Wenn der Kaffeeduft durch Edewecht weht ...

Artikel vom 18.05.2022

Lars Ruhsam

Haben sich ihren Traum erfüllt: Nicole und Daniel Böttcher eröffnen die Kaffeerösterei mit Café „Traumbohne" in Edewecht.
Bild: Lars Ruhsam

Ab dem Wochenende wird des Öfteren ein besonderer Duft durch Edewecht wehen. Denn in der ehemaligen „Alten Apotheke“ eröffnet die Kaffeerösterei „Traumbohne“ nebst angeschlossenem Café.

Das Logo prangt schon länger am Gebäude, mittlerweile ist auch die Folie aus den Fenstern verschwunden, der Blick ins Innere ist frei: Mit der „Traumbohne“ in der Hauptstraße 88 hat Edewecht nun seine eigene Kaffeerösterei. Am Wochenende öffnen Nicole und Daniel Böttcher die Türen erstmals für die Öffentlichkeit.

Arbeitsreiche Monate liegen hinter den beiden. Denn in der ehemaligen „Alten Apotheke“ erinnert nichts mehr an die vorherige Nutzung. Tische und Stühle laden zum Verweilen ein, auf dem großen Tresen prangt eine Profi-Kaffeemaschine, daneben wartet eine Vitrine darauf, den von Nicole Böttcher selbst gebackene Kuchen aufzunehmen. Das Herzstück findet sich einmal um die Ecke: Hier steht der große Trommelröster. Bis zu 15 Kilogramm Rohkaffee können hier geröstet werden. Neben fünf sortenreinen Kaffees gibt es auch bereits drei eigene Hausmischungen.

Die eigene Existenz

Nicole Böttcher (48) stammt aus Edewecht, hat aber mit ihrem Mann Daniel (49) zuletzt viele Jahre in der Nähe von Stuttgart gelebt. Und hier entstand auch die Idee einer eigenen Kaffeerösterei. „In dem Ort, wo wir gelebt haben, hat eine kleine Kaffeerösterei aufgemacht. Das hatten wir zunächst gar nicht bemerkt. Bis eines Tages der Kaffee aus unserem Vollautomaten ganz anders schmeckte“, erinnert sich Daniel Böttcher. Seine Frau hatte nämlich Kaffee aus der Rösterei gekauft und in den heimischen Automaten gefüllt, ihrem Mann aber nichts gesagt. Und da das Ergebnis ein viel besseres Geschmackserlebnis bot, reifte nach und nach der Wunsch, selber in die Kunst des Kaffeeröstens einzusteigen - und daraus, zusammen mit einem Café, eine eigene Existenz zu machen.

Zurück nach Edewecht

Das sollte allerdings in Nicole Böttchers alter Heimat geschehen. Gemeinsam ging es zurück in den Norden und auf die Suche nach einem geeigneten Objekt. Fündig wurden sie in der ehemaligen „Alten Apotheke“. Mit Verwalterin Christine Curbach wurde man sich einig?. „Sie steht voll hinter uns und der Idee“, betonen die beiden. Denn ihr war wichtig, dass das Haus mit seiner Geschichte erhalten bleibt und nicht einem modernen Wohn- und Geschäftshaus weichen muss.

Im Januar starteten die Umbauarbeiten. Der Innenraum wurde komplett entkernt und umgestaltet. Außen jedoch erinnert ganz bewusst noch vieles an die Apotheke, unter anderem der prägnante Schriftzug und die großen Fenster. Nun kann die „Traumbohne“ eröffnen. Der Name war übrigens schnell gefunden. „Es ist unser Traum, den wir hier verwirklichen, und die Kaffeebohne steht im Zentrum“, berichtet Nicole Böttcher.

Die Arbeiten im Hause waren nicht die einzigen Vorarbeiten. Denn auch das Kaffeerösten wollte erlernt werden. „Wir haben viele Kaffeeröster besucht und uns Anregungen und Tipps geholt“, sagen die beiden. An der School of Coffee in Berlin lernte das Ehepaar zudem alles rund um verschiedene Kaffeesorten, den Anbau und das Rösten. Darum wird sich in erster Linie Daniel Böttcher kümmern, gerne auch in Anwesenheit der Gäste.

