Mehr Strom aus der Sonne gewinnen

Artikel vom 24.08.2022

Auch auf dem Rathausdach wird die Sonnenenergie zur Stromerzeugung genutzt: Bis Ende Juli waren in der Gemeinde Bad Zwischenahn 630 Photovoltaik-Anlagen installiert. Bild: MedienKontor Oldenburg

Bis 2035 will die Gemeinde Bad Zwischenahn ihren gesamten Strombedarf aus erneuerbaren Energien gewinnen. Beim Ausbau der Photovoltaik-Anlagen ist die Verwaltung mit der Entwicklung zufrieden.

Es scheint ein ambitioniertes Ziel, das sich die Gemeinde Bad Zwischenahn im Klimaschutzkonzept gesetzt hat: Bis 2035 soll der gesamte Strombedarf in der Gemeinde durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Aktuell werden in der Gemeinde 15 Prozent aus Sonne, Wind und Biomasse erzeugt. Aber es kommt Bewegung in die Sache.

Bad Zwischenahn nimmt am „Wettbewerb“ teil. Dabei sind Kommunen im bundesweiten Ranking dazu aufgerufen, ihre Leistung an Photovoltaikstrom schnellstmöglich zu verdoppeln. Auf Basis des Marktstammdatenregisters kann eingesehen werden, wie viele Photovoltaikanlagen in den Kommunen stehen. Wie Klimaschutzmanagerin Laura Helen Finger mitteilt, waren in der Gemeinde Bad Zwischenahn zum Jahresende 2021 rund 542 Photovoltaik-Anlagen in Betrieb mit einer Bruttonennleistung von 10.520 Kilowatt. Zum 31. Juli waren es 630 (11.197 Kilowatt Bruttonennleistung) – ein Plus von 88 Anlagen.

79 Prozent Zuwachs

Ein Blick auf die Zubaurate zeigt: Von Januar bis Juli wurden 79 Prozent mehr Anlagen errichtet als Vergleichzeitraum des Vorjahres. „Dabei hat sicherlich die Lage am Energiemarkt die Nachfrage angekurbelt“, vermutet Finger. Gleichzeitig blicke die Gemeinde auch zufrieden auf die Inanspruchnahme des lokalen Förderprogramms „Zwischenahner Klimazuschuss“ zurück, das seit Ende Juli endgültig ausgeschöpft ist. Rund 37 Photovoltaikanlagen wurden innerhalb von wenigen Stunden Ende März bewilligt und werden nun nach und nach im Privaten gebaut. Im gleichen Zug hat die Gemeinde auch 36 Stromspeicher mit gefördert, berichtet Finger.

Bis vor wenigen Tagen was es möglich, 1000 Euro Zuschuss für erneuerbare Heizungsanlagen wie Wärmepumpen oder Solarthermie-Anlagen zu beantragen. „Das große Ziel der Wärmewende muss durch kleine Schritte wie diese angegangen werden.“ Von diesen Heizungsanlagen, die meist Erdgas- oder Ölheizungen ersetzen werden, hat die Gemeinde rund 38 gefördert. Weitere Fördergelder wurden für weniger aufwendige Heizungsoptimierungen bewilligt. Die Fördermittelempfänger, die eine positive Nachricht erhalten haben, sollen die Schlussrechnungen und damit die Auszahlungsbeantragung bis 30. Juni einreichen.

Weitere Schritte

Klimaschutzmanagerin Finger hat schon die nächsten Schritte im Blick. Im Herbst soll der inhaltliche Schwerpunkt der Förderrichtlinie für den „Zwischenahner Klimazuschuss 2023“ im Rahmen der Haushaltsberatungen für das kommende Jahr neu festgelegt werden. Hierbei werden – wie im letzten Jahr – lokale Energieberater und Schornsteinfeger aus der Praxis mit einbezogen. Auch ein Gespräch mit der Stadt Oldenburg, die ebenso Förderungen vergibt, ist angesetzt. Zudem soll das Antragsabwicklungsverfahren intern auf den Prüfstand gestellt werden. „Damit erhoffen wir uns, 2023 in der Gemeinde erneut zielgerichtet Investitionen für mehr Klimaschutz zu fördern und hier Anreize zu setzen.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Von Gemeinschaftsgarten bis Bienenpralinen

„Nachhaltigkeit erfahren“ lautete die Devise am Sonntag an vier Stationen in Rastede und Wiefelstede. Dabei konnten sogar erfahrene Gartenkenner noch Neues lernen. Wer sich am Sonntag ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Aufbau in Gristede ist im vollen Gange

Mehr als 100 Aussteller beteiligen sich vom 22. bis 25. September an der Landpartie auf Gut Horn. Das Ausstellungsgelände wurde dafür sogar noch einmal erweitert. Emsiges Treiben herrscht ...

Westersteder schreiben gemeinsam ein Buch

Jeder Westersteder und jede Westerstederin kann an diesem Samstag zum Buchautor oder zur Buchautorin werden. Das hat mit dem Stadtjubiläum zu tun. Was es genau damit auf sich hat. Im kommenden ...

So lief der Sponsorenlauf für Kinder in Südafrika

Unter dem Motto „Ein Zuhause für Kinder in Südafrika“ steht der Spendenlauf an der Oberschule Wiefelstede. Über 100 Schüler machten mit. Wie viel Geld zusammengekommen ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

Oberschüler gehen für Kinder in Afrika an den Start

Laufen für den guten Zweck: Mit jedem Schritt werden die Teilnehmer des diesjährigen Sponsorenlaufs der Oberschule Wiefelstede heimatlose Kinder in Südafrika unterstützen. Was ...

Renommierter Naturfotograf zeigt faszinierende Aufnahmen in Rastede

Die Nabu-Ortsgruppe Rastede lädt zu ihrem 30-jährigen Bestehen einen renommierten Naturfotografen ein. Die faszinierenden Aufnahmen, die er zeigen wird, haben einen ernsten ...

Geburtstagsfest mit Zukunftssorgen

In den 1980er Jahren hatte der Verein seine Hochzeit. Auch jetzt, 101 Jahr nach der Gründung, sind die Sportler noch sehr aktiv. Trotzdem fehlt vor allem im Vorstand der Nachwuchs. Wie andere ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Demokratie-Planspiel „Pimp Your Town!“ an der KGS Rastede

Dass Politik Spaß machen kann und die Stimmen junger Menschen wichtig sind, lernten 120 Schülerinnen und Schüler der KGS Rastede in einem Demokratie-Planspiel vergangene Woche. Ein ...

Süße Kunstwerke aus dem Backofen

Melanie Bauer-Sonntag backt Motivtorten für die verschiedensten Anlässe. Jetzt eröffnet sie ein Geschäft dafür in Rastede. Das könnte noch sportlich werden: Am Samstag ...

Sportfischer-Verein Apen feiert 100-jähriges Bestehen

Den Sportfischer-Verein Apen gibt es seit 100 Jahren. Das Jubiläum wurde jetzt offiziell gefeiert. Gewässerreinigung, Renaturierungsmaßnahmen und die Pflege und Hege des Bestandes in ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Vorbereitungen für „Grode Ammersche Arntefier“ laufen auf Hochtouren

Am 10. und 11. September findet die „Grode Ammersche Arntefier“ samt Oldtimertreffen und Festumzug statt. Der Heimatverein gibt noch einmal Hinweise zu Programm und nötigen ...