Ausstellung "Landscrapes"

Artikel vom 09.03.2023

Friebo-Redaktion

Ein Ausschnitt des Werkes "Wasservergiftung" von Anouk N. Bild: Dieter Mach

Wie leben wir in 30 Jahren? Was essen wir und wie sieht unsere Kleidung aus? Kann sich die Natur von den Eingriffen des Menschen erholen? Diese und ähnliche Fragen stellten sich die Schüler*innen von fünf Kunstoberstufenkursen am Lothar-Meyer-Gymnasium. Die Ergebnisse dazu sind vom 17. bis zum 26. März in einer vom Kunstraum Varel e.V. organisierten Ausstellung im Kunstraum Varel, Neumühlenstraße 10, in Varel zu sehen.

Schon in der letzten Kunstraum-Ausstellung mit Stoffgemälden von Renate Ude konnten die Besucher*innen erfahren, dass der Kunstunterricht unter Umständen Impulse für ein Lebenswerk geben kann. Dort war die Anfertigung einer Stoffapplikation im achten Schuljahr ausschlaggebend für die weitere, lebenslange Beschäftigung mit diesem Material.

Mit Textilien im weiteren Sinne beschäftigt sich auch eine Schülerinnenarbeit mit dem Titel «Ronja». Es ist eine weibliche Schaufensterpuppe, ausgestattet mit Gummistiefeln, einem Allwettercape und einer Schutzbrille, eine Überlebensausrüstung! Neben dem Klimawandel werden auch Fleischkonsum und Flüchtlingsstrom thematisiert.

Eine Bilderserie mit dem Titel «Everest» hatte einen Textimpuls aus dem Roman „Das größere Wunder“ von Thomas Glavinic zum Ausgangspunkt, in dem die Bergbesteigung in touristischer Form kritisch und eindrucksvoll in den Fokus gerückt wird. Bei den Schülerarbeiten dazu zeigt sich die Gipfelbesteigung in zum Teil stark abstrahierten Bildlösungen, um die Gratwanderung zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein zu visualisieren.

Und schließlich hatte ein weiterer Kunstkurs die geschundene Landschaft zum Thema, die in expressionistischer Form gefasst wurde und auch zum Ausstellungstitel «Landscrapes»einer Wortschöpfung aus Landscape (Landschaft) und Scraper (Kratzer), führte.

Die Ausstellung ist im Kunstraum Varel, Neumühlenstraße 10, 26316 Varel zu sehen.
Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 17. März, um 19 Uhr von den Schüler*innen des Lothar-Meyer-Gymnasiums. Sie ist täglich von 15 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr geöffnet.

Liebe Leser:innen,

hier ist unsere neue Internetpräsenz des Friesländer Boten.
Auf der Seite finden Sie wie gewohnt unsere bisherigen Angebote wie aktuelle News, das ePaper und die Möglichkeit Kleinanzeigen aufzugeben.

Wir wünschen viel Spaß.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wahrlich faszinierender Tausch!

Dass die Pubertät für viele Eltern eine Herausforderung ist, weiß jeder, der Kinder großzieht, und das gegenseitige Verständnis hält sich dann oft auch in Grenzen. So ...

JUNGES TEAM FÜHRT „ENTRYO“ IN WIESMOOR: Mehr als ein klassisches Maklerbüro

Anzeige

Spende für Vareler Tafel

Geldsegen für die Vareler Tafel: Vertreter des SoVD-Kreisverbands Friesland haben in der vergangenen Woche einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Volker Eggers und Tommy ...

„Ein Garten ist nie fertig – es ist ein permanentes Werden“

Wer durch das Neubaugebiet in der Judith-von-Eßen-Straße läuft oder fährt, findet in Höhe der Hausnummer 25 eine idyllische Naturoase: Hier wiegen sich Gräser und ...

BAUMESSE BEIM UNTERNEHMEN MEYERHOLZ IN FRIEDEBURG/MARX: 15 Betriebe stellen ihre Leistungen vor

Anzeige

Die Taufe ist keine Frage des Alters

Ein Teil der Gemeinschaft sein: Verbundenheit lässt sich auf vielfältige Art und Weise ausdrücken. Ob Freundschaft oder Beitritt zu einem Verein – am Anfang steht stets die An- ...

Neues Gesicht im Jugendzentrum

„Es hat sofort gepasst und war die absolut richtige Entscheidung“, sagt Joana Schenk mit einem Lächeln. Seit dem 1. Februar komplettiert sie das Team des Jugendzentrums Weberei in ...

Große Spende lässt langgehegte Wünsche in Erfüllung gehen

Spende anstelle von Präsent: Dieses Motto hat das Bockhorner Unternehmen Eilers Zementestrich anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Firma ausgegeben. Anstelle von ...

SCORE TANKSTELLEN: TRADITION IN VERBINDUNG MIT ZUKUNFTSFÄHIGER INNOVATION

Anzeige

Dokufilm über Franz Radziwill

Der Dokumentarfilm Konsequent Inkonsequent – Der Maler Franz Radziwill (1995) lädt dazu ein, Radziwill in zahlreichen Interviews aus Sicht der ihm nahestehenden Menschen kennenzulernen. ...

Große Zeitreise in die Straßenkreuzer-Ära

Wer eine Zeitreise durch rund 150 Jahre Mobilitätsgeschichte unternehmen möchte, hat dazu am zweiten Juni-Wochenende in Bockhorn Gelegenheit: Der mittlerweile 40. Oldtimermarkt lädt ...

Sicher von A nach B kommen

Im Jahr 2019 wurden auf Initiative der Ideenschmiede Jade mehrere Mitfahrerbänke im Gemeindegebiet aufgestellt. Die Idee dahinter: Um das schmale Angebot an öffentlichem Nahverkehr im ...

E-CENTER DÖRING: Markt erstrahlt in neuem Gewand

Anzeige

Mehr Freiraum für Vierbeiner

Die Fraktion Grüne/FDP unterstützt die Forderung der Agenda-Gruppe nach einer Hundefreilauffläche in Varel. „Es ist wichtig, dass wir als Stadt die Bedürfnisse aller ...