Weitere Pläne

Erst mal wird es in der „Traumbohne“ um Kaffee in seinen verschiedenen Varianten gehen, aber auch um den selbst gebackenen Kuchen und um einen neuen Treffpunkt in Edewecht. Ideen für weitere Angebote haben die beiden schon, wollen aber noch nichts verraten. Nur eines lassen sie schon durchblicken. „Wir würden gerne Coffee-Cuppings anbieten“, sagen sie. Bei solchen Verkostungen erfahren die Teilnehmer mehr über die verschiedenen Anbaugebiete und Geschmacksnuancen der Bohnen.

Geöffnet hat die Traumbohne zunächst dienstags bis samstags von 9 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr. Am Montag ist geschlossen - dann wird neuer Kaffee geröstet.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Für Aper Ferienpassangebote jetzt anmelden

Lust auf spannende Aktivitäten in den Sommerferien? Zum Aper Ferienpass gehören viele Aktionen, für die bereits Anmeldungen erbeten werden. Ob man Schmuck herstellen oder ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

Vom Tennis bis zur XXL-Seifenblase

Die „Family Fundays“ in Rastede hatten am Wochenende so einiges zu bieten. Vor allem Kinder konnten viele Dinge ausprobieren. Eine Premiere gab es auch noch. Eine Partie Tennis auf dem ...

„Streetfood Festival“ und Handwerkermarkt sorgen für volle Innenstadt

Am Wochenende hat es mehrere Gründe gegeben, Westerstede zu besuchen. „Streetfood Festival“ und Kunst- und Handwerkermarkt plus offene Geschäfte. Wir haben uns dort ...

Edewechter Klimaschutzkonzept auf der Zielgeraden

Seit 2019 wird das Klimaschutzkonzept der Gemeinde Edewecht erarbeitet. Jetzt ist das Vorhaben auf der Zielgeraden. Das neue Klimaschutzkonzept der Gemeinde Edewecht steht. „Wir ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

Matjesfest mit Kunstauktion in Apen

In Apen wird das Matjesfest gefeiert. Neben reichlich Fisch gibt es noch eine Besonderheit, mit der man bei solch einer Veranstaltung eigentlich nicht rechnet. In Apen wird am kommenden Sonntag, 19. ...

Trecker, Technik und begeisterte Fans

„Ich bin schon auf Papas Schoß auf einem Traktor gefahren“, erzählt Hanno. Der 13-Jährige war einer von vielen Besuchern, die am Samstag die Traktoren auf dem ...

Dreiste Internet-Abzocke bei Gebrauchtwagen-Verkauf

Ein 82-Jähriger aus Bad Zwischenahn wollte sein Auto im Internet verkaufen. Ein angebliches Angebot stellte sich als Fälschung heraus – er sollte sogar draufzahlen und wohl seinen ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

Attacke auf Rettungswagen nach Einsatz bei Oldenbora

Erschüttert zeigen sich die Huder DRKler über eine Attacke auf ihren Rettungswagen beim Oldenbora-Festival in Nethen. Die Heckscheibe ging bei dem Angriff zu Bruch. „Was geht nur in ...

Tragischer Tod wegen geplanter Zwangsheirat?

Am Samstagabend ist eine 17-Jährige aus Bad Zwischenahn von einem Zug überfahren worden. Sollte das Mädchen mit einem älteren Mann zwangsverheiratet werden und starb deshalb? Der ...

So machen Ölkonzerne im Ammerland Kasse

Die Spritpreise im Ammerland sind gesunken. Doch wie viel vom Tankrabatt sind wirklich bei den Verbrauchern angekommen. Eine Übersicht: Endlich mal wieder tanken für weniger als zwei Euro ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Stammzellspender für Lenny gefunden – Familie überglücklich

Die Familie kann ihr Glück kaum fassen: Es gibt einen Stammzellspender für den leukämiekranken Lenny aus Apen. Vor der Stammzellentransplantation stehen dem Vierjährigen aber ...