Was der Tourismus dem Ammerland einbringt und wer besonders profitiert

Artikel vom 06.11.2023

Jasper Rittner

Unser schönes Ammerland: Bei Radtouristen wird unser Landkreis immer beliebter. Vor allem zur Rhodo-Blüte sind viele Hotels ausgebucht. Bild: Archiv/Ammerland Touristik

Zahlreiche Touristen kommen jedes Jahr ins Ammerland. Eine Studie hat nun berechnet, was das den Menschen im Landkreis tatsächlich bringt – an Geld und Arbeitsplätzen.

Ammerland - Das Ammerland lebt auch vom Tourismus. Doch wie wichtig sind Urlauber und Tagesgäste für unseren Landkreis? Eine neue Studie zeigt beeindruckende Zahlen. Vorgestellt wird die Untersuchung am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss des Landkreises (ab 16 Uhr im Kreishaus). Die wichtigsten Eckdaten gibt es jetzt schon hier.

Die Tourismusbranche im Ammerland erzielte 2022 einen Bruttoumsatz von 270,6 Millionen Euro, haben die Experten von dwif-Consulting herausgefunden. 6,18 Millionen touristische Aufenthaltstage gab es demnach. Ein Großteil davon – nämlich 4,9 Millionen – entfiel auf Tagesgäste.

126,80 Euro am Tag

Im Schnitt gab jeder Tagesgast 29,50 Euro aus. Übernachtungsgäste in gewerblichen Betrieben ließen sich ihren Ammerland-Aufenthalt täglich 126,80 Euro kosten. In der Summe spielten die vielen Tagesgäste aber mehr ein. Hier errechneten die Experten eine Summe von 144,6 Millionen Euro, die Umsätze der Übernachtungsgäste lagen bei 126 Millionen Euro.

Zumindest auf der Umsatzseite konnte die Corona-Lücke wieder geschlossen werden. Allerdings gab es im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit ein Minus von 9,3 Prozent bei den Übernachtungszahlen. Diesen Rückgang führen die Tourismusexperten darauf zurück, dass 2022 wieder vermehrt ausländische Ziele angesteuert wurden. Quasi ein Corona-Nachholeffekt, nachdem während der Pandemie viele ausländische Ziele nicht oder nur schwierig zu erreichen waren.

Teure Pandemie

Bei den Tagesgästen wurde das Vor-Corona-Niveau hingegen fast wieder erreicht. 2019 war für den Tourismus im Ammerland ein überaus ertragreiches Tourismusjahr. Nachdem sich die Umsatzeinbußen in Folge der Corona-Pandemie im Jahr 2020 auf 103,7 Millionen Euro bezifferten, hat die Branche 2022 wieder einiges aufgeholt.

Dennoch ist der Tourismus derzeit mit großen Herausforderungen konfrontiert – wie etwa dem Personalmangel in fast allen Betrieben oder auch den stark gestiegenen Energiekosten. Zudem ist zu spüren, dass die gestiegenen Lebenshaltungskosten Auswirkungen auf das Konsumverhalten der Gäste haben. Das Geld sitzt teilweise längst nicht mehr so locker.

Auch Handel profitiert

Die Studie zeigt aber auch: Nicht nur Hotels und Gaststätten profitieren vom Tourismus. Auch Einzelhandel und Dienstleistungsbetriebe, Verkehrsbetriebe und Freizeit- und Kultureinrichtungen bekommen ein Stück vom Kuchen ab. Laut Studie beläuft sich der Anteil des Gastgewerbes auf 48,2 Prozent des Gesamtumsatzes. Auf den Einzelhandel entfallen 27,6 Prozent und auf Dienstleistungen 24,2 Prozent.

Der Tourismus bietet aber auch vielen Menschen Einkommensmöglichkeiten. Er schafft und sichert ortsgebundene Arbeitsplätze. Rein rechnerisch können 4900 Personen im Ammerland ihren Lebensunterhalt durch den Tourismus bestreiten, so die Studie. Das durchschnittliche Einkommen betrage dabei 27?.202 Euro im Jahr.

Da viele Personen nur anteilig vom Tourismus leben, darf dieser Wert nicht mit der Anzahl der im Tourismus beschäftigten Personen gleichgesetzt werden, heißt es in der Studie.

Zu den Profiteuren gehört aber auch „Vater Staat“. Allein aus Mehrwert- und Einkommensteuer ergab sich im vergangenen Jahr ein Steueraufkommen von 24,5 Millionen Euro, das jedoch als Gemeinschaftsteuer nicht komplett bei unseren Gemeinden bleibt, sondern zum Teil in den Kassen des Landes landet.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neu im Einsatz – der feuerrote Bürgerbus

Der neue Bürgerbus rollt durch Westerstede: Mit der offiziellen Schlüsselübergabe sucht der Verein nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Westerstede - Er erinnert zumindest von ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST MVZ GMBH: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Quartett bringt junges Blut in den „Spohler Krug“ – Alles über die neuen Pächter

Der „Spohler Krug“ ist eine Institution. Nach dem Abschied von Gerold Müller hat die große Traditionsgaststätte jetzt den Eigentümer gewechselt und neue Betreiber. ...

Zum Oldtimertreffen beim Westersteder Frühjahrsmarkt

Das beliebte Westersteder Oldtimertreffen findet auch dieses Jahr wieder mit dem Frühjahrsmarkt Anfang Mai statt. Die Veranstaltung kehrt in die Innenstadt zurück. Westerstede - Es ...

Wie KI und Sensoren in Baumschulen und Städten Wasser sparen

Ob Trockenstress oder Starkregen: Der Klimawandel stellt die Anzucht und Pflege von Bäumen in Baumschulen und Städten vor Herausforderungen. Diesen will man im Ammerland und in Hannover mit ...

ENFANT TERRIBLE OLDENBURG: Schlemmen wie Gott in Frankreich

Anzeige

Mehr als 200 Weine – Über 50 edle Tropfen im offenen Ausschank

Jugendliche bringen eigenes Musical auf die Bühne

Die Bad Zwischenahner Ten-Sing-Gruppe bringt am Samstag ein Musical auf die Bühne. Vier Mitglieder der Gruppe berichten, worum es in „Springer im Abseits“ geht und warum sie sich ...

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

Kulinarische Leckerbissen locken 2500 Menschen nach Wüsting

Von Corn Dogs über Bubble-Waffeln bis hin zur altbewährten Bratwurst bot das Streetfood-Festival in Wüsting für jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von ...

GELEWO SENIORENWOHNEN: Sonderbesichtigungstage für Seniorenwohnen im Quartier Havekant am 28. & 30. Mai 2024 – jetzt anmelden!

Anzeige

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

INFOABEND ZAHNZENTRUM NORDWEST: ZahnZentrum NordWest informiert: Endlich wieder richtig gut schlafen!

Anzeige

Neue Schnarchschiene sorgt für erholsame Nächte – Erste positive Effekte oft nach einer Woche

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...