Zum Oldtimertreffen beim Westersteder Frühjahrsmarkt

Artikel vom 12.03.2024

Doris Grove-Mittwede

Historische Schönheiten aus mehreren Jahrzehnten werden in Westerstede gezeigt: Das große Oldtimertreffen findet dieses Jahr am Samstag, 4. Mai, statt. Bild: Veranstalter

Das beliebte Westersteder Oldtimertreffen findet auch dieses Jahr wieder mit dem Frühjahrsmarkt Anfang Mai statt. Die Veranstaltung kehrt in die Innenstadt zurück.

Westerstede - Es gehört zu den größten seiner Art in der ganzen Region: das Oldtimer-Treffen in Westerstede. In diesem Jahr wird die Automobilschau mit historischen Schönheiten in gewohnter Weise wieder stattfinden – parallel zum Frühjahrsmarkt und wieder in der Innenstadt.

Am Samstag, 4. Mai, ist es so weit: Dann werden von 14 bis 17 Uhr chromblitzende Schönheiten im Stadtzentrum (Peterstraße, Alter Markt) präsentiert und natürlich sind die Fahrzeugbesitzer gern bereit, vieles über ihre besonderen Autos zu berichten.

Neben Luxus-Oldtimern für mehrere 100.000 Euro werden auch wieder die unterschiedlichsten Alltagsfahrzeuge aus den 1960er-, 1970er- und 1980er Jahren präsentiert. Und nicht nur das. Auch Fahrzeugveteranen aus den Zwanziger und Dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts können gezeigt werden.

Das Spektrum der Marken sei breit, berichtet Stefan Töpfel, der die Veranstaltung wieder zusammen mit Bernd Hinrichs organisiert und ebenso wie sein Partner stolz ist auf die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Westerstede. Alte Porsche und Mercedes, BMW und VW, Opel und Ford, DKW und NSU, Audi und Mini, Renault, Citroën und andere werden in der Ammerländer Kreisstadt vorgestellt. Auch Besitzer historischer Motorräder sind bei der Veranstaltung herzlich willkommen.

„Aus logistischen Gründen können wir maximal nur 250 Fahrzeuge unterbringen“, so Organisator Töpfel. Ab sofort können sich Oldtimerfreunde über das Internet anmelden (“www.westersteder-markt.de/anmeldung-oldtimertreffen-2024/“).

Wie in den Vorjahren werden an die Fahrzeugbesatzungen Berliner und Kaffee ausgegeben.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neu im Einsatz – der feuerrote Bürgerbus

Der neue Bürgerbus rollt durch Westerstede: Mit der offiziellen Schlüsselübergabe sucht der Verein nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Westerstede - Er erinnert zumindest von ...

Quartett bringt junges Blut in den „Spohler Krug“ – Alles über die neuen Pächter

Der „Spohler Krug“ ist eine Institution. Nach dem Abschied von Gerold Müller hat die große Traditionsgaststätte jetzt den Eigentümer gewechselt und neue Betreiber. ...

Wie KI und Sensoren in Baumschulen und Städten Wasser sparen

Ob Trockenstress oder Starkregen: Der Klimawandel stellt die Anzucht und Pflege von Bäumen in Baumschulen und Städten vor Herausforderungen. Diesen will man im Ammerland und in Hannover mit ...

Jugendliche bringen eigenes Musical auf die Bühne

Die Bad Zwischenahner Ten-Sing-Gruppe bringt am Samstag ein Musical auf die Bühne. Vier Mitglieder der Gruppe berichten, worum es in „Springer im Abseits“ geht und warum sie sich ...

Erwartungen nicht erfüllt – Ausstellung von menschlichen Körpern in der Kritik

Die Ausstellung „Der menschliche Körper – Lernen von den Toten“ in Westerstede war am Wochenende gut besucht. Die Erwartungen der Besucher wurden aber nicht immer ...

Kulinarische Leckerbissen locken 2500 Menschen nach Wüsting

Von Corn Dogs über Bubble-Waffeln bis hin zur altbewährten Bratwurst bot das Streetfood-Festival in Wüsting für jeden etwas. 2500 Menschen überzeugten sich am Wochenende von ...

Warum hier auch viele Exoten ein Zuhause finden

Ein Weißbüscheläffchen, Papageien und geschützte Schildkrötenarten: Sie alle finden in der Wildtierauffangstation Rastede einen Platz. Warum das so ist, erklärt Leiter ...

„Arbeitsbelastung zu hoch“ – Elke Krebs schließt Dorfladen in Neerstedt

Neerstedt verliert ein Geschäft, das seit 22 Jahren gut läuft: Jedoch wird Elke Krebs die Arbeitsbelastung zu hoch, gibt sie zu. Deswegen schließt sie den Dorfladen. Der ...

Es wird wieder geklappert – manchmal auch bis es knallt

Die ersten Störche sind aus ihrem Winterurlaub zurück im Ammerland. Mit der Balz werden sie nicht lange warten: Auf den Nestern wird schon geklappert – allerdings nicht immer mit dem ...

Drohender Arztmangel? Etwa 62 Hausärzte gehen bis 2034 in den Ruhestand

Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in Oldenburg und im Ammerland mehr als 30 Prozent der derzeit niedergelassenen Hausärzte in den Ruhestand gehen. Neue Ärzte werden ...

Olaf, der goldene Elch, ist wieder da

Olaf ist wieder da. Der goldene Elch der Bad Zwischenahner Weinbar ist wieder aufgetaucht – allerdings in beschädigtem Zustand. Was jetzt mit dem Wahrzeichen des Geschäfts passiert, ...