Mit Humor in die Herzen der Leser

Artikel vom 14.09.2022

Ulrike Krebs

Anne von Bestenbostel begrüßte den Bestseller-Autor Ewald Arenz in ihrer Buchhandlung. Bild: Ulrike Krebs

Er ist der Lieblingsautor der unabhängigen Buchhändler. Jetzt las Ewald Arenz in der Buchhandlung von Bestenbostel in Nordenham aus seinem Roman „Der große Sommer“.

„Der große Sommer“ ist nicht der erste Bestseller des Autors Ewald Arenz, der jetzt in der Buchhandlung von Bestenbostel zu Gast war. Der 57-jährige Schriftsteller, der aus einer Künstlerfamilie stammt, hat unter anderem den Longseller „Der Duft der Schokolade“ geschrieben. Im vergangenen Jahr wurde sein jüngstes Werk „Der große Sommer“ zum Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändler gekürt. „Ich habe mich gerade über diesen Preis sehr gefreut. Damit hatte ich gar nicht gerechnet“, sagte Ewald Arenz bei seiner gut einstündigen Lesung.

80er-Jahre

In seinem jüngsten Buch geht es um den heranwachsenden Frieder Büchner. Die Geschichte spielt in den 1980er-Jahren. Das Schicksal trifft den jugendlichen Protagonisten hart. Einmal ist er bereits sitzengeblieben, jetzt hängt seine Versetzung von einer Nachprüfung ab. Damit er überhaupt eine Chance hat, diese zu bestehen, treffen seine Eltern eine weitreichende Entscheidung. Ihr Sohn muss im Sommer auf den gemeinsamen Urlaub mit ihnen und den Geschwistern an der See verzichten.

Stattdessen wird Frieder zu den Großeltern geschickt, um dort mit seinem strengen Großvater, den er bis vor wenigen Jahren noch siezen musste, zu lernen. Doch zum Glück fordert der Professor für Bakteriologie von seinem Enkel nicht nur eiserne Disziplin. Er räumt ihm auch Freiheiten ein. Den Jungen erwartet dadurch schließlich eine spannende Zeit, in der er viele neue Erfahrungen macht. Er erlebt in diesen Sommerferien so ziemlich alles, was sein weiteres Leben prägen wird: Freundschaft und Angst, Liebe und Tod.

Humorvoll

„Der große Sommer“ ist eine flüssig geschriebene Coming-of-age-Geschichte mit lebhaften und zum Teil humorvollen Passagen, die auch die Zuhörerinnen und Zuhörer in Nordenham zum Schmunzeln und Lachen brachten. Ewald Arenz verfügt über eine sehr humorvolle Art und versteht es, seine Texte wirkungsvoll vorzutragen. Das kam beim Nordenhamer Publikum sehr gut an.

Viele der rund 30 Besucherinnen und Besucher ließen sich nach der ausführlichen Fragerunde ihre Buchexemplare signieren. Tags darauf las der aus Fürth stammende Autor noch einmal im Nordenhamer Gymnasium. Hier nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 an der Veranstaltung teil.

Ewald-Arenz-Fans können sich freuen. Der gebürtige Nürnberger hat schon ein neues Buch geschrieben. Der Liebesroman wird Anfang 2023 erscheinen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Mini-Festival lockt Gäste aus ganz Deutschland nach Edewecht

„Rock bei Rink“ hieß es in Edewecht am Wochenende zum 10. Mal. Das ausverkaufte Mini-Festival lockte Gäste aus ganz Deutschland an. Live-Musik ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

„Friends in Concert“ zeigen neues Programm in der Wandelhalle

Besucher von „Friends in Concert“ werden gleich dreifach belohnt: Konzert, Lesung und eine Kunstausstellung in einer Show. Das Gesangs-Duo kommt mit neuem Programm nach Bad ...

„Zauber der Travestie“ - Das Original

–       Die schräg schrille andere Revue –  mit Gästen aus Namenhaften Cabarets Deutschlands ist erneut in der Wandelhalle in Bad ...

Eine energiegeladene Performance

Eine Zeitreise zum Sommer 1969 und viele moderne Hits bietet das Programm der „Hillbilly Moonshiners“, im Pumpwerk auftreten werden. Auf ihrer Premierentour im Norden präsentieren ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

Amerikanische Autoträume und Rock’n’Roll in Oldenburg

Eine Zeitreise ins Amerika der 50er und 60er Jahre. Der Oldenburger Verein Big Bumper macht es möglich – an diesem Wochenende. Eine Zeitreise auf die US-Highways der 50er und 60er Jahre ...

Ferienprogramm 2022 steht – Fahrt in den Kletterwald und nach Meetzen

Die Sommerferien nahen. Wer seine schulfreie Zeit noch nicht verplant hat, kann am Ferienprogramm des Jugendzentrums Steps in Zetel teilnehmen. Auch eine einwöchige Ferienfreizeit ist ...

Bonbon-Kocher, Drehorgelspieler und der „stärkste Mann der Welt“

Die Historische Dorfkirmes im Museumsdorf lockte am Wochenende zahlreiche Besucher an. Die Drehorgelspieler sorgten für musikalische Unterhaltung. Jahrmarkt-Treiben im Museumsdorf: In der ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Tag des offenen Stadtgartens im Ammerland

Gartenvielfalt entdecken: Beim „Tag des offenen Stadtgartens“ öffnen sieben Ammerländer Gartenbesitzer ihre Pforten und zeigen, dass naturfreundliche Gärten auch mitten in ...

Neue Weinbar und Abendmarkt am Waffenplatz

Bald soll am Waffenplatz wieder der Abendmarkt starten – diesmal in einer Kombination von Genuss-Ständen und Handgemachtem. „Lieus Imbiss“ läuft wieder und die ...

„Ammerländer Gartentage“ im Rhodopark

Mitten in der Hochblüte der Rhododendron finden am 07. und 08. Mai von 10-18.00 Uhr die beliebten „Ammerländer Gartentage“ statt. Diese Veranstaltung hat sich im Laufe der ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Das langsame Ertrinken im Kunststoff

Plastik ist aus unserem Leben nicht wegzudenken, verursacht gleichzeitig aber ein gigantisches Müllproblem. Die Ausstellung „Planet or Plastic“ in Oldenburg setzt sich mit dem ...