Hier entsteht ein filmreifer Bigband-Sound

Artikel vom 31.10.2021

Oliver Schulz

Hier spielt die Musik: Die „Northwest Concert Band“ probt seit gestern in der Grundschule Schramperweg für das Konzert am 5. November. Bild: Björn Andresen 

Am 5. November kehrt die „Northwest Concert Band“ in den Jazzclub Wilhelm 13 zurück – Eine Crowdfunding-Aktion machte es möglich

Zu irgend­etwas muss doch diese ver­flixte Zwangspause gut gewesen sein. Bei den Kreativen vielleicht, um lang geträumte, aber nie realisierte Projekte umzusetzen. Die „Northwest Concert Band“, eines der wenigen professionellen und freien Jazzorchester in Niedersachsen, konnte wegen der Pandemie seit über einem Jahr nicht mehr proben und konzertieren. Nun kehren die „All-Stars“ der Region selbst mit Trompeten, Fanfaren und Trommelwirbel zurück auf die Bühne des Wilhelm 13 – und greifen dazu gleich ins oberste Regal.

In Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Alluvium feiert die Band ihr Comeback am Freitag, 5. November, um 20 Uhr. Doch ­damit nicht genug, begleitet ein Filmteam die Musiker bei den intensiven Vorbereitungen und zeigt – zu dem Konzert – Geschichten von den Musikern, von der Liebe zum Jazz, zu ihrem Club und zur Stadt Oldenburg.

Im Crowdfunding

Das Projekt wurde durch Spenden über eine sogenannte Crowdfunding-Aktion im Internet finanziert. Das gesteckte Ziel von 10 000 Euro wurde im Sommer sogar übertroffen. Das übrige Geld fließt in die Produktion der Konzertreihe „13“ der Band für die Spielzeit 2022. 84 Unterstützter schufen die finanzielle Basis für die technische und personelle Umsetzung.

Das Geld dient der Finanzierung der Proben und Dreharbeiten, und unterstützt damit die Arbeit der 13 Musikerinnen und Musiker, des Arrangeurs, des Filmemachers und des Tontechnikers.

Große Unterstützung

„Ich bin sehr glücklich, dass unser Experiment auf eine so große Zustimmung ­gestoßen ist“, sagt Philipp Pumplün, Schlagzeuger und einer der Initiatoren. „Das zeigt, wie sehr Bigband-Jazz im Nordwesten verankert ist.“

Seit Freitagmorgen probt „Die ­Wilde 13“ für „A Night at the Wilhelm 13“. Die musikalische Leitung hat Malte Schiller ­inne, der die Musik für den Film und das Konzert arrangiert hat, und Begründer der „Northwest Concert Band“ ist. „Ich kenne die meisten Musiker lange genug, um zu wissen, welche Stücke am besten passen. Deshalb musste ich mir um die Proben und das Konzert eigentlich keine große Sorgen machen. Das läuft schon.“

Kameras stören nicht

Die Arbeitsatmosphäre unter den 13 Profimusikern bewegt sich in der Grundschule Schramperweg in Oldenburg zwischen Konklave und Klassenfahrt. In den Reihen und zwischendurch wuselt das Kamerateam des jungen Filmemachers Finn Fredeweß – Wahl-Berliner aus Oldenburg. Manchmal verharrt die mobile Kamera auch direkt vor dem Dirigenten oder den Musikern. „Es stört aber weder die Konzentration noch die Abläufe. Die sind fast unsichtbar“, sagt Malte Schiller. „Jeder macht hier seinen Job.“

Den will die „Northwest Concert Band“ selbstverständlich auch am kommenden Freitag machen. „Die Erwartungshaltung ist schon groß – bei uns wie beim Publikum“, bestätigt Philipp Pumplün. „Wir müssen hier noch ein bisschen arbeiten. Aber ich bin sicher: Das wird ein großes Ding.“

WISSENSWERTES

Das Konzert „A Night at the Wilhelm?13“ der „Northwest Concert Band“ beginnt am 5. November um 20 Uhr. Seit dem 1. November gilt im Oldenburger Jazzclub die 2-G-Regel. Für die geplant rund 90 Plätze gibt es noch Karten auf der Homepage des Veranstalters.

Der zweite Auftritt ist für den 20. November um 20 Uhr im Sparkassenforum Leer geplant. Zweite Formation an diesem Abend ist die „Stormy Weather Bigband“. Der Film „A Night at the Wilhelm?13“ soll am 11. März erscheinen.

??? www.wilhelm13.de


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neuer Bildband schenkt Trost an schweren Tagen

Bestsellerautor Jando aus Bad Zwischenahn hat ein neues Buch herausgegeben. In „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ trägt er seine berührendsten Briefe und ...

Solokünstler veröffentlicht selbstgeschriebene Songs

Jan Schütz aus Oldenburg hat sein erstes Album mit fünf selbstgeschriebenen Songs veröffentlicht. Sie sind unter anderem auf Spotify und Youtube unter seinem Künstlernamen ...

Eine besondere Weihnachtsgeschichte

Annie Heger ist nicht nur im Norden bekannt und beliebt. Mit ihrem weihnachtlichen Programm ist sie am 17. Dezember zu Gast in Edewecht Auch wenn sie mittlerweile in Berlin lebt, Annie Heger hat ...

Ein Koffer voller plattdeutscher Songs

Sabine Hermann hat mit plattdeutschem Pop ihren Musikstil gefunden, sagt sie. Ihr neues Album ist seit September auf dem Markt. Das Release-.Konzert findet am 27. November statt Plattdeutsch. ...

Grünkohlsaison in Oldenburg eröffnet

Grünkohl in allen Varianten - das gab es auf dem Oldenburger Rathausplatz. Und obwohl noch kein Frost über die Pflanzen gegangen war, ließen sich viele Besucher diese Gelegenheit ...

Casablanca-Kino zeigt Filmabenteuer für junges Publikum

Das Casablanca-Kino in Oldenburg präsentiert vom 13. bis 24. November das 39. Kinderfilm-Festival. Gezeigt werden spannende und witzige Filme. Erwartet werden auch einige ...

Dieses Stück ist nichts für schwache Nerven

Klimawandel, Kapitalimus, Konsum – Felix Weckner zeigt in seinen Bildern eine verstörende Sicht der Welt. Und auch für das Theaterstück „Ein Traum vom Schlachthof“ ...

Auf der geheimnissvollen Spur:  Alles was ihr über Schokolade wissen wolltet 

Bestsellerautor liest in der Norder Bibliothek

 Roman „Das Inselweihnachtswunder“ von Janne Mommsen geht es um eine junge Inselpastorin, bei der sich in der Weihnachtszeit die Ereignisse überschlagen. Mehr zur Geschichte ...

Stadtmuseumsfassade kommt unter den Hammer

Teile der Fassade und der Schriftzug des Oldenburger Stadtmuseums sind versteigert worden. Es geht dabei um einen wertschätzenden Umgang mit dem Stadtmuseum und seiner Geschichte Wer kann ...

Im Landesmuseum kann man Nachhaltigkeit erleben

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema – auf der ganzen Welt. Zwei neue Ausstellungen im Landesmuseum Natur und Mensch zeigen, wie es darum in Deutschland, aber auch in anderen Ländern ...

„Vortreffliche Holländer“ in der Kunst

OLDENBURG/red – Die niederländische Kunst des 17. Jahrhunderts fasziniert das Publikum bis heute. Auch Künstlerinnen und Künstler bewunderten die Meisterwerke dieser Zeit. Ein ...