Großes Weihnachtsgeschäft bleibt aus

Artikel vom 06.01.2022

Stephanie Meyer

Hatten auf ein erfolgreicheres Weihnachtsgeschäft gehofft (von links): Anke Hinderlich (Platzhirsch), Annika Wardenburg (Jeans Scheune) und Wilm Denker (Schuhhaus Denker). Bild: Stephanie Meyer

 

Das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler in Ganderkesee lief wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt. Dennoch war es besser als noch vor einem Jahr.

„Das ist kein normaler Zustand“, beschreibt Annika Wardenburg von der „Jeans Scheune“ an der Rathausstraße die Situation in Corona-Zeiten. Wie auch bei anderen Einzelhändlern im Ganderkeseer Ortskern, so blieb in diesem Jahr das große Weihnachtsgeschäft aus – trotzdem lief es besser als im vergangenen Pandemie-Jahr.

Besser als 2020

Der erhoffte Kundenansturm vor den Feiertagen fehlte auch im zweiten Corona-Jahr in den Einzelhandelsgeschäften. Dennoch sind Inhaber froh, dass sie ihre Geschäfte überhaupt öffnen konnten – im letzten Jahr wurde das Weihnachtsgeschäft durch den Lockdown verkürzt. Für Anke Hinderlich, Inhaberin des Möbel- und Accessoires-Geschäfts „Platzhirsch“, lief das Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr somit besser als im vorigen: „Durch die Schließung im letzten Jahr Mitte Dezember fehlte uns die Laufkundschaft.“

Vergleichbar mit dem Weihnachtsgeschäft 2019 war dieses Jahr aber nicht – dem stimmt auch Wilm Denker vom Schuhhaus Denker zu. „Wir hoffen alle, dass uns Corona nicht mehr allzu lange im Griff hat“, sagt er und spricht auch für seine Kollegen aus dem Einzelhandel.

Als „durchschnittlich“ beschreibt Gustav Förster das diesjährige Weihnachtsgeschäft in der Buchhandlung Förster: „Dieses Jahr war schon vergleichbar mit Weihnachten 2019, als es noch kein Corona gab. Aber trotzdem hätte es besser laufen können“, sagt er. Er ist froh, dass er seinen Buchladen nicht wie im vergangenen Jahr zu Weihnachten schließen musste. Dennoch hätte er sich gewünscht, mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft den fehlenden Umsatz der letzten Monate auszugleichen – dafür habe es aber viel zu wenig Laufkundschaft gegeben, was er unter anderem mit den Corona-Regelungen begründet.

Auch in der „Jeans Scheune“ von Annika Wardenburg war es vor den Feiertagen relativ ruhig. Die „Weihnachtsruhe“ nach den Feiertagen sei aber unabhängig von der Pandemie normal: „In diesen Tagen kaufen die Leute einfach weniger ein“, sagt sie.

Bisher wenig Umtausche

Abgesehen von den Corona-Beschränkungen sei das Geschäft um die Feiertage relativ normal verlaufen. „Umtauschen von Weihnachtsgeschenken hat es bei uns noch nicht oft gegeben, das wird sich in den kommenden vierzehn Tagen zeigen“, sagt Annika Wardenburg. „Und wir versuchen zudem, Rückgaben zu verhindern, indem wir unseren Kunden vorab das passende Kleidungsstück verkaufen wollen.“ Auch Gustav Förster setzt auf diese Methode: „Wir beraten unsere Kunden individuell.“ Dadurch habe es bisher wenig Umtauschen gegeben. „Das kommt aber jedes Jahr vor, ganz verhindern lässt sich das nicht.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neues Kursheft liegt bereit

Rund 200 Angebote finden sind im neuen Kursheft der Volkshochschul-Außenstelle Wardenburg und Hatten. Auch eine Reihe neuer Angebote ist darin zu entdecken. Nach den vielen ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Warum Familie Wachtendorf ihre Erzeugnisse selbst vermarktet

Familie Wachtendorf aus Immer vermarktet die Produkte vom eigenen Hof ab sofort selbst. Was sie in ihrem Hofladen anbieten und warum dieser Schritt auch eine politische Dimension hat. Einen Teil ...

Von der Hunte in die Unterwasserwelt

Die ehemalige Wildeshauserin Dr. Theresa Rüger arbeitet mittlerweile als Juniorprofessorin an der Newcastle University in Großbritannien. Ihr Themengebiet ist die Meeresbiologie. An ...

Huder spenden schon mehr als 100 Fahrräder für den guten Zweck

Der Kulturhof Hude hat um die Spende von gebrauchten Fahrrädern gebeten, um sie über die eigene Fahrradwerkstatt an geflüchtete Menschen weiterzugeben. Die Resonanz ist enorm. Es ist ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Besuchsdienst verschafft pflegenden Angehörigen eine Auszeit

Seit 25 Jahren bieten Ehrenamtliche pflegenden Angehörigen in Ganderkesee mit ihrem Besuch eine kurze Erholungspause. Was ihre Arbeit ausmacht – und wer sich bei der Annahme der Hilfe ...

Wie der Flugplatz umweltfreundlicher wird

Auch das Engagement für die Umwelt gehört zur Zukunftsentwicklung des Flugplatzes Ganderkesee. Wie die Betreiber an der Otto-Lilienthal-Straße ihrer gesellschaftlichen Verantwortung ...

So gelingt der Sommerurlaub mit Haustier

Für Haustier-Besitzer kann der Sommerurlaub zu einer Herausforderung werden. Wie er mit Tier gut gelingt und welche Alternativen es gibt, erklären zwei Expertinnen aus Ganderkesee. Wer ...

Die Kochschule Oldenburg ist ein Ort des Miteinanders

Anzeige

Bei Erich Holzer in der Kochschule Oldenburg geht es um viel mehr als Kochen und Grillen: Hier werden Kontakte geknüpft, gemeinsam leckere Gerichte zubereitet ...

Gemeinde mahnt zu besserem Parken

Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten mahnt: Viele Besucher des Badesees Westrittrum parken falsch oder ungenau – auf Kosten von Einsatzfahrzeugen. Die Gemeinde bemüht sich um ...

Spielzeugspende für Kinder

Der Förderverein Sonnenblumenzeit aus Wildeshausen setzt sich für Kinder ein: Bei der Wildeshauser Tafel haben Mitglieder jetzt Spielzeug verteilt. Der in diesem Jahr gegründete ...

So wirken sich Hitze und Trockenheit auf die Ernte aus

Hohe Preise für Diesel und Dünger, eingeschränkte Versorgungslage bei Getreide – und jetzt auch noch Hitze und Trockenheit. Wer dieser Tage einen landwirtschaftlichen Betrieb ...

HÜM Gin: Die regionale Spezialität aus Sögel

Anzeige

Die Rede ist vom HÜM Gin. Ein sommerlich-spritziger Gin über den ihr alles im GESCHMACKVOLL Digitalmagazin findet: https://geschmackvoll.nwzonline.de/de/1-2022/unsere-gin-favoriten-aus-der-region

Ortsgruppe besichtigt Bauhof

Bei einer Besichtigung des Bauhofes lernte die Großenkneter Ortsgruppe Grüne, Kommunale Alternative und Linke die Arbeit des Gemeindebauhofes kennen. Diskutiert wurde auch über ...