Rekord- und Neujahrsbaby in Ammerland-Klinik vereint

Artikel vom 06.01.2023

Christian Quapp

Rekordbaby 2022 und Neujahrsbaby 2023 auf einem Bild vereint: Chefarzt Dr. Rainer Schutz und Oberärztin Dr. Christina de Buhr (hinten, 2. und 3. von rechts) gratulierten den jungen Familien zu ihrem jeweils ersten Kind. Bild: Ammerland-Klinik

Auch 2022 war wieder ein Rekordjahr für die Geburtshilfe in der Ammerland-Klinik. Vermutlich nicht das letzte, denn ein weiterer Kreissaal ist im Bau.

2022 war – erneut – das geburtenreichste Jahr seit Bestehen der Ammerland-Klinik: Nachdem im 2021 der Spitzenwert von 800 Geburten erreicht wurde, feierte das Team der geburtshilflichen Abteilung 2022 insgesamt 938 Geburten.

Die geburtenreichsten Monate waren dabei der Juni und September. Das männliche Geschlecht hatte die Nase vorn: 440 Mädchen standen 498 Jungen gegenüber. Die beliebtesten Namen waren Emilia, Elias und Noah.

„Das 800. Baby konnten wir bereits am 3. November 2022 begrüßen. Die 900. Geburt fand am 10. Dezember 2022 statt. In der gesamten Geschichte der Geburtshilfe gab es noch nie ein Jahr mit über 900 Geburten – das freut uns wirklich sehr. Vor allem, da es zeigt, dass unser Engagement, die Liebe und unsere herausragende Qualität von den jungen Eltern wahrgenommen und an Freunde und Bekannte weiterempfohlen wird. Unser Team arbeitet teilweise seit Jahrzehnten zusammen – dieses familiäre Miteinander spürt man.“, freut sich Dr. Rainer Schutz, Chefarzt der Frauenklinik.

Väter bei Geburt dabei

„Routine kehrt dabei nie ein. Ob es die 100. oder die 938. Geburt des Jahres ist, für uns ist es immer wieder ein ganz besonderes Glück und jede Geburt ist unterschiedlich. Ob liegend, hockend, stehend oder als Wassergeburt – Geburten sind so vielfältig wie die werdenden Mütter“, berichtet Dr. Christina de Buhr, Oberärztin der Frauenklinik, „Den Vätern wurde auch deshalb während der gesamten Corona-Situation immer die Möglichkeit gegeben bei der Geburt dabei zu sein und die Partnerin zu unterstützen. Zudem dürfen sie auch in den Folgetagen zu Besuch kommen oder gemeinsam eines der Familienzimmer beziehen, sofern eines frei ist.“

Rekord- und Neujahrsbaby

Stellvertretend für alle jungen Familien, die im Jahr 2022 in der Ammerland-Klinik Zuwachs bekommen haben, gratulierte das geburtshilfliche Team um Chefarzt Dr. Rainer Schutz dem 938. Baby des Jahres 2022 Maya Christin und ihren Eltern Julia Bütow und Julian Braun aus Südmoslesfehn ganz herzlich. Maya kam am 31. Dezember 2022 um 20.01 Uhr mit 3710 Gramm und 54 Zentimetern zur Welt und komplettierte den Rekord.

Am Neujahrsmorgen wurde in der Ammerland-Klinik auch ein Neujahrsbaby 2023 geboren. Karl Walter kam am 1. Januar 2023 um 8.14 Uhr zur Welt. Mit 3935 Gramm und 56 Zentimetern ist er der ganze Stolz von Mama Merle und Papa Daniel Harms aus Grabstede. Für beide Eltern ist es das erste Kind.

Das Team der Geburtshilfe besteht aus erfahrenen Ärztinnen und Ärzten sowie Hebammen, dem Pflegeteam und mehreren Stillberaterinnen.

Eins-zu-Eins-Betreuung

Sollte es zu einem Kaiserschnitt kommen, befinden sich die OP-Säle direkt neben dem Kreißsaal und die Zusammenarbeit mit den Anästhesisten sowie dem gesamten OP-Team läuft Hand in Hand. Ergänzend dazu kommen niedergelassene Kinderärzte aus dem Ammerland regelmäßig für alle wichtigen Untersuchungen kurz nach der Geburt in die Klinik.

Aktuell bietet die Klinik zwei Kreißsäle, in denen immer zwei Hebammen anwesend sind. „Die 900. Geburt bestätigt uns in unserer Entscheidung, stärker in die Geburtshilfe zu investieren. Um die 1:1 Hebammenbetreuung zu gewährleisten, haben wir in den letzten Monaten weitere Hebammen eingestellt und die Möglichkeit geschaffen, die Praxisphase des Studiengangs Hebammenwissenschaften in der Klinik zu absolvieren. Zudem wächst auch das Team der geburtshilflichen Station stetig und wir konnten kürzlich mit dem Bau eines dritten modernen Kreißsaals starten“, sagt Axel Weber, Hauptgeschäftsführer der Ammerland-Klinik.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neu im Einsatz – der feuerrote Bürgerbus

Der neue Bürgerbus rollt durch Westerstede: Mit der offiziellen Schlüsselübergabe sucht der Verein nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Westerstede - Er erinnert zumindest von ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Quartett bringt junges Blut in den „Spohler Krug“ – Alles über die neuen Pächter

Der „Spohler Krug“ ist eine Institution. Nach dem Abschied von Gerold Müller hat die große Traditionsgaststätte jetzt den Eigentümer gewechselt und neue Betreiber. ...

Zum Oldtimertreffen beim Westersteder Frühjahrsmarkt

Das beliebte Westersteder Oldtimertreffen findet auch dieses Jahr wieder mit dem Frühjahrsmarkt Anfang Mai statt. Die Veranstaltung kehrt in die Innenstadt zurück. Westerstede - Es ...

Wie KI und Sensoren in Baumschulen und Städten Wasser sparen

Ob Trockenstress oder Starkregen: Der Klimawandel stellt die Anzucht und Pflege von Bäumen in Baumschulen und Städten vor Herausforderungen. Diesen will man im Ammerland und in Hannover mit ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Jugendliche bringen eigenes Musical auf die Bühne

Die Bad Zwischenahner Ten-Sing-Gruppe bringt am Samstag ein Musical auf die Bühne. Vier Mitglieder der Gruppe berichten, worum es in „Springer im Abseits“ geht und warum sie sich ...

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

Kulinarische Leckerbissen locken 2500 Menschen nach Wüsting

Von Corn Dogs über Bubble-Waffeln bis hin zur altbewährten Bratwurst bot das Streetfood-Festival in Wüsting für jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...