässen vom DJ-Pult, Zaubershow, Puppentheater und Hüpfburgen hatte das Festival zu bieten. Mit seinen Tricks begeisterte „Friedrich der Zauberer“ viele Kinder und ihre Eltern bei seiner Show am Sonntagnachmittag.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neu im Einsatz – der feuerrote Bürgerbus

Der neue Bürgerbus rollt durch Westerstede: Mit der offiziellen Schlüsselübergabe sucht der Verein nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Westerstede - Er erinnert zumindest von ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Quartett bringt junges Blut in den „Spohler Krug“ – Alles über die neuen Pächter

Der „Spohler Krug“ ist eine Institution. Nach dem Abschied von Gerold Müller hat die große Traditionsgaststätte jetzt den Eigentümer gewechselt und neue Betreiber. ...

Zum Oldtimertreffen beim Westersteder Frühjahrsmarkt

Das beliebte Westersteder Oldtimertreffen findet auch dieses Jahr wieder mit dem Frühjahrsmarkt Anfang Mai statt. Die Veranstaltung kehrt in die Innenstadt zurück. Westerstede - Es ...

Wie KI und Sensoren in Baumschulen und Städten Wasser sparen

Ob Trockenstress oder Starkregen: Der Klimawandel stellt die Anzucht und Pflege von Bäumen in Baumschulen und Städten vor Herausforderungen. Diesen will man im Ammerland und in Hannover mit ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Jugendliche bringen eigenes Musical auf die Bühne

Die Bad Zwischenahner Ten-Sing-Gruppe bringt am Samstag ein Musical auf die Bühne. Vier Mitglieder der Gruppe berichten, worum es in „Springer im Abseits“ geht und warum sie sich ...

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

Olaf, der goldene Elch, ist wieder da

Olaf ist wieder da. Der goldene Elch der Bad Zwischenahner Weinbar ist wieder aufgetaucht – allerdings in beschädigtem Zustand. Was jetzt mit dem Wahrzeichen des Geschäfts passiert, ...