Auf der geheimnissvollen Spur:  Alles was ihr über Schokolade wissen wolltet 

Artikel vom 02.11.2021

Dem Geheimnis der Schokolade auf der Spur

 Kaffeeplausch live im PFL: Das Kölner Schokoladenmuseum kommt nach Oldenburg

 

Oldenburg. Feiner Genuss: Am Samstag, 6. November, ab 14 Uhr veranstaltet das Amt für Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Schokoladenmuseum Köln die beliebte Führung „Dem Geheimnis der Schokolade auf der Spur – eine digitale Reise durch 5.000 Jahre Kakaogeschichte“ aus der Reihe „Digitaler Kaffeeplausch“ zum vorerst letzten Mal. Die digitale Führung findet diesmal live als Präsenzveranstaltung im Kulturzentrum PFL unter Beachtung der 3G-Regeln statt.

 

 Wie kam der Kakao nach Europa? Was macht eine gute Tafel Schokolade aus? Was bedeutet eigentlich das Wort Schokolade? Diesen und anderen Fragen widmet sich die interaktive Führung. Die Teilnehmenden können den Weg der Kakaobohne verfolgen von der Ernte über die Verarbeitung bis zur Schokoladenproduktion. Sie erfahren, welche kulturelle Bedeutung Schokolade früher und heute hatte und was eine gute Tafel Schokolade ausmacht. Dazu gibt es eine Auswahl an Schokoladen und Schokoladenzutaten zum Probieren.

 Interessierte können sich noch bis Donnerstag, 4. November, anmelden. Eine Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung ist über dieses Anmeldeformular https://services.oldenburg.de/index.php?id=429 oder per E-Mail unter digitalisierung@stadt-oldenburg.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 Zum Vortrag gibt es eine Auswahl an Schokoladen zur Verkostung und Begleitmaterial.

 Die Veranstaltungsreihe „Digitaler Kaffeeplausch“ bietet seit Dezember 2020 ein buntes Angebot an Themen für Interessierte in interaktiven Formaten. Über 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten bereits die Möglichkeit, mehr über den Mäzen und Sammler Theodor Francksen und den Ausnahmekünstler Horst Janssen zu erfahren, auf eine internationale Geschmacksreise durch 5.000 Jahre Kakao– und Schokoladengeschichte zu gehen, die Wunder des Weltraums zu erleben, die Ursprünge und Bedeutung der Höhlenmalerei zu erforschen, mehr über die Reise der Polarstern zu erfahren und sich über die Herkunft der Oldenburger Straßennamen zu informieren. Zum Abschluss des Semesters folgt am 23. November eine Veranstaltung zum Oldenburger Plakatherbst.

 Diese Sonderausgabe findet im Rahmen der Veranstaltungswoche „Mensch.Alt.Jung.Digital – Digitalisierung ist keine Frage des Alters“ statt.

 Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation zwischen dem inForum des Fachdienstes Bürgerschaftliches Engagement, dem Amt für Wirtschaftsförderung im Rahmen des Projekts Digitale Lernlabore – Civic Data Lab und wird aus Mitteln des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert. Weitere Informationen über das Projekt sind zu finden unter: www.oldenburg.de/digitale-lernlabore

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie unter https://www.oldenburg.de/datenschutz oder unter 0441 235-4444.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Ammerländer Gartentage“ im Rhodopark

Mitten in der Hochblüte der Rhododendron finden am 07. und 08. Mai von 10-18.00 Uhr die beliebten „Ammerländer Gartentage“ statt. Diese Veranstaltung hat sich im Laufe der ...

Kostenlos parken beim MPS in Rastede

Anzeige

Großparkplatz Hasenbült, 1500 Parkplätze

Das langsame Ertrinken im Kunststoff

Plastik ist aus unserem Leben nicht wegzudenken, verursacht gleichzeitig aber ein gigantisches Müllproblem. Die Ausstellung „Planet or Plastic“ in Oldenburg setzt sich mit dem ...

Gisela Claußen stellt abstrakte Werke aus

„Farben, Rakel und Spatel“: So heißt die neue Ausstellung in der Müller-vom-Siel-Kate in Dötlingen. Die Bremer Künstlerin Gisela Claußen stellt zwölf ihrer ...

„Auge in Auge“ zeigt afrikanische Künstler

„Auge in Auge“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung in St. Ansgar in Oldenburg. Beim Anblick der Porträts afrikanischer Künstler wird schnell klar, dass der Titel hier ...

Zuverlässigkeit und Seriosität haben hier höchste Priorität

Anzeige

Von Poetry Slam bis Puppentheater

Sobald die Corona-Maßnahmen gelockert werden, soll das kulturelle Leben in Ganderkesee wieder Fahrt aufnehmen. So plant die regioVHS bis zu den Sommerferien. Niedersachsens ...

Junge Fotojournalisten zeigen ihr Schaffen in Oldenburg

Junge Fotojournalisten aus aller Welt zeigen ihre Bilder in Oldenburg bei einer Sonderschau zur World-Press-Photo-Ausstellung im Februar. Sie geben Einblicke in wichtige und zeitgemäße ...

An alter Gleishalle entsteht Kultur-Areal

Eine neue Kultur- und Gastrostätte entsteht an der alten Gleishalle am Bahnhof unter freiem Himmel. In gut drei Monaten soll das „Ahoi“ öffnen, bereits am Start ist wieder das ...

Im Klinikum Oldenburg macht man Lust auf Pflege

Anzeige

Seit nunmehr 181 Jahren steht das Klinikum Oldenburg für qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, beste Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen und eine ...

„Voices-Festival der Stimmen“ geht an den Start

Die beliebte Kultur-Reihe „Voices – Festival der Stimmen“ geht wieder an den Start. Das Programm ist vielfältig und wartet mit einigen Besonderheiten auf. Konzertveranstalter ...

Ein einziger Satz löst besessene Spurensuche aus

Harte Kost legt Enno ter Vehn, der nahe Oldenburg aufgewachsen ist, in seinem Roman vor. Er verbindet die Zugfahrt in ein Kriegsgefangenenlager mit der Jugend in den 70ern in Norddeutschland. Er ...

Kunst-Installation ziert jetzt Platz vor Jugendzentrum Trend

Bislang hatte die Installation „Die Tänzerin“ ihrem Platz in der LEB-Werkstatt in Ganderkesee. Vor deren Schließung am Jahresende zog das Kunstwerk an einen neuen Standort ...

Hoch hinaus mit reicher Ernte

Anzeige

Kein Bücken, sondern komfortabel im Stehen gärtnern: Aussäen, Pflanzen, Harken, Jäten und Ernten im Stehen statt über dem Boden, das Gärtnern im Hochbeet ...

Neuer Bildband schenkt Trost an schweren Tagen

Bestsellerautor Jando aus Bad Zwischenahn hat ein neues Buch herausgegeben. In „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ trägt er seine berührendsten Briefe und ...