Rekord- und Neujahrsbaby in Ammerland-Klinik vereint

Artikel vom 06.01.2023

Christian Quapp

Rekordbaby 2022 und Neujahrsbaby 2023 auf einem Bild vereint: Chefarzt Dr. Rainer Schutz und Oberärztin Dr. Christina de Buhr (hinten, 2. und 3. von rechts) gratulierten den jungen Familien zu ihrem jeweils ersten Kind. Bild: Ammerland-Klinik

Auch 2022 war wieder ein Rekordjahr für die Geburtshilfe in der Ammerland-Klinik. Vermutlich nicht das letzte, denn ein weiterer Kreissaal ist im Bau.

2022 war – erneut – das geburtenreichste Jahr seit Bestehen der Ammerland-Klinik: Nachdem im 2021 der Spitzenwert von 800 Geburten erreicht wurde, feierte das Team der geburtshilflichen Abteilung 2022 insgesamt 938 Geburten.

Die geburtenreichsten Monate waren dabei der Juni und September. Das männliche Geschlecht hatte die Nase vorn: 440 Mädchen standen 498 Jungen gegenüber. Die beliebtesten Namen waren Emilia, Elias und Noah.

„Das 800. Baby konnten wir bereits am 3. November 2022 begrüßen. Die 900. Geburt fand am 10. Dezember 2022 statt. In der gesamten Geschichte der Geburtshilfe gab es noch nie ein Jahr mit über 900 Geburten – das freut uns wirklich sehr. Vor allem, da es zeigt, dass unser Engagement, die Liebe und unsere herausragende Qualität von den jungen Eltern wahrgenommen und an Freunde und Bekannte weiterempfohlen wird. Unser Team arbeitet teilweise seit Jahrzehnten zusammen – dieses familiäre Miteinander spürt man.“, freut sich Dr. Rainer Schutz, Chefarzt der Frauenklinik.

Väter bei Geburt dabei

„Routine kehrt dabei nie ein. Ob es die 100. oder die 938. Geburt des Jahres ist, für uns ist es immer wieder ein ganz besonderes Glück und jede Geburt ist unterschiedlich. Ob liegend, hockend, stehend oder als Wassergeburt – Geburten sind so vielfältig wie die werdenden Mütter“, berichtet Dr. Christina de Buhr, Oberärztin der Frauenklinik, „Den Vätern wurde auch deshalb während der gesamten Corona-Situation immer die Möglichkeit gegeben bei der Geburt dabei zu sein und die Partnerin zu unterstützen. Zudem dürfen sie auch in den Folgetagen zu Besuch kommen oder gemeinsam eines der Familienzimmer beziehen, sofern eines frei ist.“

Rekord- und Neujahrsbaby

Stellvertretend für alle jungen Familien, die im Jahr 2022 in der Ammerland-Klinik Zuwachs bekommen haben, gratulierte das geburtshilfliche Team um Chefarzt Dr. Rainer Schutz dem 938. Baby des Jahres 2022 Maya Christin und ihren Eltern Julia Bütow und Julian Braun aus Südmoslesfehn ganz herzlich. Maya kam am 31. Dezember 2022 um 20.01 Uhr mit 3710 Gramm und 54 Zentimetern zur Welt und komplettierte den Rekord.

Am Neujahrsmorgen wurde in der Ammerland-Klinik auch ein Neujahrsbaby 2023 geboren. Karl Walter kam am 1. Januar 2023 um 8.14 Uhr zur Welt. Mit 3935 Gramm und 56 Zentimetern ist er der ganze Stolz von Mama Merle und Papa Daniel Harms aus Grabstede. Für beide Eltern ist es das erste Kind.

Das Team der Geburtshilfe besteht aus erfahrenen Ärztinnen und Ärzten sowie Hebammen, dem Pflegeteam und mehreren Stillberaterinnen.

Eins-zu-Eins-Betreuung

Sollte es zu einem Kaiserschnitt kommen, befinden sich die OP-Säle direkt neben dem Kreißsaal und die Zusammenarbeit mit den Anästhesisten sowie dem gesamten OP-Team läuft Hand in Hand. Ergänzend dazu kommen niedergelassene Kinderärzte aus dem Ammerland regelmäßig für alle wichtigen Untersuchungen kurz nach der Geburt in die Klinik.

