Vier-Tage-Woche an Grundschule in Wiefelstede ist vom Tisch

Artikel vom 15.02.2023

Stefan Idel und Frank Jacob

Zu wenige Personal: An der Grundschule Wiefelstede drohte die 4-Tage-Woche. Bild: Kim Kristin Loschen 

Diese Nachricht hatte am Montag für Aufsehen gesorgt: Wegen Lehrermangels wollte die Grundschule Wiefelstede (Landkreis Ammerland) eine Vier-Tage-Woche einführen. Das hieß, dass die Klassen jeweils an einem Tag in der Woche zu Hause bleiben sollten.

Doch am Dienstag erfolgte dann die Kehrtwende. Nun können die mehr als 300 Schülerinnen und Schüler zum Normalfall zurückkehren. „Wir haben der Schule geholfen, ihre Probleme zu lösen“, erklärte der Sprecher des Kultusministeriums, Sebastian Schumacher, in Hannover auf Anfrage unserer Redaktion. Die Entscheidung, für einzelne Jahrgänge einen Unterrichtstag zu streichen, sei weder alternativlos noch mit dem zuständigen Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Osnabrück oder mit dem Kultusministerium abgestimmt gewesen, teilte der Sprecher des Kultusministeriums mit.

Dieser Darstellung widersprach am Abend Elternvertreter Daniel Siemen. Er habe selbst mit der zuständigen Sachbearbeiterin beim Landesamt Kontakt gehabt, die versichert habe, es gebe keine bessere akute Lösung. Siemen: „Dass jetzt unserer engagierten Schulleitung die Schuld in die Schuhe geschoben wird, lassen wir nicht zu.“

Feuerwehr-Lehrkraft

„Die Überprüfung der Sachlage hat ergeben, dass Spielräume bestehen, um durchgängige Schulpräsenz an allen Wochentagen für alle Schuljahrgänge zu sichern“, teilte derweil der Ministeriumssprecher mit. Dies werde möglich durch Umstellungen am Stundenplan, das Zusammenlegen von Klassen, den zielgerichteten Einsatz pädagogischer Fachkräfte sowie die kurzfristige Einstellung einer Feuerwehr-Lehrkraft. Entsprechende Schritte würden vom zuständigen Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Osnabrück in Abstimmung mit der Schule ab sofort umgesetzt. Die „Vier-Tage-Woche“ sei damit vom Tisch.

Das Streichen ganzer Unterrichtstage sei insbesondere an Grundschulen mit ihrer Verlässlichkeit „grundsätzlich nicht vorgesehen“, so das Kultusministerium. Vergleichbare Vorgehensweisen seien nicht bekannt. Auch sei an allen Tagen die Verlässlichkeit abzusichern. Schumacher: „Dass es kurzfristig zu Ausfallsituationen kommen kann, ist davon unberührt. Als Dauerlösung und Grundsatz sind solche Modelle aber nicht vorgesehen.“ Die Absicherung der Verlässlichkeit an Grundschulen müsse hohe Priorität haben. „Das ist für die Eltern und für die Kinder ganz wichtig, um Kontinuität und Berechenbarkeit im Alltag zu haben“, so der Sprecher weiter.

Elternbrief verschickt

Noch am Freitag hatte Schulleiterin Doris Tapken in einem Elternbrief die schlechte Unterrichtsversorgung thematisiert. Die Schulleitung sehe sich „nicht in der Lage, alle Klassen gleichermaßen mit Unterricht zu versorgen“. Deshalb sollte ein Vertretungsplan in Kraft treten.

Die Elternvertretung der Grundschule Wiefelstede hatte darauf hingewiesen, dass es in Niedersachsen schon lange Probleme wegen des Lehrkräftemangels gebe. Deshalb sahen die Eltern hier auch das Land in der Pflicht. Schülerinnen und Schüler hätten während der Corona-Pandemie genug gelitten und würden durch den Unterrichtsausfall nun weiter belastet. Elternvertreter Daniel Siemen äußerte sich empört: „Wir verspielen gerade die Zukunft der kleinen Menschen, die unsere Gesellschaft später am Laufen halten.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

JUNGES TEAM FÜHRT „ENTRYO“ IN WIESMOOR: Mehr als ein klassisches Maklerbüro

Anzeige

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

BAUMESSE BEIM UNTERNEHMEN MEYERHOLZ IN FRIEDEBURG/MARX: 15 Betriebe stellen ihre Leistungen vor

Anzeige

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...

Olaf, der goldene Elch, ist wieder da

Olaf ist wieder da. Der goldene Elch der Bad Zwischenahner Weinbar ist wieder aufgetaucht – allerdings in beschädigtem Zustand. Was jetzt mit dem Wahrzeichen des Geschäfts passiert, ...

Zeichen setzen für Menschlichkeit und Zusammenhalt

Im Ammerland fanden viele Gedenkfeiern zum Volkstrauertag statt. In Rastede nannte Bürgermeister Lars Krause den Angriff der Hamas auf Israel „den größten Massenmord an Juden ...

SCORE TANKSTELLEN: TRADITION IN VERBINDUNG MIT ZUKUNFTSFÄHIGER INNOVATION

Anzeige

Einwohnerzahl im Ammerland ist so hoch wie noch nie

Das Ammerland wächst und wächst. Die Einwohnerzahl ist auf eine neue Rekordhöhe gewachsen. Hier die Zahlen und Hintergründe. Ammerland - Seit Jahren wächst das ...

Was der Tourismus dem Ammerland einbringt und wer besonders profitiert

Zahlreiche Touristen kommen jedes Jahr ins Ammerland. Eine Studie hat nun berechnet, was das den Menschen im Landkreis tatsächlich bringt – an Geld und ...

Pflegeschüler wappnen sich mit Achtsamkeit gegen Stress

Achtsamkeit als Werkzeug für Pflegefachkräfte, um mit Stress und Belastung umzugehen: Mit diesem Ansatz setzen sich die Nachwuchskräfte am Ammerländer Ausbildungszentrum für ...

E-CENTER DÖRING: Markt erstrahlt in neuem Gewand

Anzeige

Für Klinikclowns ist Humor die beste Medizin

Nina Pohovski gehört zu den Klinikclowns-Nordwest. Sie sind an Krankenbetten und in Altenheimen unterwegs. Westerstede/Oldenburg - Wenn sich Nina Pohovski ihre Clownsnase aufsetzt, ...