Wenn der Funke zum Feuer wird

Artikel vom 21.07.2022

Kerstin Schuman

In Flammen: Schnell kann sich bei der anhaltenden Trockenheit ein Feuer ausbreiten. BIild: Pexels

Die aktuelle Wetterlage beobachten die 38 Ortsfeuerwehren im Ammerland mit großer Sorge. Sie raten der Bevölkerung zu besonderer Vorsicht – nicht nur im eigenen Garten.

In Südeuropa kämpfen die Feuerwehren gegen Flammenmeere, die durch hohe Temperaturen und Wind immer wieder angefacht werden. Die Hitzewelle hat jetzt auch das Ammerland erreicht, und in der Bevölkerung wächst die Sorge vor einer anhaltender Trockenheit und den damit verbundenen Gefahren. Wie bereiten sich die Einheiten hier auf mögliche Einsätze vor?

Grundsätzlich seien die 38 Ortsfeuerwehren im Ammerland gut aufgestellt und jederzeit einsatzbereit, ließ Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst wissen. Es gebe auch genügend Wasserstellen, so dass mögliche Brände zügig gelöscht werden könnten. Bei Flächenbränden können – das haben frühere Einsätze schon gezeigt – zur Not auch Schlauchleitungen von einigen hundert Metern Länge gelegt werden.

• Gefährliche Situation

Mit Blick auf die Wetterlage stehen die rund 1600 Kameradinnen und Kameraden aktuell jedoch unter erhöhter Alarmbereitschaft. „Man merkt die Anspannung, dass jederzeit etwas passieren könnte“, erklärt Dennis Eike, Pressewart der Kreisfeuerwehr Ammerland. Auch der Deutsche Feuerwehrverband hatte sich bereits zur Lage geäußert: Es sei zu befürchten, dass die Situation noch gefährlicher werden könnte als im Katastrophenjahr 2018, hieß es.

Besonders die Kombination aus hohen Temperaturen und Trockenheit könne in den kommenden Tagen dazu führen, dass sich Brände rasch entwickeln, sorgt sich Eike.„Die Schauer der letzten Tage erwecken vielleicht den Schein einer Linderung der Trockenheit, aber der Schein trügt. Die Niederschlagsmengen liegen im Bereich von meist nur wenigen Litern, wenn überhaupt. Das reicht hier und da gerade mal dazu, die oberen Böden etwas anzufeuchten.“ So könne es in den nächsten Tagen vermehrt zu Flächenbränden oder Waldbränden kommen. Die Bevölkerung müsse daher entsprechend sensibilisiert werden, damit eine Nachlässigkeit nicht versehentlich eine Katastrophe auslöse.

Schon in den vergangenen Monaten waren die Einheiten vermehrt im Einsatz. „Im Zeitraum von März bis heute wurden die Feuerwehren im Ammerland bereits zu mehr als 20 Flächenbränden alarmiert“, hat der Kreispressewart ausgerechnet. Zuletzt wurde ein Feuer in Hahn-Lehmden gelöscht.

• Vorsicht im Wald

Worauf also ist zu achten? Man sollte in der freien Natur kein Lagerfeuer und keinen Grill anzünden, betont Eike. Funken könnten aus der Glut springen und einen Brand auslösen. Auch beim Grillen zu Hause sollte keine heiße Kohle auf dem Rasen verteilt oder gar in die Mülltonne gekippt werden. „Viele stellen den heißen Grill in die Garage. Das kann dann schnell zu einem Garagenbrand werden“, weiß Eike von früheren Einsätzen. Wer im Wald einen Spaziergang unternehme, sollte die Waldbrandwarnstufen beachten, nicht rauchen und vor allem keine brennenden Zigaretten wegwerfen. Auch bei der Anfahrt mit dem Auto oder dem Motorrad sollte niemand auf Waldwegen parken. „Durch die heißen Katalysatoren kann sich trockenes Unterholz leicht entzünden“, erläutert der Feuerwehrmann.

?

• Frühe Meldung

Das Wichtigste aber sei, jeden Verdacht auf ein Feuer sofort über die Notrufnummer 112 zu melden. Eike: „Je früher ein Brand entdeckt wird, umso schneller kann er mit guter Aussicht auf Erfolg bekämpft werden.“

?


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Das Warum kann keiner beantworten“

Eine Woche ist seit dem tragischen Unfall am Bahnübergang Liethe vergangen. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Ammerland war am Mittwoch ums Leben gekommen, als sein Fahrzeug von einem Zug ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Straßensperrungen und Security sollen für mehr Sicherheit sorgen

Vom 17. bis 21. August wird die Zwischenahner Woche im Kurort gefeiert. Im Mittelpunkt steht diesmal der Marktplatz. Es wird Straßensperrungen und zusätzliches Sicherheitspersonal ...

Die ersten Kinder ziehen ins Hössennest

Die neue betriebsnahe Kita neben der Ammerland-Klinik hat ihren Betrieb aufgenommen. Die Hälfte der Plätze werden von der Stadt belegt. Für die Kinder, die am Montag zum ersten Mal ...

Oldtimer-Treff wegen Überfüllung geschlossen

Riesenandrang beim Oldtimer-Treffen in Klein Scharrel: Bereits am Vormittag waren alle Plätze belegt. Mit diesem Ansturm hatten die Organisatoren des Oldtimertreffens am Sonntag in Klein ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Frühzeitige Planung lohnt sich

Der frühe Vogel fängt den Wurm oder in diesem Fall die Handwerker. Diese sind in den Sommerferien besonders begehrt an Schulen und Kindertagesstätten. Wie ist die Lage in ...

Augustfehn vier Tage im Ausnahmezustand

Freitagabend ist es soweit: Augustfehn startet ins Festwochenende. Mehrere Zehntausend Gäste werden von Freitag bis Montag im Fehnort erwartet. Was wird ihnen geboten? Augustfehn hat sich ...

Psychiatrie muss drei Stationen schließen

  Derzeit sind rund zehn Prozent der Belegschaft in der Karl-Jaspers-Klinik erkrankt. Das hat auch Auswirkungen auf die Psychiatrie-Patienten in Wehnen. Ihre Versorgung wird teilweise ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Wenn zum Wettkampf gleich die Dusche gehört

Vor dem Fest der 1000 Laternen lädt die DrumBa zur Sportwoche ein. Wie verlief der 30. Wettstreit dieser Art, der nach langer Pause endlich stattfinden konnte? „Es war einfach toll, wir ...

Rasteder radeln die meisten Kilometer

Beim Stadtradeln im Ammerland liegt die Gemeinde Rastede mit weitem Vorsprung vor den anderen Kommunen. Das lag vor allem an einem Team, das besonders viele Kilometer zurücklegte. Die Gemeinde ...

Für mehr Austausch in der Handwerksbranche

Die Veranstaltung „Handwerk für Handwerk“ der Kreishandwerkerschaft Ammerland bot Branchenmitgliedern eine Möglichkeit zum Austauschen. Aber auch der Genuss kam nicht zu ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Entspannen in der Strandlandschaft im Hössenbad

Im Westersteder Hössenbad gibt es jetzt auch Sand. Auf einem eigens angelegten kleinen Areal dürfen die Besucher buddeln und entspannen. Bei der derzeit herrschenden Hitze suchen in diesen ...