Aktuell bietet die Klinik zwei Kreißsäle, in denen immer zwei Hebammen anwesend sind. „Die 900. Geburt bestätigt uns in unserer Entscheidung, stärker in die Geburtshilfe zu investieren. Um die 1:1 Hebammenbetreuung zu gewährleisten, haben wir in den letzten Monaten weitere Hebammen eingestellt und die Möglichkeit geschaffen, die Praxisphase des Studiengangs Hebammenwissenschaften in der Klinik zu absolvieren. Zudem wächst auch das Team der geburtshilflichen Station stetig und wir konnten kürzlich mit dem Bau eines dritten modernen Kreißsaals starten“, sagt Axel Weber, Hauptgeschäftsführer der Ammerland-Klinik.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Vom Fachkräftemangel bis zur Sterbehilfe

Aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft werden beim „Politischen Stammtisch“ in Augustfehn diskutiert. Ende Februar startet wieder die Veranstaltungsreihe. Demokratie leben, sich ...

Hier gibt es jederzeit frisches Wasser für alle Schüler

An der KGS Rastede steht ab sofort jeder Schülerin und jedem Schüler frisches Trinkwasser zur Verfügung. Das Engagement der Projektgruppe „Es geht um Meer!“ macht es ...

Neuer Salon und neues Bier in Apen

In Apen gab es Veränderungen im Geschäftsleben: Britta Peters Friseure haben einen neuen Standort und aus Hillthaler wurde das Aper Brauhaus. Sie sind die ersten, die für neue Akzente ...

Wer alles im „Goldenen Buch“ der Stadt Westerstede steht

Im „Goldenen Buch“ der Stadt Westerstede dürfen sich prominente Besucher verewigen. Wer bereits drin steht und wer der nächste Promi sein könnte. Ein „Goldenes ...

Was 2023 im Heimatmuseum geplant ist

Noch befindet sich der Anbau im Bau, doch das Team vom Wiefelsteder Heimatmuseum hat bereits viele Ideen für den neuen Veranstaltungsraum. Darüber hinaus ist schon jetzt einiges geplant ...

340 Spieler melden für Nordwest-Cup

Die Meldelisten sind voll: Unter den 340 Schachspielern sind der Sieger aus 2020, acht Großmeister und 16 Internationale Meister. Gespielt wird in der Wandelhalle vom 26. bis 29. Januar. Beim ...

Mit Spenden zum neuen Transporter für Dina

Die 19-jährige Dina aus Augustfehn ist schwerstbehindert. Spenden und ein Kredit ermöglichten nun die Anschaffung eines behindertengerechten Wagens. Endlich wieder mehr Freiheit im ...

EWE besteht auf Termin zur Gasumstellung – Obwohl Heizung fehlt

In einem Holzhaus in Ihausen sollte die Erdgasumstellung vorbereitet werden. Doch hier gibt es keine funktionierende Heizung. Ute Hegemann wohnt im Emsland, besitzt aber ein Holzhaus in ...

Junges Paar übernimmt beide Apotheken

Die Hubertus- und die Nikolai-Apotheke in Edewecht wurden gleichzeitig verkauft. Ein junges Paar übernimmt. Wer sind die beiden? Wer in dieser Woche eine der beiden Edewechter Apotheken besucht ...

Weit mehr als ein Ort zum Einkaufen

Ein soziales Kaufhaus als wichtiger Treffpunkt für viele: Warum Café & Klamotte in Augustfehn mehr als ein Laden zum Einkaufen ist. Dicke Jacken, wärmende Pullover, Stricksocken ...

Neue Bokeler Hütte als Treffpunkt für viele

In der Nähe des Feuerwehrhauses in Vreschen-Bokel steht eine neue Hütte. Was hat es damit auf sich? Vor gut fünf Jahren entstand die Idee dazu, umgesetzt wurde das Projekt bereits im ...