Wohl wieder mehr Urlauber in der Gemeinde

Artikel vom 29.12.2021

Jens Schoppp

Radeln im Gristeder Rhodendron-Park: Viele Touristen in Wiefelstede kommen im Urlaub zum Radfahren in den Ort. Bild: Archiv

 

Bei der Touristik Wiefelstede bereitet man sich auf die neue Saison vor. Die abgelaufene ist jedenfalls besser gelaufen als die im Jahr zuvor, wie Oliver Müller, Leiter der Tourist-Information sagt.

Mit der sogenannten 2G-Plus-Regel sind derzeit Übernachtungen in Hotels oder Pensionen möglich. Aber wie es zurzeit buchungstechnisch in Wiefelstede aussieht, da fischt man bei bei der Touristik Wiefelstede im Rathaus gerade noch etwas im Trüben, wie deren Leiter Oliver Müller sagt. „Aktuell bereiten wir uns auf die neue Saison vor“, so der Leiter des Büros. Die startet gewöhnlich um Ostern herum.

Zahlen im Januar

Im vergangenen Jahr verzeichnete man bei der Touristik einen Einbruch bei den Übernachtungszahlen in der Gemeinde, wie Müller berichtet. In diesem Jahr ist es offensichtlich besser gelaufen, obwohl Müller noch keine konkreten Zahlen vorliegen hat. Die bekäme er erst im Januar.

Gar nicht schlecht sei es in diesem Jahr für den Fremdenverkehr in Wiefelstede gewesen, dass der Sommer nicht so heiß gewesen sei wie die drei in den Vorjahren. Davon habe der Radtourismus profitiert. Denn bei 35 Grad und praller Sonne setzten sich eben nicht so viele Menschen aufs Rad.

Die Rückmeldungen von den rund 40 Vermietern von Ferienwohnungen oder Apartments seien im Herbst durchaus positiv gewesen, berichtete Müllers Kollegin Maren Dannemann im Herbst. Im vergangenen Jahr seien noch viele Menschen wegen Corona verunsichert gewesen und Zuhause geblieben. Die hätten ihren Urlaub in den vergangenen Wochen nachgeholt. Sie hofft, dass der Effekt „Urlaub in Deutschland“ anhält. Davon würden natürlich das Ammerland und auch Wiefelstede profitieren. Viele Gäste hätten entdeckt, dass das hier eine schöne Region sei, so die Rathausmitarbeiterin.

Einbruch bei der Kurklinik

Und so sah es im vergangenen Jahr beim Wiefelsteder Tourismus aus: Mit insgesamt 222.288 Übernachtungen lag die Anzahl der Übernachtungen 14,56 Prozent unter dem Wert von 2019 (260.179 Übernachtungen), so die Gemeinde Wiefelstede im Herbst in einer Pressemitteilung. Größere Einbrüche habe es bei der Mutter-Vater-Kind-Kurklinik gegeben. Dort wurden 22.260 Übernachtungen gezählt. Das sei die Hälfte von dem, was in normalen Jahren gezählt werde (44.000 Übernachtungen).

Beliebte Ziele vor allem für Radtouristen seien der Gristeder Wald oder auch die Mansholter Büsche. Wer etwas mehr Aktivitäten im Urlaub wünsche, der steure den Kletterwald in Conneforde an. „Wir hoffen, dass wir die Leute in der kommenden Urlaubssaison von uns überzeugen können“, so Müller.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Sie sorgt für den perfekten Hochzeitstag

Malin Eilers-Kelhüseyin aus Bad Zwischenahn arbeitet als freie Traurednerin. Sie geht individuell auf die Wünsche des Brautpaares ein – fast alles ist möglich, sogar eine ...

Flieg, Weihnachtsbaum, flieg

Im Radio hatte Thomas Reil das erste Mal von einem Tannenbaum-Weitwurf-Wettbewerb gehört. Mit dem Ortsverein Klein Scharrel setzte er die Idee in seinem Heimatort um. Es wurde ein großer ...

Im Aper Wintergarten auf die Welt gekommen

Hausgeburten sind selten geworden: Doch manchmal haben es Kinder, wie der kleine Rashid aus Apen, eilig und sind schneller, als der Rettungswagen kommen kann. Silvester ist für viele Menschen ...

Rechtzeitig die Weichen für 2050 stellen

Die Gemeinde Apen will wissenschaftlich die Einwohnerentwicklung unter die Lupe nehmen lassen. Macht das Sinn? Dazu die Meinung von NWZ-Redakteurin Doris Grove-Mittwede. 2050 – das sind ja ...

Hier werden männliche Küken nicht geschreddert

Seit dem 1. Januar dürfen männliche Küken nicht mehr nach dem Schlüpfen getötet werden. Ein Hofbetreiber aus Bad Zwischenahn will andere Wege finden und dafür auch ...

Aper Dorfladen unter neuer Leitung

Etwas Neues vom Ortsbürgerverein Apen im neuen Jahr: Der Verein gibt seinen Dorfladen ab. Gisela Borgwardt, die ihn übernimmt, gehörte schon zum Dorfladenteam. Für Gisela ...

Billard spielen und auf digitale Schnitzeljagd gehen

Das Westersteder Jugendzentrum ist regelmäßig geöffnet. Die Angebote nutzen Kinder und Jugendliche gerne. Durch Corona fallen immer wieder Veranstaltungen aus, Freizeitangebote ...

Hier gibt es Antipasti und andere Spezialitäten

An der Bahnhofstraße in Bad Zwischenahn gibt es jetzt verschiedene Antipasti und köstliche Spezialitäten. Die Jungunternehmer wollen die „Problemzone“ des Ortes damit ...

Babyrekord in der Ammerland-Klinik

800 Babys in einem Jahr gab es noch nie bei der Geburtshilfe der Ammerland-Klinik. Warum das nicht unbedingt ein Zeichen für einen Corona-Baby-Boom ist. Erneut hat die Geburtshilfe der ...

Schwerkranker Bad Zwischenahner kämpft um seinen Hund Ben

Nach einem Vorfall mit einer Katze hat das Veterinäramt Ben als „gemeingefährlich“ eingestuft - ohne das Tier jemals gesehen zu haben. Das bringt viele Probleme für den ...

Klinik kämpft weiter gegen die Folgen der Pandemie

Die Mutter-Vater-Kind-Klinik in Wiefelstede kämpft weiter gegen die Folgen der Pandemie. Die Auslastung ist auf 50 Prozent beschränkt. Den kompletten Mitarbeiterstab von rund 100 ...

Erste Flüchtlinge kommen in Bad Zwischenahn an

Am Montag sind in Bad Zwischenahn die ersten Busse mit Flüchtlingen vorgefahren. Bis Ende Februar werden bis zu 120 Personen in einer Jugendherberge untergebracht. Im Laufe des Montags sind die ...

Wie sie das Plattdeutsche in die Schulen bringt

Erst konnte sie selbst kein Plattdeutsch sprechen, nur verstehen. Nun ist die Edewechter Lehrerin Katrin Konen-Witzel eine der Vorreiterinnen im Ammerland – mit eigenem Lehrbuch. Es ist ein ...