Hier gibt es wieder deftige Kost

Artikel vom 10.01.2022

Nils Hannes Klotz

Ab 5 Uhr morgens verkauft Nadine Nicolaus (links) ab sofort täglich frisch belegte Brötchen in der „Visbeker Braut“. Bild: Nils Hannes Klotz

Die Gaststätte „Nic Menü“ serviert ab sofort wieder deftige Hausmannskost in den Räumlichkeiten der „Visbeker Braut“. Das Traditionshaus hatte jahrelang leer gestanden.

Ob frisch belegte Brötchen, Currywurst oder Jägerschnitzel: Nach jahrelanger Pause wird in den Räumlichkeiten des Traditionshauses „Visbeker Braut“ ?seit diesem Montag wieder Hausmannskost serviert. „Die Gemütlichkeit, die früher einmal da war, die wollen wir jetzt wieder herstellen“, sagt Anke Nicolaus (60), die das Lokal nun zusammen mit ihrer Tochter Nadine (35) an der Bundesstraße 213 in Aumühle betreibt. Um das Ambiente des in die Jahre gekommenen Hauses wieder herzustellen, haben sie die Innenräume in Zusammenarbeit mit dem Eigentümer Cord Naber (49) grundsaniert. „Der Charakter der alten Gaststube ist erhalten – nur moderner, heller und freundlicher“, so Insa Naber (28), Tochter des Eigentümers. In den kommenden Monaten wolle man auch die Fassade sowie den gesamten Außenbereich nach und nach wieder herrichten, so Cord Naber. Für diese kommenden Projekte erhoffe er sich auch Rückenwind von der Politik.

Truckstop-Charakter

Das Lokal profitiert insbesondere von der Bundesstraße und der nahegelegenen Autobahn. So gehörten schon bei den vorherigen Betreibern viele Lastwagenfahrer zu den Stammkunden. Dieses Flair soll auch künftig bleiben: „Gerade die Lkw-Fahrer sind ganz froh, wenn sie etwas Vernünftiges zum Frühstück oder Mittagessen bekommen – schöne Hausmannskost“, sagt Anke Nicolaus. Parken könnten die Fahrzeuge direkt auf dem Gelände, sagt Cord Naber. Dort sei Platz für rund 40 Lastwagen. Doch nicht nur Fernfahrer seien willkommen, sagt Anke Nicolaus. Man wolle ein offenes Haus für alle sein.

Speisekarte

Neben den Klassikern auf der Speisekarte wie Currywurst mit Pommes erwarten die Kunden auch täglich wechselnde Mittagsgerichte. Wählen können sie dann jeweils zwischen zwei verschiedenen Buffets, sagt Anke Nicolaus im Gespräch.

Auch morgens soll es neben frisch belegten Brötchen ein Buffet geben. Abends gibt es die Gerichte aus der Speisekarte. Geöffnet hat „Nic Menü“ von Montag bis Freitag zwischen 5 und 14 Uhr sowie zwischen 17 und 21 Uhr.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Abschied nehmen ist sein Beruf

Der Tod gehört zum Alltag von Fabian Reinke. Denn er ist Bestatter von Beruf. Warum er sich für diese Arbeit entschieden hat, verrät er im Gespräch mit unseren Kollegen der ...

Veranstaltungstechniker sehen rot

Wie hält sich während der Pandemie eine Branche über Wasser, die vor allem für Veranstaltungen die Technik organisiert? Möglichkeiten gibt es – welche, das erklärt ...

Auch in Pandemie-Zeiten an der Seite der Menschen

Seit der Pandemie fehlt vielen Menschen die Begegnung mit anderen: Der Hospizkreis Ganderkesee-Hude möchte dem etwas entgegensetzen. Warum die Unternehmensgruppe Meyer Technik den Verein ...

Wo Kinder zu Wissenschaftlern werden

Die Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee ruft vom 6. bis 9. Januar dazu auf, Vögel zu zählen und zu melden, um Veränderungen der Vogelbestände festzustellen. Familie Wilkens aus Heide hat ...

Deutsche Lichtmiete in der Krise – So reagiert die Gemeinde Hatten

Die Gemeinde Hatten verfolgt genau die Entwicklung bei der „Deutschen Lichtmiete“. Das Oldenburger Unternehmen produziert seit 2019 im Wirtschaftspark Sandkrug. Welchen Folgen könnte ...

Freiwillige Feuerwehren stellen Dienstbetrieb ein

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis haben Konsequenzen aus den steigenden Corona-Zahlen gezogen: Der Dienstbetrieb ist vorerst eingestellt. Was bedeutet das für Notfälle? Die ...

Warum Camping auch bei Nieselregen schön ist

Große Partys waren am Silvesterabend nicht möglich. Trotzdem gab es in der Gemeinde Ganderkesee einen Ort, an dem der Jahreswechsel zu etwas Besonderem wurde. Als die drei Familien aus ...

Nina Brüning arbeitet mit Holz

Nina Brüning aus Ahlhorn arbeitet gern mit Holz. Aus ihrem Hobby für das Kunsthandwerk würde sie gern ein Stück weit einen Beruf machen. Den 1. Preis in einem Gemeindewettbewerb ...

„Viele Kinder hatten tierische Ängste“

Die Pandemie hat den Schwimmunterricht vielerorts erschwert. Aus der Gemeinde Hatten sind ermutigende Nachrichten zu hören. Kinder, die im Unterricht Masken tragen müssen und nur ...

Großes Weihnachtsgeschäft bleibt aus

Das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler in Ganderkesee lief wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt. Dennoch war es besser als noch vor einem Jahr. „Das ist ...

Diese Aktionen sind 2022 geplant

Zum Start ins neue Jahr hat der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode sein Programm für 2022 vorgestellt. Und das verspricht jede Menge Abwechslung. Vorträge, Radtouren, Konzerte, ...

Schultausch in Wildeshausen nimmt Fahrt auf

Den neuen Beschluss zum Schultausch in Wildeshausen fasste der Stadtrat im Februar. Im Sommer zogen die Grundschule Sankt Peter und die Hunteschule (Förderzentrum Lernen) ...