DRK plant kurzfristig Testzentren

Artikel vom 03.12.2021

Antje Rickmeier

Das DRK-Testzentrum auf dem Festplatz soll wegen der Witterung nicht erneut aufgebaut werden. Bild: Thorsten Konkel/Archiv

Wegen der steigenden Corona-Zahlen brauchen auch Geimpfte und Genesene ein negatives Testergebnis für viele Aktivitäten. So reagiert das DRK auf die steigende Nachfrage.

Das DRK in der Gemeinde Ganderkesee will wieder Coronatests anbieten. Zurzeit würden Gespräche mit der Gemeindeverwaltung wegen möglicher Räume laufen, sagte Roar Abel, Sprecher des DRK-Kreisverbands Oldenburg-Land. „Wir versuchen, kurzfristig Testmöglichkeiten in Ganderkesee und Bookholzberg zu schaffen.“

Nachfrage groß

Da der Landkreis Oldenburg an diesem Mittwoch die Warnstufe 2 erreicht, benötigen auch Geimpfte und Genesene in vielen Bereichen einen negativen Coronatest aus einem Testzentrum. Schon jetzt sei die Nachfrage groß, sagte Abel. „Ab Mittwoch wird sie durch die Decke gehen.“

Erst vor wenigen Wochen hatte das DRK sein Drive-in-Testzentrum auf dem Festplatz abgebaut und geschlossen, da die Coronatests vorübergehend nicht mehr kostenfrei angeboten wurden. Abel kritisiert diese Entscheidung der Bundespolitik: „Man hätte das alles mit mehr Konzept machen können“, sagte er. „Wir hätten es besser gefunden, man hätte es laufen lassen.“

Ein Drive-in-Testzentrum soll es im Winter wegen der Witterung nicht erneut geben. Ein Grund dafür sei, dass die Tests Schaden nehmen könnten. Stattdessen werde mit Hilfe der Gemeinde nach einer stationären Lösung gesucht. „Wir hoffen, dass wir Anfang nächster Woche in Ganderkesee etwas anbieten können.“

Schwer zu bekommen

Allerdings wird auch die Beschaffung der Coronatests laut DRK-Sprecher immer schwieriger. Der Markt kollabiere gerade, da alle versuchen würden, Tests zu bekommen. „Wir haben einen Lieferanten aus der Region und versuchen, uns zu bevorraten.“ Schnelltests für Zuhause sind in vielen Geschäften bereits ausverkauft. Denn nicht nur die ab heute geltende 2G-plus-Regel heizt die Nachfrage an: Arbeitgeber würden zweimal wöchentlich testen und auch Ungeimpfte bräuchten Schnelltests, erläuterte Abel. „Das lässt die Situation kritisch werden.“

Wegen der großen Nachfrage bietet das DRK in Hude am Donnerstag, 2. Dezember, eine Sonderöffnung seines Testzentrums an der Parkstraße an. Doch schon am Dienstagmittag war laut Abel etwa ein Drittel der 150 freien Termine für Tests vergeben.

Auch in den beiden Ganderkeseer Testzentren in der Ring-Apotheke und in der Avie-Apotheke ist die Nachfrage groß: In den Online-Portalen konnten für die kommenden Tage keine Termine mehr gebucht werden.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Abschied nehmen ist sein Beruf

Der Tod gehört zum Alltag von Fabian Reinke. Denn er ist Bestatter von Beruf. Warum er sich für diese Arbeit entschieden hat, verrät er im Gespräch mit unseren Kollegen der ...

Veranstaltungstechniker sehen rot

Wie hält sich während der Pandemie eine Branche über Wasser, die vor allem für Veranstaltungen die Technik organisiert? Möglichkeiten gibt es – welche, das erklärt ...

Auch in Pandemie-Zeiten an der Seite der Menschen

Seit der Pandemie fehlt vielen Menschen die Begegnung mit anderen: Der Hospizkreis Ganderkesee-Hude möchte dem etwas entgegensetzen. Warum die Unternehmensgruppe Meyer Technik den Verein ...

Wo Kinder zu Wissenschaftlern werden

Die Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee ruft vom 6. bis 9. Januar dazu auf, Vögel zu zählen und zu melden, um Veränderungen der Vogelbestände festzustellen. Familie Wilkens aus Heide hat ...

Deutsche Lichtmiete in der Krise – So reagiert die Gemeinde Hatten

Die Gemeinde Hatten verfolgt genau die Entwicklung bei der „Deutschen Lichtmiete“. Das Oldenburger Unternehmen produziert seit 2019 im Wirtschaftspark Sandkrug. Welchen Folgen könnte ...

Freiwillige Feuerwehren stellen Dienstbetrieb ein

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis haben Konsequenzen aus den steigenden Corona-Zahlen gezogen: Der Dienstbetrieb ist vorerst eingestellt. Was bedeutet das für Notfälle? Die ...

Hier gibt es wieder deftige Kost

Die Gaststätte „Nic Menü“ serviert ab sofort wieder deftige Hausmannskost in den Räumlichkeiten der „Visbeker Braut“. Das Traditionshaus hatte jahrelang leer ...

Warum Camping auch bei Nieselregen schön ist

Große Partys waren am Silvesterabend nicht möglich. Trotzdem gab es in der Gemeinde Ganderkesee einen Ort, an dem der Jahreswechsel zu etwas Besonderem wurde. Als die drei Familien aus ...

Nina Brüning arbeitet mit Holz

Nina Brüning aus Ahlhorn arbeitet gern mit Holz. Aus ihrem Hobby für das Kunsthandwerk würde sie gern ein Stück weit einen Beruf machen. Den 1. Preis in einem Gemeindewettbewerb ...

„Viele Kinder hatten tierische Ängste“

Die Pandemie hat den Schwimmunterricht vielerorts erschwert. Aus der Gemeinde Hatten sind ermutigende Nachrichten zu hören. Kinder, die im Unterricht Masken tragen müssen und nur ...

Großes Weihnachtsgeschäft bleibt aus

Das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler in Ganderkesee lief wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt. Dennoch war es besser als noch vor einem Jahr. „Das ist ...

Diese Aktionen sind 2022 geplant

Zum Start ins neue Jahr hat der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode sein Programm für 2022 vorgestellt. Und das verspricht jede Menge Abwechslung. Vorträge, Radtouren, Konzerte, ...

Schultausch in Wildeshausen nimmt Fahrt auf

Den neuen Beschluss zum Schultausch in Wildeshausen fasste der Stadtrat im Februar. Im Sommer zogen die Grundschule Sankt Peter und die Hunteschule (Förderzentrum Lernen) ...