Spiele gegen Langeweile

Hauke Schmidt (lks.) und Michael Kuck haben alle Spiele und Bücher sorgsam gesichtet und desinfiziert. Jetzt können sie nach Voranmeldung bei der AWO ausgeliehen werden.     Foto: Privat

Rastede. Gerade Familien mit Kindern werden durch Corona auf eine harte Probe gestellt: Schon bald ist jedes Kinderbuch gelesen und jedes Spiel gespielt – Nachschub, beispielsweise durch den Gang zur Bibliothek, ist nicht in Sicht. Doch hier könnte die AWO jetzt Abhilfe schaffen, denn ihr Spendenaufruf war erfolggekrönt.
Dem im März gestarteten Aufruf „Gemeinsam gegen Langeweile“ folgten viele Rasteder Bürgerinnen und Bürger und stellten Gemeinschaftsspiele, Bücher und vereinzelt auch Spielsachen zur kontaktlosen Abholung vor die Tür. Diese wurden jetzt gereinigt und desinfiziert und können im AWO Kompetenzzentrum in der Mühlenstraße 80 nach telefonischer Terminvereinbarung abgeholt werden.
„Die Menge der Spenden hat uns wirklich positiv überrascht.“ so Michael Kuck, pädagogische Fachkraft in der Beratungsstelle für Freiwilligendienste. „Es sind weit über 200 Bücher und Spiele für Kinder von null bis 16 Jahren zusammengekommen. Damit werden wir hoffentlich vielen Familien eine Freude machen können“.
Sein Kollege Hauke Schmidt fügt hinzu: „Neben verschiedensten aktuellen Familienspielen gibt es auch ein paar Schätzchen aus den 70ern und 80ern. Ich hatte ein wenig gehofft, es wäre noch ein „Spiel des Lebens“ dabei, das haben wir als Teenies monatelang gespielt.“. Das Team der Beratungsstelle für Freiwilligendienste hatte sich diese Spendenaktion einfallen lassen um bei anhaltender Kontaktsperre und der derzeit eingeschränkten Spielmöglichkeiten für Abwechslung in den Familien zu sorgen.
Um sich Spiele und Bücher auszusuchen, können Termine ab sofort unter fwd@awo-ol.de oder telefonisch unter 04402/5952186 vereinbart werden.


 

Liveticker

Gemeinsam im Nordwesten

Weitere interessante

Vorsichtiger Optimismus

AMMERLAND/ – „Der bundesweite Trend der zurückgehenden Neuinfektionen ist auch an unseren Kennzahlen deutlich erkennbar“, freute sich Dr. Elmar Vogelsang, Leiter des ...

Jugendarbeit in Corona-Zeiten

EDEWECHT – Nicht nur Schulen leiden unter den stark eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten zu den Schülern – auch die offene Jugendarbeit muss sich derzeit umstellen und die ...

Schiffsunglück auf dem Zwischenahner Meer

Bad Zwischenahn/lrs – Fast hätte der Segelausflug, den ein Vater mit seinem Sohn am Sonntag auf dem Zwischenahner Meer unternommen hat, ein böses Ende genommen. Die beiden Segler des ...

Tourismus ist hart getroffen

AMMERLAND – Corona trifft die Wirtschaft hart – aber am meisten leiden die Gastronomen oder auch Hotels und andere Unterkünfte. Und das treibt den Touristikern gerade die ...