Modellflieger malen bunte Bilder an den Himmel

Artikel vom 18.07.2022

Wolfgang Böning Und Christian Quapp

Lädt mit seinem Club zum großen Freundschaftsfliegen am Wochenende ein: der Vorsitzende Oliver Oeltjen. Bild: Wolfgang Böning

Modellflieger von weit her reisen am Wochenende nach Wapeldorf. Für Zuschauer wird besonders bei Dunkelheit ein spektakuläres Schauspiel geboten.

Modellflug-Freunde aus dem norddeutschen Raum und aus den Niederlanden zieht es am kommenden Wochenende, von Freitag, 15. Juli, bis Sonntag, 17. Juli, in den nördlichsten Zipfel der Gemeinde Rastede. Der Modellflug-Sportclub Hahn-Wapeldorf feiert sein 60-jähriges Bestehen mit einem Freundschaftsfliegen. Ganz ohne starres Programm sollen an diesen Tagen Zuschauer und Piloten Segelflug, Helikopter, Kunstflieger und Turbinenjets erleben. Wer in das Hobby hineinschnuppern will, hat beim Lehrer-Schüler-Fliegen die Gelegenheit dazu.

Junge Enthusiasten

Eng verbunden mit der Geschichte des Clubs ist der Name Heino Stölting. Er und eine Gruppe von rund zehn jungen Leuten hatten das Modellflug-Hobby bereits einige Jahre vor der Gründung des Clubs für sich entdeckt und schlossen sich um 1960 zusammen. Bis zur offiziellen Gründung vom „Modell Club Hahn“ verging noch einige Zeit, 1962 gab es den Club dann auch offiziell. Noch hatten die Modellflieger aber weder einen Platz, um an ihren Modellen zu arbeiten, noch ein Fluggelände. Im Jahre 1963 fand man eine Bleibe in einer Baracke, einem ehemaligen Kindergarten auf dem Gelände der Feuerwehr Hahn-Lehmden.

Das Fliegen fand auf dem Sportplatz Hahn-Lehmden, auf den Nethener Wiesen oder bei der Reithalle Jaderberg statt, aber immer wieder auch auf den Wiesen um die alte Mühle in Heubült, in der Nähe des heutigen Standortes. Diesen Standort, eine ehemalige Funk-Vermittlungsstation und Ausbildungsstelle der Bundeswehr in Wapeldorf, bezog der Club 1974 unter dem Namen Modellflug-Sport-Club-Hahn.

Eigene Jugendgruppe

Seit zehn Jahren ist Oliver Oeltjen Vorsitzender des Vereins, dem 60 Mitglieder angehören. Unter den Modellfliegern sei die Resonanz auf die Veranstaltung am Wochenende groß, berichtet er. Für Gäste mit weiterer Anreise besteht die Möglichkeit, auf dem Gelände zu campen. Aber natürlich sind auch spontane Besucher aus der Umgebung gern gesehen, vielleicht finden sich unter ihnen ja auch künftige Modellflieger.

Für die sorgt der Verein aber auch selbst – mit einer eigenen Jugendgruppe, in der Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren das Hobby unter Anleitung in allen Facetten kennenlernen. Anders als in den überlieferten Anfangstagen des Clubs sind Bruchlandungen mit Totalschaden heute seltener. Anfänger können am Simulator üben – und beim Lehrer-Schüler-Fliegen sind beide Partner über Funk verbunden. Der erfahrene Modellflieger kann zur Steuerung jederzeit eingreifen.

Bunte Bilder am Himmel

An diesem Freitag reisen die ersten Gäste an, besonders am Samstag und Sonntag jeweils ab 10 Uhr wird man alle Facetten der Modellfliegerei bestaunen können. Oliver Oeltjen: „Für Anfänger ist auch ein Schnupperfliegen möglich.“ Am Freitag und Samstag ist auf dem Gelände an der Spohler Straße 70 erst um Mitternacht Schluss. Ein Besuch zu später Stunde lohnt sich, verspricht der Club. Denn mit Einsetzten der Dämmerung nach 22 Uhr gibt es ein ganz besonderes Highlight mit einem extra genehmigten Nachtflug. Der Tüftler Werner Stratmann aus Mentzhausen wird dann seinen mit zahlreichen LEDs versehenen Helikopter in den Himmel bringen. Insgesamt 32.000 Farben leuchten von den Rotorblättern und ermöglichen es ihm, faszinierende Bilder an den Himmel zu malen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Das Warum kann keiner beantworten“

Eine Woche ist seit dem tragischen Unfall am Bahnübergang Liethe vergangen. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Ammerland war am Mittwoch ums Leben gekommen, als sein Fahrzeug von einem Zug ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Straßensperrungen und Security sollen für mehr Sicherheit sorgen

Vom 17. bis 21. August wird die Zwischenahner Woche im Kurort gefeiert. Im Mittelpunkt steht diesmal der Marktplatz. Es wird Straßensperrungen und zusätzliches Sicherheitspersonal ...

Die ersten Kinder ziehen ins Hössennest

Die neue betriebsnahe Kita neben der Ammerland-Klinik hat ihren Betrieb aufgenommen. Die Hälfte der Plätze werden von der Stadt belegt. Für die Kinder, die am Montag zum ersten Mal ...

Oldtimer-Treff wegen Überfüllung geschlossen

Riesenandrang beim Oldtimer-Treffen in Klein Scharrel: Bereits am Vormittag waren alle Plätze belegt. Mit diesem Ansturm hatten die Organisatoren des Oldtimertreffens am Sonntag in Klein ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Frühzeitige Planung lohnt sich

Der frühe Vogel fängt den Wurm oder in diesem Fall die Handwerker. Diese sind in den Sommerferien besonders begehrt an Schulen und Kindertagesstätten. Wie ist die Lage in ...

Augustfehn vier Tage im Ausnahmezustand

Freitagabend ist es soweit: Augustfehn startet ins Festwochenende. Mehrere Zehntausend Gäste werden von Freitag bis Montag im Fehnort erwartet. Was wird ihnen geboten? Augustfehn hat sich ...

Psychiatrie muss drei Stationen schließen

  Derzeit sind rund zehn Prozent der Belegschaft in der Karl-Jaspers-Klinik erkrankt. Das hat auch Auswirkungen auf die Psychiatrie-Patienten in Wehnen. Ihre Versorgung wird teilweise ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Wenn zum Wettkampf gleich die Dusche gehört

Vor dem Fest der 1000 Laternen lädt die DrumBa zur Sportwoche ein. Wie verlief der 30. Wettstreit dieser Art, der nach langer Pause endlich stattfinden konnte? „Es war einfach toll, wir ...

Rasteder radeln die meisten Kilometer

Beim Stadtradeln im Ammerland liegt die Gemeinde Rastede mit weitem Vorsprung vor den anderen Kommunen. Das lag vor allem an einem Team, das besonders viele Kilometer zurücklegte. Die Gemeinde ...

Für mehr Austausch in der Handwerksbranche

Die Veranstaltung „Handwerk für Handwerk“ der Kreishandwerkerschaft Ammerland bot Branchenmitgliedern eine Möglichkeit zum Austauschen. Aber auch der Genuss kam nicht zu ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Wenn der Funke zum Feuer wird

Die aktuelle Wetterlage beobachten die 38 Ortsfeuerwehren im Ammerland mit großer Sorge. Sie raten der Bevölkerung zu besonderer Vorsicht – nicht nur im eigenen Garten. In ...