Mehr Freiraum für Vierbeiner

Artikel vom 25.04.2023

Friebo-Redaktion

Bild: pixabay

Die Fraktion Grüne/FDP unterstützt die Forderung der Agenda-Gruppe nach einer Hundefreilauffläche in Varel. „Es ist wichtig, dass wir als Stadt die Bedürfnisse aller Bürgerinnen und Bürger im Blick haben und auch Hundehalterinnen und -halter sowie ihre Vierbeiner einbeziehen“, so die Fraktionsvorsitzende Sigrid Busch. „Etwa 50 Hundefreunde hatten am kürzlich vor dem Rathaus für die Einrichtung einer Hundefreilauffläche in der Stadt demonstriert“, erzählt Sigrid Busch weiter.

Eine Hundefreilauffläche bietet nach Auffassung der Ratsfrau zahlreiche Vorteile: Hunde können sich frei bewegen und miteinander spielen, was nicht nur ihre körperliche, sondern auch ihre geistige Gesundheit fördert. Darüber hinaus kann es dazu beitragen, dass Hundebesitzer ihre Hunde besser sozialisieren und somit ihre Verantwortung für ihre Tiere wahrnehmen können. „Selbstverständlich ist uns bewusst, dass es auch Konflikte geben kann. Daher ist es wichtig, dass bei der Planung und Umsetzung einer Hundefreilauffläche alle Bedenken und Interessen berücksichtigt werden“, führt Sigrid Busch aus.
Sie verwies zudem auf gute Beispiele für Hundefreilaufflächen in vergleichbaren Städten in Niedersachsen. „Es gibt bereits viele positive Erfahrungen in anderen Städten mit ähnlicher Größe. Eine Hundefreilauffläche kann zu einem Treffpunkt für Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer werden und somit auch die Gemeinschaft stärken“, sagt sie.

„Unsere Fraktion setzt sich für eine nachhaltige und umweltbewusste Politik ein, die auch die Bedürfnisse von Menschen und Tieren im Blick hat. Eine Hundefreilauffläche ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Ich hoffe auf weitere Unterstützung seitens der anderen Ratsmitglieder und der Stadtverwaltung, um dieses wichtige Anliegen der Agenda Gruppe bald in die Tat umzusetzen und unseren Vierbeinern eine angemessene Auslaufmöglichkeit zu bieten“, so die Ratsfrau.

CDU bekräftigt Unterstützung für Hundefreilauffläche in Varel
Auch die CDU Varel setzt sich weiterhin für die Einrichtung einer Hundefreilauffläche in Varel ein. „Nach der Kommunalwahl und der Bildung der Mehrheitsgruppe im Rat begann die Suche nach einer geeigneten Fläche, und wir freuen uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt mehrere Optionen auf dem Tisch liegen“, teilt der Vorsitzende des Stadtverbandes, Timmy Kruse, mit.

Die Vareler Christdemokraten hatten bereits im Juni 2021 ihre Unterstützung für dieses Projekt öffentlich erklärt und in ihr Wahlprogramm aufgenommen. Der damalige CDU-Kandidat Jens Kastner hatte kurz zuvor die „Initiative öffentlicher Hundeplatz“ gegründet und seitdem in mehreren Ausschüssen für das Vorhaben geworben.

Timmy Kruse begrüßte ausdrücklich die Demonstration vor dem Rathaus am 2. April „Ehrensache, dass wir Jens und die gesamte Initiative auch ganz pragmatisch vor Ort unterstützen“, so Timmy Kruse. Kurzerhand übernahmen er und der CDU-Ratsherr Stefan Schäfer die Aufgaben als Ordner zur Unterstützung der Polizei bei der Demonstration. 

Liebe Leser:innen,

hier ist unsere neue Internetpräsenz des Friesländer Boten.
Auf der Seite finden Sie wie gewohnt unsere bisherigen Angebote wie aktuelle News, das ePaper und die Möglichkeit Kleinanzeigen aufzugeben.

Wir wünschen viel Spaß.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wahrlich faszinierender Tausch!

Dass die Pubertät für viele Eltern eine Herausforderung ist, weiß jeder, der Kinder großzieht, und das gegenseitige Verständnis hält sich dann oft auch in Grenzen. So ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Spende für Vareler Tafel

Geldsegen für die Vareler Tafel: Vertreter des SoVD-Kreisverbands Friesland haben in der vergangenen Woche einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Volker Eggers und Tommy ...

„Ein Garten ist nie fertig – es ist ein permanentes Werden“

Wer durch das Neubaugebiet in der Judith-von-Eßen-Straße läuft oder fährt, findet in Höhe der Hausnummer 25 eine idyllische Naturoase: Hier wiegen sich Gräser und ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Die Taufe ist keine Frage des Alters

Ein Teil der Gemeinschaft sein: Verbundenheit lässt sich auf vielfältige Art und Weise ausdrücken. Ob Freundschaft oder Beitritt zu einem Verein – am Anfang steht stets die An- ...

Neues Gesicht im Jugendzentrum

„Es hat sofort gepasst und war die absolut richtige Entscheidung“, sagt Joana Schenk mit einem Lächeln. Seit dem 1. Februar komplettiert sie das Team des Jugendzentrums Weberei in ...

Große Spende lässt langgehegte Wünsche in Erfüllung gehen

Spende anstelle von Präsent: Dieses Motto hat das Bockhorner Unternehmen Eilers Zementestrich anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Firma ausgegeben. Anstelle von ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

Dokufilm über Franz Radziwill

Der Dokumentarfilm Konsequent Inkonsequent – Der Maler Franz Radziwill (1995) lädt dazu ein, Radziwill in zahlreichen Interviews aus Sicht der ihm nahestehenden Menschen kennenzulernen. ...

Große Zeitreise in die Straßenkreuzer-Ära

Wer eine Zeitreise durch rund 150 Jahre Mobilitätsgeschichte unternehmen möchte, hat dazu am zweiten Juni-Wochenende in Bockhorn Gelegenheit: Der mittlerweile 40. Oldtimermarkt lädt ...

Sicher von A nach B kommen

Im Jahr 2019 wurden auf Initiative der Ideenschmiede Jade mehrere Mitfahrerbänke im Gemeindegebiet aufgestellt. Die Idee dahinter: Um das schmale Angebot an öffentlichem Nahverkehr im ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

Fahrrad-Sternfahrt setzt Zeichen gegen Bau der A20

Mit einer bunten Fahrrad-Sternfahrt zum Gut Hahn bei Rastede will ein breites Bündnis aus Klima- und Umweltschutzinitiativen am Sonntag, 23. April, gegen die Planung und den Bau der Autobahn A ...