Den Ältesten eine Freude zu Weihnachten bereiten

Artikel vom 31.12.2021

Imke Harms

Päckchen packen für Seniorenheime: Im Hofladen Schmidt wurden Kekse, Gebasteltes, Seifen, Duschbad und Nikoläuse für Bewohnerinnen und Bewohner zusammengestellt. Bild: Imke Harms

 

Diesmal sind die Ältesten der Gemeinde dran: In einer gemeinsamen Aktion von Gemeinde-Marketing-Forum, Kitas und Krippen, Bürgerstiftung und den Landfrauen werden Menschen in Altenheimen beschenkt.

Es wird das zweite Weihnachtsfest unter ?Corona-Bedingungen. Das ist besonders für diejenigen hart, die in einem Seniorenheim leben. Die Einrichtungen müssen ihre Bewohnerinnen und Bewohner besonders schützen, lassen deshalb wenig Besuch zu, persönliche Kontakte sind dadurch auf ein Minimum reduziert.

Anke Schierhold-Vergin aus Wardenburg machte sich darüber so ihre Gedanken. „Ich hatte die Idee – angelehnt an den Wunschbaum Wardenburg, bei dem ja Kinder bedacht werden – Seniorinnen und Senioren an Weihnachten eine Freude zu machen. Und das habe ich beim Einkaufen im Hofladen Schmidt in Westerburg geäußert.“

Sie muss lachen, denn der Betreiber Michael Fröhlich sprang sofort auf die Idee an. Als Vorstandsmitglied des Gemeinde Wardenburg Marketing Forums beteiligte er sich gleich an der Planung, seine Schwiegermutter Waltraud Schmidt aktivierte ihre Landfrauen-Kolleginnen.

Bedarf abfragen

„Ich habe zuallererst die Altenheime abtelefoniert, um herauszufinden, wo überhaupt Bedarf ist“, berichtet Schierhold-Vergin. Und sie war schockiert: Von den mehr als 150 Bewohnerinnen und Bewohnern in insgesamt drei Einrichtungen – dem AWO-Wohnpark, dem Landhaus Heuer und der Seniorenresidenz Hundsmühlen – werden nur einige wenige von ihren Familien über die Festtage nach Hause geholt. Und das ist nicht alles. „Ich habe erfahren, dass es mitunter für die Bediensteten der Pflegeeinrichtungen schon eine Diskussion mit Angehörigen ist, dass das Duschgel leer ist oder der Bewohner/die Bewohnerin sich mal wieder einen Friseurbesuch wünschen würde.“

Beteiligung hoch

Jetzt sind die Geschenke unter dem Tannenbaum aber gesichert, denn auch alle angefragten Kitas, Krippen und Horte beteiligten sich an der Aktion und bastelten Adventliches für die Seniorinnen und Senioren.

1000 Euro spendete zudem die Wardenburger Bürgerstiftung, die Landfrauen backten unzählige Kekse, 150 selbst gemachte Seifen schickte Jule Moskalik aus Ahlhorn, Anke Schierhold-Vergins Ehemann Rolf Vergin druckte 150 Etiketten, um die Kärtchen einzeln zu beschreiben:

Rundum: „Wir haben nun für alle Menschen in Seniorenheimen ein Präsent und können ihnen zeigen, dass wir an Weihnachten an sie denken.“ Übergeben werden die Päckchen an diesem Donnerstag, 23. Dezember.

Online informieren

Wer übrigens Lust hat, solche Aktionen des Gemeinde-Marketing-Forums künftig zu unterstützen, kann sich online informieren unter der Adresse www.gwmf.de.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Abschied nehmen ist sein Beruf

Der Tod gehört zum Alltag von Fabian Reinke. Denn er ist Bestatter von Beruf. Warum er sich für diese Arbeit entschieden hat, verrät er im Gespräch mit unseren Kollegen der ...

Veranstaltungstechniker sehen rot

Wie hält sich während der Pandemie eine Branche über Wasser, die vor allem für Veranstaltungen die Technik organisiert? Möglichkeiten gibt es – welche, das erklärt ...

Auch in Pandemie-Zeiten an der Seite der Menschen

Seit der Pandemie fehlt vielen Menschen die Begegnung mit anderen: Der Hospizkreis Ganderkesee-Hude möchte dem etwas entgegensetzen. Warum die Unternehmensgruppe Meyer Technik den Verein ...

Wo Kinder zu Wissenschaftlern werden

Die Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee ruft vom 6. bis 9. Januar dazu auf, Vögel zu zählen und zu melden, um Veränderungen der Vogelbestände festzustellen. Familie Wilkens aus Heide hat ...

Deutsche Lichtmiete in der Krise – So reagiert die Gemeinde Hatten

Die Gemeinde Hatten verfolgt genau die Entwicklung bei der „Deutschen Lichtmiete“. Das Oldenburger Unternehmen produziert seit 2019 im Wirtschaftspark Sandkrug. Welchen Folgen könnte ...

Freiwillige Feuerwehren stellen Dienstbetrieb ein

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis haben Konsequenzen aus den steigenden Corona-Zahlen gezogen: Der Dienstbetrieb ist vorerst eingestellt. Was bedeutet das für Notfälle? Die ...

Hier gibt es wieder deftige Kost

Die Gaststätte „Nic Menü“ serviert ab sofort wieder deftige Hausmannskost in den Räumlichkeiten der „Visbeker Braut“. Das Traditionshaus hatte jahrelang leer ...

Warum Camping auch bei Nieselregen schön ist

Große Partys waren am Silvesterabend nicht möglich. Trotzdem gab es in der Gemeinde Ganderkesee einen Ort, an dem der Jahreswechsel zu etwas Besonderem wurde. Als die drei Familien aus ...

Nina Brüning arbeitet mit Holz

Nina Brüning aus Ahlhorn arbeitet gern mit Holz. Aus ihrem Hobby für das Kunsthandwerk würde sie gern ein Stück weit einen Beruf machen. Den 1. Preis in einem Gemeindewettbewerb ...

„Viele Kinder hatten tierische Ängste“

Die Pandemie hat den Schwimmunterricht vielerorts erschwert. Aus der Gemeinde Hatten sind ermutigende Nachrichten zu hören. Kinder, die im Unterricht Masken tragen müssen und nur ...

Großes Weihnachtsgeschäft bleibt aus

Das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler in Ganderkesee lief wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt. Dennoch war es besser als noch vor einem Jahr. „Das ist ...

Diese Aktionen sind 2022 geplant

Zum Start ins neue Jahr hat der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode sein Programm für 2022 vorgestellt. Und das verspricht jede Menge Abwechslung. Vorträge, Radtouren, Konzerte, ...

Schultausch in Wildeshausen nimmt Fahrt auf

Den neuen Beschluss zum Schultausch in Wildeshausen fasste der Stadtrat im Februar. Im Sommer zogen die Grundschule Sankt Peter und die Hunteschule (Förderzentrum Lernen) ...